Summoners War: Sky Arena
News PS5

Final Fantasy VII Remake: Nomura beantwortet die Frage nach zukünftigen DLC

In der aktuellen Ausgabe der japanischen Famitsu hat sich Tetsuya Nomura einmal mehr Zeit genommen und einige der brennenden Fragen zu Final Fantasy VII Remake Intergrade beantwortet. Im ersten Teil dieses Interviews sprach Nomura über den neuen Bösewicht Weiss, den Fans schon aus Dirge of Cerberus kennen. Außerdem erklärte er die Bedeutung hinter „Intergrade“ genauer.

Im zweiten Teil spricht Nomura heute etwas detaillierter über Yuffies Begleiter Sonon und veränderte sowie neue Spielmechaniken beim Kampf. Er beantwortet aber auch die brennende Frage der Fans nach zukünftigen DLC, welche die Famitsu ihm ganz konkret stellte.

Fokus liegt nun auf der Fortsetzung

Demnach würde es in der Natur des Upgrade-Systems liegen, dass man die neuen Yuffie-Inhalte als DLC kennzeichnen müsse. „Die ursprüngliche Absicht war es aber, eine PS5-Version von Final Fantasy VII Remake zu entwickeln und keinen DLC zu produzieren“, erklärt Nomura. Die Yuffie-Inhalte kamen also sozusagen im Laufe der Entwicklung dazu.

„Dementsprechend haben wir derzeit keine Pläne für DLC. Das Umstellen der Entwicklungsumgebung auf PlayStation 5 für Final Fantasy VII Remake Intergrade bedeutete aber, dass die Weiterentwicklung der Fortsetzung deutlich reibungsloser verlief“, zieht Nomura ein positives vorläufiges Fazit. „Wir priorisieren jetzt die Roadmap für die Fertigstellung des nächsten Spiels. Wenn wir also über weitere DLC nachdenken müssen, dann wahrscheinlich erst, wenn das Spiel fertiggestellt ist“.

Der Fokus liegt nun also auf der Entwicklung von Episode 2 und das dürfte die Fans freuen.

Das ist Final Fantasy VII Remake Intergrade

Mit Final Fantasy VII Remake Intergrade* bringt Square Enix das Remake am 10. Juni 2021 auf PlayStation 5. Es gibt zahlreiche technische Verbesserungen, die ihr im Rahmen eines Next-Gen-Upgrades auch kostenlos bekommt, wenn ihr das Spiel für PS4 besitzt. In diesem Fall bleiben euch aber die neuen Inhalte rund um Yuffie – und eben auch Weiss – verwehrt. Diese müsst ihr dann separat kaufen. Aktuell ist Final Fantasy VII Remake auch Teil des PlayStation-Plus-Lineups für PlayStation 4.

Neuigkeiten zum Spiel können wir vielleicht schon wieder am 21. März erwarten. Dann wird Sony Japan Asia einen Livestream namens „Play! Play! Play!“ ausstrahlen, bei dem auch Yoshinori Kitase zu Gast ist und bei dem es neben Resident Evil Village um Final Fantasy VII Remake Intergrade gehen soll.

via Famitsu, Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake Intergrade, © 1997, 2020 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. CHARACTER DESIGN: TETSUYA NOMURA / ROBERTO FERRARI. LOGO ILLUSTRATION: ©1997 YOSHITAKA AMANO

3 Kommentare

  1. DLCs sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. In irgendeiner Form hat jedes Game eine Erweiterung was im besten falle das Spielerlebnis steigern soll.
    Von daher glaube ich mal eher das der Yuffie "DLC" schon von Anfang an in seiner jetzigen Art so geplant war. Erzählt mir nix xD
    Die Ankündigung hatte mich deswegen auch nicht positiv oder negativ überrascht.
    Wenn man mit DLCs rechnen soll wünsche ich mir zu jeder Episode nur ein weiteres DLC was Ereignisse beleuchtet außerhalb des Main Cast. Was schon Zeitlich währenddessen angesiedelt ist aber die Hauptstory nicht erweitert. Zum Beispiel bei dem Yuffie DLC hätte Sonon auch völlig ausgereicht. Yuffie ist da nur drin weil Sie den DLC besser verkaufen kann.
    Naja.

    Wir können auch davon ausgehen das der Battlesimulator vollgepackt wird mit besonderen Boss kämpfen. Wenn der doch nur nicht so langweilig aussehen würde. Ich mein er erfüllt als Arena seinen Zweck aber ich würde die aus dem Slums bevorzugen oder direkt ne eigene Stage.
  2. Mit so einer Aussage, wie es zum DLC kam habe ich ja gerechnet xD. Mir aber auch egal ob geplant oder nicht.
  3. lucratio schrieb:

    Wenn der doch nur nicht so langweilig aussehen würde. Ich mein er erfüllt als Arena seinen Zweck aber ich würde die aus dem Slums bevorzugen oder direkt ne eigene Stage.

    Ich kann mir vorstellen, dass es was damit zutun hat, es VR kompatibel zu halten. Ich habe keine Ahnung, was das Ding leisten kann, aber für die Leistung und die Augen ist die Arena wahrscheinlich am Angenehmsten.

    Es wäre aber gute Idee für zukünftige Mods, da irgendwelche Maps reinzubauen. ^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.