Summoners War: Sky Arena
Branche News PS5 PSVR

Sony läutet die nächste Generation ein: VR-System für PlayStation 5 angekündigt

Mit PlayStation VR hat Sony die virtuelle Realität erschwinglich gemacht. Es gab gefeierte VR-Erlebnisse für das Gerät, die Fans und Kritiker gleichermaßen begeisterten. Astro Bot: Rescue Mission, Tetris Effect, Moss und Resident Evil 7 biohazard sind nur einige Beispiele.

Fast jeder, der mal eine PlayStation-VR-Brille aufgesetzt hat, war begeistert. Aber am Ende haben sich die wenigsten eine gekauft. Das war die Geschichte von PlayStation VR, aber Sony gibt nicht auf. Heute kündigte man das VR-System der nächsten Generation für PlayStation 5 an.

Jeder einzelne Aspekt soll verbessert werden

Wie schon bei PlayStation VR wird man also eine Konsole benötigen, um in die virtuelle Realität eintauchen zu können. Das neue Gerät verspricht euch „das ultimative Entertainment-Erlebnis mit spektakulären Weiterentwicklungen in den Bereichen Performance und Interaktivität“. Also alles besser – klar, das muss das Ziel sein. Ein „noch stärkeres Gefühl der Präsenz“ wird ausgelobt.

Man will sich dabei alles zunutze machen, was man seit der Veröffentlichung von PlayStation VR gelernt habe. Jeder einzelne Aspekt soll verbessert werden. Von der Auflösung über das Sichtfeld bis hin zur Eingabe. Eine Innovation soll außerdem der neue VR-Controller sein.

„Wir haben immer noch viel Entwicklungsarbeit für unser neues VR-System vor uns, es wird also nicht mehr 2021 erscheinen“, heißt es im PlayStation Blog. Bis dahin könnt ihr euch noch PlayStation VR kaufen, das in diesem Jahr nach dieser Bekanntgabe wohl noch einmal drastisch im Preis sinken wird.

Habt ihr PlayStation VR oder könnt ihr von PS-VR-Erlebnissen berichten?

Bildmaterial: Astro Bot: Rescue Mission, Sony

5 Kommentare

  1. Da bin ich ja mal gespannt und hoffe das es abwärtskompatibel mit den VR Spielen der PS4 kompatibel ist
  2. Ich würde mir PS VR glaub jetzt nicht mehr kaufen. Es ist sicher nett, aber so richtig Pfeffer kriegt VR doch erst mit richtig krasser Hardware Power, und da wird die PS5 schon eher das an Leistung bieten, was ein VR Erlebnis wirklich interessant macht. Hätte nicht gedacht das sie das noch supporten. Coole Sache.
  3. Die erste Frage die mir in den Sinn kam war auch "Abwärtskompatibel?" Das wird für mich hier wirklich extrem wichtig sein. Die PS VR hat nun keine so riesige Spielebibliothek worauf man zurückgreifen kann und wirklich tolle Spiele rausgezogen bekommt. Es gibt viele Spielereien aber nur sehr wenige richtige Spiele. Oft trauten sich die Entwickler nicht wegen Motion Sickness Gefahr, anstatt einfach mal zu sagen "komm faget, wir haben zwar nur eine kleine Zielgruppe, machen dafür aber was richtig geiles!" Und genau das ist eben auch son Punkt, weshalb die Verkaufszahlen nicht so enorm sind. ich denke das Interesse ist schon allgemein groß vertreten nur die Verkaufsargumente fehlen. Es fehlt nach wie vor der eine große Titel. Von den Reaktionen her die ich so mitbekam, scheint das VR Half Life am ehesten diese Rolle einzunehmen. Ich glaube das gibts aber nur für die PC VRs und nicht für PS VR?!
    Auf der PS5 nun mit verbesserter VR glänzen, endlich dieses eine Spiel versuchen raus zubringen, dabei auch den Spielern den kompletten Zugriff aller PS4 VR Spiele belassen und die Verkaufsargumenten könnten endlich überwiegen, weil einem dann genug gute Spiele ins Auge springen, dass mans nicht länger ignorieren kann.

    Ich bin auch öfters am hin und herüberlegen gewesen mir ne PS VR zu holen. Ich war davon seit Ankündigung nicht so angetan. Es ist einfach noch zu früh für VR. Ist es sicherlich auch aber als ich die PS VR einmal antesten durfte, war ich ziemlich begeistert. Es hat mega Spaß gemacht. Es fehlten nur noch die richtigen Spielen, die einem dran fesseln und motivieren. Ich hab zwar die ganze Zeit seit dem Tag des Ausprobierend total Bock auf diesen einen schnellen Sportshooter, dessen Name ich vergessen hab aber das wär halt doch eher son Gelegenheitsding was den teuren Kauf der VR nicht rechtfertigt^^ (war aber echt geil in VR da so extrem schnell mit hohem Tempo herumzudüsen xD)
    Ende des letzten Jahres war ich sogar wirklich kurz davor es einfach zu holen aber dann hab ich mich eher dazu entschieden mir die Evercade zu kaufen : D War sicherlich auch sinnvoller da ich da mehr von hab. Aber ich behalte die PS VR weiter im Auge.
    Wenn die neue PS VR Abwärtskompatibel sein wird, wär das für mich definitiv ein sehr starkes Argument um mich endlich zum Kauf zu überreden. Man müsste nur noch den Entwicklern einhämmern, dass die endlich aufhören sollen dauernd fliegende Hände in ihren VR Spielen einzubauen... -,- das ist scheiße und zerstört jedes Spiel! >,<
  4. Wenn die Brillengläser nicht mehr alle 2 Sekunden beschlagen ne Überlegung Wert.
    Scheint zwar ein eher physiologisches Problem meinerseits zu sein, aber dadurch hatte sich meine PSVR zu einem echten Fehlkauf entwickelt.
  5. Hmm, wenn die Auflösung der Brille okay ist und der Preis stimmt, könnte ich in Versuchung geraten. Natürlich vorausgesetzt es gibt auch wieder PC Treiber wie beim alten VR Set. Nur für die Playstation wäre es mir etwas zu überflüssig. Ich würde gerne mal Titel wie Skyrim in VR zocken.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.