Summoners War: Sky Arena
News PC

Silent-Hill-Macher Keiichiro Toyama spricht über sein neues Horror-Projekt

Erst zum Jahreswechsel erreichte Horror-Fans die frohe Kunde, dass Silent-Hill-Macher Keiichiro Toyama gemeinsam mit einigen Branchen-Veteranen das neue Bokeh Game Studio gegründet hat und dort an einem neuen Horror-Spiel arbeitet.

Das neue Spiel der Horror-Experten soll eine „Horror-Erfahrung“ auf dem Gebiet des Action-Adventures sein. Das neue Projekt soll dabei auch seine alten Fans ansprechen. Die Veröffentlichung ist derzeit für 2023 geplant. Als Lead-Plattform gibt man PCs an, aber man hoffe, auf so vielen Plattformen wie möglich veröffentlichen zu können.

Heute hat man nun ein Video veröffentlicht, in dem man sich selbst und das erste Projekt ein wenig genauer vorstellt. „Was unser erstes Projekt angeht: Ich habe bisher in meinen Arbeiten verschiedene Wege bestritten“, so Toyama. Der Weg, den ich diesmal ausgewählt habe, ist ein ziemlich dunkler, weit entfernt von meinen neueren Titeln“, so Toyama weiter. In den letzten Jahren arbeite Keiichiro Toyama an der Gravity-Rush-Serie.

Diese Art von Horror plant Toyama

„Es ist, als würde ich zu meinen Wurzeln zurückkehren – zum Beispiel zum Horror. Meine Ideen gingen in diese Richtung. […] Statt etwas, das [nur] tief im Horror verwurzelt ist, möchte ich aber auch die Unterhaltung beibehalten. Ich möchte die Horror-Elemente behalten und SpielerInnen beim Spielen begeistern.“

Seine Ansicht von Horror sei die Erschütterung des Alltags. Es müssten also nicht immer „beängstigende Dinge“ sein, die SpielerInnen in Angst und Schrecken versetzen. Stattdessen wolle Toyama uns damit konfrontieren, dass wir eigentlich friedlich leben. Ein wenig kryptisch. Was Toyama damit wohl meint?

Anschließend thematisiert er „death games“ in Comics, in denen Unterhaltung neben dem Brutalen ein Faktor ist. Einen solchen Ansatz habe er auch für das Projekt gewählt. Er wolle SpielerInnen in irrationale Situationen bringen. Im Video erfahrt ihr noch mehr über das erste Projekt von Bokeh Game Studio und seht auch allerhand erste Konzeptartworks. Falls ihr lieber lesen möchtet, so findet ihr bei Gematsu ein englisches Skript.

Weitere Branchen-Veteranen sind beteiligt

Neben Keiichiro Toyama sind weitere vielversprechende Namen am Projekt beteiligt. Dazu gehört Naoko Satō, der mit Toyama an Siren gearbeitet hat. Auch Junya Okura, Lead-Level-Designer von Siren und Gravity Rush, ist mit an Bord. Ebenso wie drei Veteranen der Sony Japan Studios.

Bildmaterial: Bokeh Game Studio

2 Kommentare

  1. Ich bin da echt sehr gespannt darauf. Die Siren Spiele waren Fantastisch, Silent Hill 2 ist auch eines der besten Horrorspiele.

    Ich mein schaut euch mal an, was in Siren vorkam, wenn sowas auch im neuen Spiel zu sehen ist, dann bin ich froh darüber....
  2. Ein auf PC optimiertes Horror-Game... da hat Sony einen schönen Reinfall gelandet, das man solche Leute ziehen lässt.

    Ich hoffe nur das wir nicht bald irgendwas von Epic Games lesen, die gefühlt gerade alles tolle für ihren Store weghamstern.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.