Summoners War: Sky Arena
News PC PS4 SWI XBO

King’s Bounty II: Die Rückkehr der legendären SRPG-Reihe verspätet sich

Mit King’s Bounty II geht eine legendäre SRPG-Serie bald in die zweite große Runde. Lange genug hat es gedauert, denn King’s Bounty erschien bereits 1990. Nach King’s Bounty: The Legend soll King’s Bounty II das Erbe nun fortführen. Allerdings später als geplant. Die Veröffentlichung im März wurde verworfen, mit dem 24. August 2021 gibt es aber schon einen neuen konkreten Termin. King’s Bounty II soll dann für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PCs veröffentlicht werden. Trotz der Verschiebung gibt es heute auch einen neuen Trailer.

„Als Team mussten wir die schwierige Entscheidung treffen, die Veröffentlichung von King’s Bounty II auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2021 zu verschieben, um sicherzustellen, dass das Team genügend Zeit hat, um die bestmögliche Erfahrung mit King’s Bounty zu liefern“, sagt Nikolay Baryshnikov, CEO von 1C Entertainment, zur Verschiebung.

Die Zeit soll man sich doch gern nehmen. „Wir befinden uns derzeit in einem Stadium, in dem das Spiel vollständig und spielbar ist, aber wir brauchen mehr Zeit, um das Testen, Beheben von Fehlern sowie die Optimierung abzuschließen und die Verschiebung des Release-Termins gibt uns die kostbare Zeit, die von uns für ein so wichtiges Projekt, mit seiner ambitionierten, offenen Welt, seiner komplexen Erzählung, seiner tiefen rundenbasierten Taktik und seiner RPG-Mechanik, dringend benötigt wird“, führt Denis Maltzev, Produzent von King’s Bounty II, weiter aus.

King’s Bounty II möchte auf den taktischen rundenbasierten Kämpfen des Vorgängers aufbauen. SpielerInnen sollen eine „immersive Rollenspielerfahrung“ machen dürfen, bei der jede Entscheidung Gewicht hat. SpielerInnen schlüpfen in die Rolle eines von drei Helden und erleben aus der Third-Person-Perspektive ein nicht-lineares Abenteuer in einer offenen Fantasy-Welt.

Bildmaterial: King’s Bounty II, 1C Entertainment, Koch Media

3 Kommentare

  1. Warum soll das jetzt der zweite Teil sein? 2008 kam eine Neuauflage, die glaube sogar drei Nachfolger hatte. Die Neuauflagen wurden allerdings in Russland produziert anstatt USA. Doch sollte das relevant sein? Jedenfalls ist es komisch nach drei Jahrzehnten einen zweiten Teil rauszubringen. Ist nicht ungewöhnlich, siehe Wasteland oder Fantasy General. Ich habe auch nichts dagegen, wenn eine Reihe vernünftig durchnummeriert wird. Doch das Ignorieren der Neuauflage ist schon etwas seltsam.
  2. Wieso nicht? King’s Bounty: The Legend hieß nicht King's Bounty II. God of War ist auch nicht God of War. Bravely Default II ist auch nicht das zweite Bravely Default. Namen sind doch Schall und Rauch.
  3. Naja, Namen haben schon eine Bedeutung. Der Titel suggeriert halt, dass es seit dem ersten Teil kein Game aus dem Franchise gab, was eben nicht so ist. Okay, man kann die anderen Teile nun auch einfach als Ableger deklarieren. Ich habe da nicht das Hintergrundwissen ob das der Handlung entspricht.

    Das ein Titel innerhalb einer Serie mehrfach vergeben wird, finde ich furchtbar, auch bei Reboots.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.