Branche News

Immortals Fenyx Rising in Deutschland über 100.000 Mal verkauft – und weitere Zahlen

Der Branchenverband game e. V. hat die aktuellen game Sales Awards für den zurückliegenden Januar verliehen. Nachdem es beim letzten Mal gleich acht neue Awards gegeben hatte, wird es in diesem Monat ruhiger. Das passt auch zum Januar, der Videospiel-technisch traditionell eher unaufgeregt ist.

Zuletzt knackte Animal Crossing: New Horizons die Hausmarke von 1 Million Einheiten in Deutschland und Cyberpunk 2077 holte trotz viel Kritik schon im Launchmonat den Sonderpreis für 500.000 Einheiten. Im Januar erhalten nun FIFA 21, 51 Worldwide Games und Immortals Fenyx Rising einen Preis.

  • FIFA 21 – Sales Award Sonderpreis (insgesamt über 1,5 Millionen verkaufte Spiele)
  • 51 Worldwide Games – game Sales Awards in Platin (200.000 Einheiten)
  • Immortals Fenyx Rising – game Sales Award in Gold (100.000 Einheiten)

FIFA 21 erhält den Sonderpreis schon das dritte Mal und steht damit nun bei 1,5 Millionen Einheiten. Nicht außergewöhnlich, sondern im Gegenteil die Regelmäßigkeit für die FIFA-Serie in Deutschland. Die Spielesammlung 51 Worldwide Games kann sich auf über 200.000 Einheiten kumulieren und bekommt dafür den Platin-Award. Und Ubisofts Überraschungshit Immortals Fenyx Rising blickt nun auch schon auf 100.000 verkaufte Einheiten zurück, allerdings Plattform-übergreifend.

Wie gut sind diese Zahlen im Vergleich?

Viele von euch fragen bei den Zahlen des game Sales Awards immer wieder, ob das nun viel oder wenig sei. Schon 200.000 Einheiten sind sehr viel. Der Platin-Award ist nicht umsonst der Platin-Award, nur wenige Spiele erreichen in Deutschland die notwendigen Zahlen, viele davon auch erst kumuliert nach Monaten.

Ein paar Vergleichszahlen: Super Mario Maker 2 erreichte die 200.000 Einheiten erst im Januar 2020, ein halbes Jahr nach seiner Veröffentlichung. Und der Mario-Leveleditor ist bekanntlich ein sogenannter Longseller. Spiele wie Pokémon Schwert und Schild sind da schneller, andere Spiele wie Need for Speed Heat oder Star Wars Jedi: Fallen Order profitieren von der plattformübergreifenden Zählung. Ein Spiel vom Kaliber The Last of Us Part II holt natürlich Platin, aber dann ist auch erstmal einige Monate lang Ruhe. Blockbuster wie Kingdom Hearts III oder Resident Evil 2 Remake hingegen haben es bisher „nur“ zum Gold-Award geschafft, der 100.000 verkaufte Einheiten bedeutet. Final Fantasy XV schaffte damals ebenfalls Platin.

Übrigens: Das Final Fantasy VII Remake stagniert derzeit irgendwo zwischen 100.000 und 200.000 Einheiten. Nach dem game Sales Award in Gold (100.000 Einheiten) schon kurz nach der Veröffentlichung im April reichen die kumulierten Zahlen bislang noch nicht für die nächste Stufe, den game Sales Award in Platin. Auch nicht nach dem Weihnachtsgeschäft 2020.

Der Sonderpreis ist ein besonderer Preis

Um den game Sales Award Sonderpreis (500.000 Einheiten) spielen in Deutschland nur die wenigsten Marken. Zuletzt räumte Animal Crossing: New Horizons einen Sonderpreis im Mai ab. Davor war zum Beispiel Super Smash Bros. Ultimate im November 2019 mit einem Sonderpreis an der Reihe. Ebenso wie Call of Duty: Modern Warfare. The Last of Us Part II und Assassin’s Creed Valhalla schafften die 500.000 Einheiten erst im Weihnachtsgeschäft. Der einzige Vertreter, für den sich in Deutschland noch eine weitere Kategorie lohnen würde, ist FIFA. Die Vertreter der Serie holen den Sonderpreis regelmäßig dreimal.

Die Daten basieren auf Erhebungen des Marktforschers GfK. Im Gegensatz zu den wöchentlichen Verkaufscharts von GfK beinhalten die Erhebungen für den game Sales Award auch gemeldete Digitalverkäufe durch die Publisher.

via GfK Entertainment, game, Bildmaterial: Immortals Fenyx Rising, Ubisoft

1 Kommentar

  1. Das freut mich sehr! Ich muss es zwar noch immer spielen, bin aber sehr zuversichtlich, vor Allem liest man eh eigentlich hauptsächlich positives von Gods & Monsters. Mich freuts, dass Ubisoft mit ner neuen IP, wo man sich auch wieder etwas in Fantasy wagt, obwohl die Obrigkeiten Fantasy nicht sehr zugeneigt sind, erfolgreich ist. Ich muss zugeben, dass ich auch nicht wirklich überrascht bin. Allen, dass die Macher von Assassins Creed dran sitzen sorgt ja schon für einige Käufer, die aus Neugierde reinschauen. Dann noch der ständige Zelda Vergleich, den ich bisher noch immer nicht nachvollziehen kann aber vielleicht kann ich es wenn ichs spiele^^ ... Also letzten Endes wäre es eher eine Überraschung gewesen, wenns sich nicht verkaufen würde^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.