News PC PS4 PS5 SWI XBO XBX

Diablo II: Resurrected erscheint für Nintendo Switch, PlayStation, Xbox und PCs

Eine Überarbeitung von Diablo II steht schon lange in den Gerüchtespalten der Medien. Heute kündigte Blizzard Entertainment endlich Diablo II: Resurrected an, das von Vicarious Visions entwickelt wird und neben Nintendo Switch auch für PlayStation, Xbox und PCs erscheinen wird.

Die überarbeitete Version des beliebten Action-RPGs schickt euch erneut auf die Suche nach dem geheimnisvollen Dunklen Wanderer. Ihr bekämpft üble Kreaturen, erkundet düstere Gebiete und enthüllt nach und nach das Schicksal des Großen Übels um Diablo, Mephisto und Baal. Euch erwartet die bekannte Geschichte über die fünf epischen Akte. Die Erweiterung Lord of Destruction ist also auch enthalten.

Diese Neuerungen bietet Diablo II: Resurrected

Diesmal geht das Ganze auf PCs mit einer Auflösung von bis zu 4K (2160p) vonstatten. Zu den anderen Plattformen gibt es noch keine technischen Details, aber natürlich wird es da entsprechende Reduzierungen geben. Allen voran auf Nintendo Switch, für die Diablo II: Resurrected auch erscheinen wird.

Neben der runderneuerten Grafik erwarten euch auch von Grund auf neu erschaffene Zwischensequenzen. Am Gameplay hingegen wird sich nicht viel ändern und das dürften Fans natürlich begrüßen.

Es wird das „klassische Gameplay“ versprochen, so wie ihr es mit Diablo II lieben gelernt habt. Eine aktualisierte Unterstützung von Battle.net ist ebenso geplant wie ein plattformübergreifender Fortschritt. Es gibt Ranglistensaisons und eine umgestaltete Benutzeroberfläche.

Der Ankündigungstrailer zu Diablo II: Resurrected

Deep Dive

Bildmaterial: Diablo II: Resurrected, Blizzard Entertainment, Vicarious Visions

12 Kommentare

  1. Ja und weil das Team dran sitzt sag ich dir das es mit hoher Wahrscheinlichkeit was taugt. :D
  2. Mich freut diese Ankündigung einfach nur riesig! Ich hab da extrem Bock drauf und werde mir die Switch Version direkt holen, sobald sie raus ist! Finde es ziemlich genial, dass man auch bei der Grafik hin und herwechseln kann und dass man beim originalem unveränderten Gameplay bleibt gefällt mir auch soweit. Schön, dass man sich sogar die Mühe macht und alle Sequenzen neu macht. Solang man nicht am Ende noch mit ner Online Pflicht um die Ecke kommt, wird das auf jeden Fall sehr geil werden und ich kann es kaum erwarten! ^^
  3. Ich habe hier auch überraschend wenig bedenken. Besonders wenn man sich das Interview mit den beiden Studios ansieht, die an dem Remaster beteiligt sind (Vicarious Visions und eine kleinere Division direkt von Blizzard).



    Kann sein, dass man meinen Timestamp hat wenn man auf das Video klickt da ich selbst erst knapp die Hälfte geschaut habe. Das Video gibt dann auch noch einige neue Gameplay-Eindrücke die man nicht im Trailer sieht. Da steckt verdammt viel Arbeit und Hingabe drin. Das macht an sich nicht ungeschehen was Blizzard mit Reforged gemacht hat, aber da hier unterschiedliche Teams am Werk sind, bekommen sie dafür auf alle Fälle meinen Respekt. Das Video ist wirklich ein Deep Dive und geht sogar auf die kleinsten Details ein. Das wichtigste ist für mich aber, dass man das ursprüngliche Spielgefühl nicht verändern wird und bewusst nur da Quality of Life Improvements bringt, wo es angebracht ist. Man kann zum Beispiel einstellen, ob man jeden Batzen Gold automatisch einsammelt oder noch wie im Original jeden Batzen anklickt und dann aufhebt. Automatisch Gold einsammeln hat man natürlich für die Konsolen-Versionen eingebaut. Auch einen Mule-Charakter für ein erweitertes Item wird man nicht mehr kreieren müssen, da man eine Charakter übergreifende Truhe haben wird. Diablo II ist zwar ein Klassiker, aber natürlich in vielen Mechaniken auch extrem angestaubt.

    Diablo II gehört, ohne Frage, zu meinen All-Time Favorites. Als das Spiel damals erschienen ist, hatte ich noch keinen PC und hatte neidisch bei einem Kumpel mal spielen dürfen. Ich kannte den Vorgänger bereits von der PlayStation und hatte extrem Bock auf Diablo II. Etwas über ein Jahr später hatte ich dann einen PC, war aber noch kurz vor dem 16. Lebensjahr entfernt und hatte eine Odyssee hinter mir, bis ein Geschäft mal meinen frisierten Schülerausweis anerkannt hatte (es war Karstadt). Von diesem Tag an, ich weiß nicht über wie viele Jahre, hat das Spiel hier unzählige Lan-Partys dominiert und das war ein Meilenstein, den Diablo III bei mir nie erreichen konnte (obwohl nach einem eher durchwachsenem Start Diablo III bei uns hier im Umfeld auch noch ordentlich später durchgestartet ist). Jetzt so ein Remaster für Diablo II zu bekommen, dann auch noch mit Cross-Progress Feature wo man seinen Charakter auf jedem System spielen kann und wo man die Grafikstile on the fly wechseln kann, das ist mehr, als ich nach Reforged je erwartet hätte. Ich hätte mich schon zufriedengegeben, wenn es ein PC-Only Release mit Kompatibilität für moderne Betriebssysteme und zeitgemäßen Bildschirmauflösungen geworden wäre.
  4. Somnium schrieb:

    Etwas über ein Jahr später hatte ich dann einen PC, war aber noch kurz vor dem 16. Lebensjahr entfernt und hatte eine Odyssee hinter mir, bis ein Geschäft mal meinen frisierten Schülerausweis anerkannt hatte (es war Karstadt).
    So so... da offenbart sich die kriminelle Vergangenheit unseres guten Somniums! :P
    Ich weiß noch, dass ich Diablo II mit seinen 4 Dics aus irgendeiner PC Zeitschrift hatte, wo das tatsächlich mit beilag. Ich meine, dass ich die Zeitschrift sogar noch irgendwo haben müsste. Nur eine der Discs hat verschwindibus gemacht... v,v ich vermute die lag noch in einem alten Laufwerk, als nen vergangener PC putte ging... Ärgert mich immer noch, dass mir ausgerechnet bei dem Spiel eine Disc fehlt... hatte es damals auch nie durchgespielt und wollte das öfters schon gern mal nachholen. Freu mich schon, das nun bald nachzuholen. Nur Teil 1 müsst ich auch noch durchspielen... Hab das auch nie durchgespielt, weil ich damals als Kind einfach nie Spiele durchgespielt habe^^ ... Glaube Diablo 1 hatte ich auch nur über Umwege und wusste bis vor ein paar Jahren nicht mal, dass es eine PS1 Version gab.
    Wo du auch Lan Party erwähnst... Diablo II hab ich noch nie, kein einziges Mal in meinem Leben im Multiplayer gespielt. Ich erinnere mich da mal was ausprobiert zu haben online... aber da funktionierte iwie nix (warcraft 3 ging bei mir damals auch nie online irgendwie...) und dann hab ichs aufgegeben und es nie mehr probiert. Bin ja mal gespannt, wie das nun beim Remake gemacht ist. Nen Bekannter holt sich das sicherlich auch, der hat Diablo 2 damals geliebt und nur im Multiplayer gespielt... Das im Koop durchzuspielen wäre vielleicht ganz cool, falls das gehen sollte bei den Konsolen Versionen^^
  5. Hach Diablo, eine Geschichte voller Dramatik. Damals vor langer Zeit als ich jung und knackig war und so ein Spiel eigentlich gar nicht spielen sollte, bin ich in der Schule auf Diablo 2 gestoßen. Ich wusste schon vom ersten Teil, den ich aber nie gespielt hatte. Die Bilder haben mich quasi instant in den Bann gezogen. Ich wollte in diese Welt eintauchen. Selbst das Lösungsbuch kaufte ich im Vorfeld. Weniger weil ich die Lösungen wollte als um jede Möglichkeit zu nutzen, tiefer einzutauchen. Als es dann soweit war und das Spiel herauskam, gab es für mich dann nur noch eine Sache zutun.

    Alles verkaufen.

    Ich verkaufte meine Playstation mit allen Spielern, Controllern, was auch immer das PlayStation Logo aufgedruckt hate und bekam dafür.. fast genug für Diablo 2. Den letzten Rest noch von den Eltern zugeschossen ging es direkt in den Elektronikmarkt und *gitarrenseiten werden angeschlagen* Willkommen im Lager der Jägerinnen. Das Spielerlebnis war genau so und wirklich genau so wie ich es erhofft hatte. Das Spiel, auf das ich mich so lange gefreut habe, schlug ein wie eine Bombe. Diablo 2 und dann auch das Add-On waren absolute Spielspaßgranaten. Umso enttäuschter war ich dann ein Jahrzehnt später mit dem was mit Diablo 3 aufgetischt worden ist. Auktionshaus, veraltete 3D Technik, Effekt-Overkill, eine nicht ernstzunehmende Erzählung, das Ende von Cain, alles in allem eine ziemliche Enttäuschung.

    Und nun die Rückkehr des Königs! Bislang sieht alles fantastisch aus. Na ja gut, nicht alles. Der Druide sieht aus wie ein Typ der sich zuviel hat gehen lassen und die Amazone wie ein Kerl aber davon abgesehen, fantastisch! Vicarious Visions ist exzellent in seiner bisherigen Arbeit, man scheint aus dem Desaster Reforged gelernt zu haben und sogar Fragen, die sich darauf beziehen, hat man angenommen. Wenn da nicht der Vollpreis wäre, wäre das alles wirklich perfekt. Auch die kleinen Quality of Life Verbesserungen, wie beim Gold, nehme ich dankend an.

    Ich behalte das alles im Auge, weil man bei Blizzard ja nie wissen kann aber ich bin wirklich guter Dinge und werde wohl selbst bei dem Preis ausnahmsweise in den sauren Apfel beißen, sollte es bei diesem positiven Eindruck bleiben.

    Edit:
    Oh ich freue mich übrigens über Cross-Progression und darüber, dass es auf Konsolen herauskommt. Ich wünsche allen Spielern, egal welcher Plattform, dieselbe Menge an Spaß die ich mit dem Spiel hatte und hoffentlich wieder haben werde.^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.