News PS4

PlayStation 4: Sony stellt die Produktion fast aller Modelle in Japan ein

Sonys PlayStation 5 ist zwar immer noch in Japan und dem Rest der Welt ausverkauft, doch in Japan endet bereits die Produktion von PlayStation 4. Zumindest für die meisten Modelle. Die so frei gewordenen Produktionslinien und Kapazitäten möchte man zur Produktion von PlayStation 5 nutzen.

Demnach hat SIE Japan Asia die Produktion fast aller PlayStation-4-Slim-Modelle (CUH-2000) und aller PlayStation-4-Pro-Modelle (CUH-7000) eingestellt. Das einzige Modell, das noch hergestellt und ausgeliefert wird, ist die Standard PlayStation 4 Slim mit 500 GB in der Farbe Jet Black. Die Produktion der originalen PlayStation 4  (CUH-1000) wurde bereits eingestellt.

Die PlayStation 4 Slim erschien erstmals im September 2016 in Japan, die PlayStation 4 Pro nur einen Monat später. Werdet ihr PlayStation 4 vermissen? Oder seid ihr schon tüchtig mit eurer PlayStation 5 beschäftigt?

via Gematsu, Bildmaterial: Sony Interactive Entertainment

8 Kommentare

  1. Na, der Grund ist doch relativ einfach. Die Pro ist die teurere, besser Version, die wahrscheinlich auch in der Herstellung mehr kostet. Sony hat für bessere Performance inzwischen die PS5. Ich hätte sonst auch eher geraten die Pro weiter zu verkaufen, nur wird es irgendwo eine Entscheidung des Geldes gewesen sein.
  2. Das ist schon sehr früh - so kurz nach dem PS5-Release und mitten im Lieferungsengpass. Durch die Abwärtskompatibilität der PS5 allerdings ein Stück weit nachvollziehbar, denn auch ich befürchte, dass die Nachfrage nach PS4-Modellen ab Sommer einbrechen könnte - was 7,5 Jahre nach Verkausstart aber auch nicht schlimm wäre.
  3. War das bei dem 3DS nicht ähnlich?

    Kaum lief die Switch stampften die den New 3DS ein. Man muss sich halt vor dem Release absichern, falls die neue Hardware floppt.
  4. ABer angesichts dessen dass es die nächste Zeit wohl keine PS5 Konsolen geben wird, ist dass schon etwas früh. Zumal Sony gesagt hat man wolle die PS4 noch mindestens 2 Jahre unterstützen. Mir kommt dass für Playstation-Verhältnisse sehr kurzfristig vor. Mir wäre es lieber gewesen wenn sie die PS4 Pro weiterhin gebaut und für 299 Euro verkauft hätten.
    Na hoffentlich bekommen sie dadurch wirklich mehr Kapazitäten für die PS5.
  5. Die Nachfrage nach neuen PS4 Konsolen dürfte wegen der Next Gen eher in den Keller gehen, in Japan ist das ohenhin schon längst der Fall. Da die PS5 Abwärtskompatibel ist, würde es nicht viel Sinn machen sich noch die alte Konsole für 300 Euro oder mehr zu kaufen. Die günstigere Slim vielleicht schon eher, aber ich denke viele Interessenten werden sich jetzt im Gebrauchtmarkt umsehen. Und an Restbeständen wird es mit sicherheit auch noch einiges geben.

    Also ich sehe das nicht so problematisch, besonders wenn dafür Kapazitäten für die PS5 frei werden sollten. Ich würde mir ja auch gerne eine kaufen, aber wegen Corona und der riesigen Nachfrage halt schwierig. Dabei hat man trotz der Umstände in vielen Ländern den Verkaufsstart der PS4 überboten.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.