News

JPGAMES.DE: Fayts Spiele des Jahres 2020

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und das Team von JPGames.de will euch dieses Jahr nun zum insgesamt sechsten Mal seine Spiele des Jahres präsentieren. Täglich werden bis zum 31. Dezember daher einige Teammitglieder drei Favoriten des Jahres 2020 sowie die am heißesten erwarteten Titel des nächsten Jahres vorstellen – heute ist Fayt an der Reihe.

Vorwort: Wieder einmal blicken wir dem Ende des Jahres entgegen, schauen auf die Errungenschaften, die wir auch abseits unserer Hobbys errungen haben. Sehen die Prüfungen, die hinter uns, aber auch noch vor uns liegen. 2020 war kein einfaches Jahr, vermutlich für keinen von uns. Umso schöner ist es dann doch, zum Jahresende noch einmal zusammenzukommen. Dieses Jahr war es im Bereich Gaming bei mir ein ziemliches Potpourri an verschiedenen Genres, neuen und alten Spielen. Das schlägt sich nun zum Teil auch in meiner Liste für dieses Jahr nieder, welche mehr durch Content Updates und Remasters geprägt ist als durch wirklich neue Titel.

Fayts Spiele des Jahres
Platz 3: Yakuza 5 Remaster
Auf dem dritten Platz standen sich zwei Remaster und eine erweiterte Fassung eines Spieles gegenüber. Einerseits das hier aufgenommene Yakuza 5, dann Persona 5 Royal und zum anderen Catherine: Full Body. Letzten Endes habe ich mich aber für Kiryus Geschichte entschieden, da diese für mich zumindest noch eine vollkommen neue Erfahrung war. Ich weiß gar nicht, was ich noch großartig zu dem Titel schreiben soll. Die Geschichte war wie immer Kult, die vielen Möglichkeiten der Ablenkung haben dazu geführt, dass ich mich viele Stunden um den sprichwörtlichen Schlaf gebracht habe. Es macht einfach Spaß, sich mit Kiryu und seinen Freunden durch Horden an Mobstern und Gangstern zu prügeln. Den neuesten Ableger habe ich mir zwar bereits zugelegt, aber noch nicht angesehen. Ich hoffe, dass der Erbe Kiryus mir genauso viel Freude bereiten wird wie die ganzen Spiele der Saga davor.
Platz 2: No Man’s Sky Origins
Was haben wir denn hier? Da taucht doch tatsächlich wieder einmal No Man‘s Sky auf. Ein Titel, der schon relativ alt ist und eigentlich nicht im Jahr 2020 erschienen ist. Allerdings wurde der Titel dieses Jahr so kräftig mit neuen Updates beliefert, dass ich ihn aus diesem Grund noch mal mit in die Liste aufgenommen habe. Viele kennen noch den Absturz nach dem Release und zumindest einige dürften den Rückkampf der Entwickler mitverfolgt haben. Inzwischen gibt es vieles, was einem damals lauthals versprochen wurde, einiges fehlt noch und einiges mehr wurde dazu geliefert. Ich sitze jedenfalls nach wie vor hinterm Steuer meines Schiffes und cruise durch die Galaxie. NMS wird mich auch später dann auf der PS5 begleiten und so hoffe ich noch auf viele weitere Spielstunden. Eine ähnliche Auferstehung, welche ich auch den Entwicklern von CD Projekt RED mit Cyberpunk 2077 wünsche. Wir sehen uns hoffentlich dann im nächsten oder übernächsten Jahr.
Platz 1: Sakuna: Of Rice and Ruin
Erst kürzlich beendet landet Sakuna: Of Rice and Ruin ganz oben in meinem Ranking. Wie schon in meinem Test zu diesem Titel beschrieben, mochte ich die anfängliche Unbeholfenheit der ewig trunksüchtigen Sakuna, aber auch ihren Wandel im Laufe der Geschichte. Ich hatte viel Spaß dabei, mich durch die Lüfte zu schwingen und meine Gegner mit krachenden Luftkombos in den Boden zu stampfen. Auch der recht komplexe Part mit dem Reisanbau hat mich über viele Stunden motivieren können. Jedoch wirklich mitgerissen hat mich neben der Geschichte der Soundtrack zu dem Spiel. Das führte letztlich dazu, dass ich mir nach dem digitalen Muster extra noch die Limited Edition geholt habe. Edelweiss hatte hier für mich etwas Herausragendes geschaffen.
Most Wanted 2021

Damit hätten wir das Jahr 2020 abgeschlossen, doch worauf freut sich der gute Fayt denn so im nächsten Jahr? Nun, da wäre zum einen Disgaea 6, welches ja nun bereits im Sommer 2021 bei uns erscheinen soll, aber auch auf das Remaster von SaGa Frontier freue ich mich sehr. Darüber hinaus habe ich mir aber noch keine wirklichen Gedanken gemacht. Root Double ist noch vorbestellt und ansonsten wird im neuen Jahr, wie auch schon im alten Jahr, spontan der Arm zum Ladenregal ausgerichtet und auf gut Glück zugegriffen. Auch werde ich sicherlich noch viele alte Spiele bis runter zur PS1 oder noch älter nachholen. Alt ist immer besser. True Story und damit wünsche ich allen Lesern einen guten, einen deutlich besseren Start ins Jahr 2021.

Das gesamte Team von JPGames wünscht euch einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2021!

Bildmaterial: Sega, Hello Games, Marvelous / Edelweiss

6 Kommentare

  1. No Mans Sky, da drauf wär ich nie gekommen. ^^
    Aber die erste Liste bei der ich kein einziges Spiel davon gespielt habe, das hat ja auch was. :P
  2. Fayt schrieb:

    Hast du also nicht gespielt @Aruka klingt vernünftig, Persona 5 royal war auch nicht so gut.
    Nimm das zurück!

    Ja ok auf die Top 3 bezogen.^^
    Naja mal schauen es kann sein das ich Yakuza 2021 nochmal eine Chance gebe, da das allgemein immer wieder so oft hier erwähnt wird.
  3. Dieses Sakuna sehe ich immer häufiger. Sagt mal jemand den Entwicklern, dass die das auch für PC porten sollen... Moment, das gibt es ja auf Steam. 8| Hm, das läuft auf meiner Kiste nicht. Dann kann ich auch warten, bis es auf GOG erscheint. :whistling:
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.