News

JPGAMES.DE: Erics Spiele des Jahres 2020

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und das Team von JPGames.de will euch dieses Jahr nun zum insgesamt sechsten Mal seine Spiele des Jahres präsentieren. Täglich werden bis zum 31. Dezember daher einige Teammitglieder drei Favoriten des Jahres 2020 sowie die am heißesten erwarteten Titel des nächsten Jahres vorstellen – heute ist Eric (Roflcopterskater) an der Reihe.

Erics Spiele des Jahres
Platz 3: The Last of Us Part II
Ich muss erst mal einen Disclaimer setzen: The Last of Us Part II ist unter absolut miserablen Umständen entstanden und ich bin absolut dagegen, wie Naughty Dog hier seine Mitarbeiter behandelt hat. Deswegen hatte ich mir das Spiel auch nur von jemandem ausgeliehen und es nicht selbst gekauft. Leider muss ich zugeben, dass man mit dem zweiten Ableger von The Last of Us letztendlich einen wirklich genialen Titel veröffentlicht hat. Ich wollte nie einen Nachfolger, weil ich das Ende des ersten Teiles einfach klasse fand. Der zweite Teil spielte aber auf eine sehr gute Art und Weise mit den Konsequenzen der Handlungen des Vorgängers und brach mit konventionellen „Held und Bösewicht“-Stereotypen. Ich fand die Story wirklich klasse, so ungern ich es tatsächlich sage. Aber bitte lasst es nun gut sein mit Ellie – ich hätte jedoch nichts gegen weitere Geschichten in der Welt von The Last of Us. Dann aber bitte unter besseren Arbeitsbedingungen.
Platz 2: Hyrule Warriors – Zeit der Verheerung
Was für ein geiles Spiel! Ich war erst ein wenig traurig darüber, dass man in diesem Hyrule Warriors wirklich nur Charaktere aus Breath of the Wild spielen kann. Doch die Story war so unfassbar gut und toll inszeniert, außerdem waren die spielbaren Kämpfer allesamt klasse und mega einfallsreich. Der ein oder andere Charakter hat beim Freischalten ein lautes „WHAT THE F-Wort“ aus mir herausgelockt, weil ich einfach so überrascht war. Das Gameplay gehört mit zu den besten Arten, die ich je in einem Warriors-Spiel erlebt habe. Mein einziger Kritikpunkt ist tatsächlich die Spieldauer: Hat man alle Charaktere freigeschaltet, ist das Spiel eigentlich vorbei und wirklich Nutzen für die Figuren hat man dann nicht mehr. Aber lieber so, als das Spiel unnötig zu strecken.
Platz 1: Persona 5 Royal
Ich kann einfach nichts anders, als hier mein Spiel des Jahres zu platzieren. Persona 5 Royal war einfach alles, was ich mir gewünscht hatte. Die neuen Story-Stränge und Charaktere waren nahtlos eingearbeitet und haben die Geschichte des Originales auf eine sinnvolle Art und Weise ausgebaut. Es gab tolle neue Twists und sinnvolle Verbesserungen, die das Spielerebnis auch für Neueinsteiger deutlich einfacher machen. Ich liebe Persona 5 Royal, als wäre es mein Erstgeborenes. Das Spiel hat mich so gut unterhalten, wie es nicht einmal ein Toilettengang nach drei Tagen Verstopfung könnte. Und ich kann euch jetzt schon sagen, dass nächstes Jahr sehr wahrscheinlich Persona 5 Strikers auf Platz 1 meiner Top 2020 sein wird. Sorry, not sorry.
Honorable Mentions
Ich befürchte, ich habe irgendwie dieses Jahr gar nicht so viele aktuelle Titel gespielt, wie ich eigentlich dachte. Natürlich muss man Animal Crossing: New Horizons erwähnen, welches dabei half, den ersten Lockdown halbwegs zu überstehen. Auch Genshin Impact darf ich nicht unerwähnt lassen. Abgesehen von den Gacha-Elementen ist es ein unfassbar gutes kostenloses Spiel, welches mit tollem Gameplay und klasse Story überzeugen kann. Und Moero Crystal H, einfach weil es mein perverses Weeb-Herz höherschlagen ließ. Ich hätte hier auch gern Fairy Tail erwähnt, das habe ich aber nicht gespielt, weil ich mich über meinen Kauf zum Release so geärgert habe. Grund ist der Season Pass und die Tatsache, dass Levy nur als teurer DLC-Charakter verfügbar ist. Bitte erinnert mich daran, nie wieder Gust-Spiele zum Release zu kaufen.
Most Wanted 2021

Ich habe es bereits angeteasert: Ich freue mich aktuell natürlich am meisten auf Persona 5 Strikers. Auch andere TItel haben jedoch mein Interesse. Darunter ist zum Beispiel auch der Re-Release von Super Mario 3D World, welches zu meinen liebsten Mario-Spielen überhaupt gehört UND es erscheint an meinem Geburtstag. Perfekt! Auch Pokémon Snap erwarte ich sehnsüchtig und ein bisschen hoffe ich, dass nächstes Jahr eine neue Erweiterung zu Final Fantasy XIV erscheinen wird.

Das gesamte Team von JPGames wünscht euch einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2021!

Bildmaterial: Sony / Naughty Dog, Nintendo / Koei Tecmo, Atlus / Sega

3 Kommentare

  1. Freut mich das Persona 5 Royal doch noch erwähnt wird, obwohl es ja schon irgendwie "nur" eine erweiterte Fassung ist. ^^
    Im Nachhinein freue ich mich am meisten über die deutschen Untertitel, mir persönlich war das damals egal, aber es gab ja echt noch viele, auch im eigenen Freundeskreis die einfach keine Lust hatten es auf englisch zu spielen, inzwischen sind die auch angefixxt und freuen sich auf alles was mit Persona zu tun hat.

    Bei der Kritik zum Crunch, natürlich vollkommen berechtigt, habe mich auch sehr darüber geärgert, ich finde aber man sollte hier nie vergessen das gerade wir hier im Forum so als Fan japanischer Spiele nicht vergessen sollten was in Japan als "normale" Arbeitsmoral durchgeht. Gibt ja schon einige Reportagen über japanische Spieleentwickler, die sind teilweise nichts anderes gewöhnt als Crunch, nur das sowas leider nicht die gleiche Aufmerksamkeit bekommt, find das immer ein wenig schade. Zuletzt noch ein Developer Diary gesehen von einem Entwickler bei Bandai Namco, da blieb nicht mehr viel übrig für Freizeit.
  2. Aruka schrieb:

    Bei der Kritik zum Crunch, natürlich vollkommen berechtigt, habe mich auch sehr darüber geärgert, ich finde aber man sollte hier nie vergessen das gerade wir hier im Forum so als Fan japanischer Spiele nicht vergessen sollten was in Japan als "normale" Arbeitsmoral durchgeht. Gibt ja schon einige Reportagen über japanische Spieleentwickler, die sind teilweise nichts anderes gewöhnt als Crunch, nur das sowas leider nicht die gleiche Aufmerksamkeit bekommt, find das immer ein wenig schade. Zuletzt noch ein Developer Diary gesehen von einem Entwickler bei Bandai Namco, da blieb nicht mehr viel übrig für Freizeit.
    Bin ich absolut bei dir! Finde dein "Whataboutism" dennoch unangebracht. Die japanische Arbeitsmoral ist teilweise Jenseits von Gut und Böse und ich denke mal keiner feiert das, wenn ein Spiel unter Crunch Bedingungen entstehen muss. Leider ist das wirklich viel zu sehr die Norm. Ich denke mal Spiele wie Last of Us, Cyberpunk oder Red Dead Redemption 2 werden eher ins Visier genommen, weil mehr Interesse von den Leuten da ist, als bei Bamco Spiel XY. Cool ist das alles nicht. Und in einer perfekten Welt sollten wir wohl alle Spiele dieser Art boykottieren. Aber da müsste ich mir dann auch selber an die eigene Nase fassen.^^

    Sorry fürs Offtopic:
    Coole Liste, Eric. Hab nichts davon gespielt. :(
  3. Reita schrieb:

    Bin ich absolut bei dir! Finde dein "Whataboutism" dennoch unangebracht. Die japanische Arbeitsmoral ist teilweise Jenseits von Gut und Böse und ich denke mal keiner feiert das, wenn ein Spiel unter Crunch Bedingungen entstehen muss. Leider ist das wirklich viel zu sehr die Norm. Ich denke mal Spiele wie Last of Us, Cyberpunk oder Red Dead Redemption 2 werden eher ins Visier genommen, weil mehr Interesse von den Leuten da ist, als bei Bamco Spiel XY. Cool ist das alles nicht. Und in einer perfekten Welt sollten wir wohl alle Spiele dieser Art boykottieren. Aber da müsste ich mir dann auch selber an die eigene Nase fassen.^^
    Du hast Recht, hätte vielleicht hier im Thread nicht sein müssen. ^^
    Ich sehe es zwar nicht unbedingt als Whataboutism, da es ja schon irgendwie zum Thema Crunch passt, aber das sind ja Top 3 Listen, da war meine Kritik etwas fehlplatziert.

    Hoffe kam nicht zu schroff an, natürlich trotzdem ne coole Top 3 wie schon erwähnt, sorry Eric. :O
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.