News PC PS4 XBO

Der deutsche Launchtrailer zu Sword Art Online: Alicization Lycoris

Zur heutigen Veröffentlichung von Sword Art Online: Alicization Lycoris versorgt uns Bandai Namco auch noch mit dem deutschen Launchtrailer. Zuletzt berichteten wir bereits über zahlreiche Videoeindrücke zu den Charakteren von Sword Art Online: Alicization Lycoris. Sowie einen Trailer, der die Erkundung und Avatar-Anpassung in den Fokus rückt und einen weiteren Trailer, der sich dem Kampf-Gameplay des Titels widmet.

Zur Einstimmung auf die Veröffentlichung, könnt ihr euch weiterhin bereits den Eröffnungsfilm zum Spiel, der vom Titelsong „Scar/let“ von ReoNa untermalt wird, sowie den japanischen Launchtrailer zum Spiel ansehen. Auch die Geschichte stellte man uns kürzlich in Videoform vor.

Altbekannte und brandneue Geschichten

Erinnerungen. Für uns sind sie selbstverständlich. In Sword Art Online: Alicization Lycoris erlebt ihr erneut die Geschichte des Anime an der Seite von Kirito und Eugeo. Reist durch das Menschenreich auf der Suche nach Alice. Übersteht einmal mehr die Prüfungen, die euch auf dem Weg erwarten und kommt eurem Ziel mit jedem Kampf ein Stück näher.

Medina Orthinatos wartet. Mit einer brandneuen Geschichte, rund um die Rettung des Hauses Orthinatos. Wird sie euch helfen, oder sich euch in den Weg stellen?

Die Aktionen der KI-Begleiter sind für jede Situation individuell anpassbar. Zusätzlich enthält das Spiel eine große Auswahl an Aktivitäten wie Angeln, Zutaten sammeln, Gegenstände herstellen und eine Beziehung zu den anderen Charakteren aufbauen, was zusätzliche Boni verschafft. Über den Online-Multiplayer-Modus können sich bis zu vier SpielerInnen zusammenschließen, um auch die stärksten Gegner zu besiegen.

Neben der bekannten Alicization-Story dürfen sich SpielerInnen also über brandneue Charaktere freuen, die ihre Wege im Spiel kreuzen. Sword Art Online: Alicization Lycoris* erscheint heute für Xbox One, PlayStation 4 und PCs.

Der deutsche Launchtrailer

Bildmaterial: Sword Art Online: Alicization Lycoris, Bandai Namco / Aquria

16 Kommentare

  1. Ich finde von den ganzen Games aus den letzten Jahren sind One Piece Burning Blood und My Hero One's Justice eigentlich am besten, wenn man DB FighterZ halt mal außen vor lässt. Die sehen beide gut aus, und haben auch gutes Gameplay.

    Ansonsten ist das My Little Witch Academia Game auch echt cool geworden, ist halt mal was ganz anderes gewesen. Fatal Bullet und Lost Song sind durchaus gelungene RPGs, auf jeden Fall um einiges besser als die Teile von Aquira. Nur noch schlechter als die Games würde ich die One Piece RPGs ansehen (Unlimited World Red usw.), die kommen wirklich aus der Spiele-Hölle.

    Die Naruto Shitstorm Games und die dämlichen Dragon Ball Arena Games (Kakarot würde ich sogar auch noch dazu zählen) kann ich überhaupt nicht mehr sehen wenn ich ehrlich bin. Was ich genauso nicht mehr sehen kann, ist das andauernde nacherzählen von den immer selben Arcs (Marineford in One Piece z.B.).

    Ansonsten sind mir diese komplett in 3D gehaltenen Games wie Jump Force oder Black Clover auch eher negativ aufgefallen, aber der Trend scheint ja wieder vorbei zu sein.


    Ich bin beim Event von Bandai Namco auch gespannt ob sie Kimetsu no Yaiba - Demon Slayer von CC2 zeigen, und ob sie sich auch sonst endlich mal an andere Lizenzen trauen. Bleach würde ich z.B. gerne mal wieder sehen.
  2. DantoriusD schrieb:

    Das is aber eben auch nen Vergleich zwischen Äpfel und Birnen weil Naruto eben nur Beat em ups sind und ne recht starre Story erzählt haben. Selbst bei den offenen Naruto Games war es meist nur nen kleines Gebiet mit kaum Interaktionsmöglichkeiten.
    Whut, glaube du hast die falschen Naruto Spiele gespielt, ich habe die ja extra erwähnt weil das hier so absolut nicht der Fall war. Dazwischen gab es ja auch reine BeatemUps, glaube das waren die Generations Teile, bin mir nicht mehr sicher.
    Bei UNS gab es riesige Bosskämpfe mit QTE, ganze Dungeons und mehrere Städte bei denen man mit jedem NPC sprechen konnte die oft Sidequests für einen hatten.
    Die sind außerdem alle 3-4 Jahre erschienen, sehr weit entfernt von einem Vergleich zu Fifa.^^
    Wenn es Kampfspiele gewesen wären, hätte ich keinen einzigen davon gekauft, ich mag das Fightinggenre nicht da es viel zu repititiv und langweilig ist, auch ein Dragonball Fighterz fand ich super langweilig, wie eigentlich alles von Arc System Works, da bei denen alles gleich aussieht, nur mit anderem Anstrich.

    Natürlich ist nicht alles von CC2 pures Gold, aber sie entwickeln hochwertigere Spiele als viele der anderen Entwickler innerhalb BN die Animelizenzen übernehmen dürfen. Spike Chunsoft gibt man ja jetzt leider auch immer häufiger Lizenzen, One Punch Man hätte eigentlich auch ein richtiges Spiel verdient, fand das sehr schade. :/
  3. Aruka schrieb:

    Whut, glaube du hast die falschen Naruto Spiele gespielt, ich habe die ja extra erwähnt weil das hier so absolut nicht der Fall war. Dazwischen gab es ja auch reine BeatemUps, glaube das waren die Generations Teile, bin mir nicht mehr sicher.

    Erzähl mir bitte nicht ich würde von den falschen Spielen reden ^^ ich habe die komplette Ultimate Ninja Storm Reihe auf Platin gespielt. Ich habe mich lange genug mit den Games befasst. Man konnte zwar durch die Gebiete rennen aber die waren komplett kurz. Riesen Bosskämpfe mit QTE's gab es nur ne Handvoll und erst in Storm 4 wirklich viele.


    Aruka schrieb:

    Die sind außerdem alle 3-4 Jahre erschienen, sehr weit entfernt von einem Vergleich zu Fifa.^^
    Storm 1 Nov 2008
    Storm 2 Okt 2010
    Storm Generations Feb 2012
    Storm 3 März 2013
    Storm Revolution Nov 2014
    Storm 4 Feb 2016

    Ebenfalls sehr weit von "alle 3-4 Jahre"
  4. DantoriusD schrieb:

    Storm 1 Nov 2008
    Storm 2 Okt 2010
    Storm Generations Feb 2012
    Storm 3 März 2013
    Storm Revolution Nov 2014
    Storm 4 Feb 2016

    Ebenfalls sehr weit von "alle 3-4 Jahre"
    Generations und Revolution waren Spinoffs, die nicht zur Hauptreihe gehören, DAS waren reine BeatemUps, die ich auch nicht gut fand. ;)
    Somit also jeweils 2-3 Jahre, sorry. :P

    Zum Rest, joah ka, für mich waren das ganz klar keine normalen Beatemups und fand die recht hochwertig, was sich auch in den Verkaufszahlen wiederspiegelt. Also hochwertiger als alles was es bisher von One Piece, SAO und co gab, wo man sich nur noch wenig Mühe gibt.
  5. Autsch, nachdem Fatal Bullet eigentlich ganz brauchbar war hatte ich gehofft dass Sie den Weg weiter gehen. Klingt nicht so :D
    Vermutlich werde ich es mir dennoch irgendwann holen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.