News PC PS4 XBO XBX

Yakuza: Like a Dragon zeigt sich mit englischsprachigem Gameplay

Nachdem im Rahmen der letzten »Inside Xbox«-Ausgabe bekannt wurde, dass Yakuza: Like a Dragon auch im Westen veröffentlicht werden soll, gab es nun zum Start von IGNs »Summer of Gaming«-Event ganze 14 Minuten an ersten, englischsprachigen Gameplay-Eindrücken zu bestaunen.

Nachdem Yakuza 6: The Song of Life die Saga um den kühlen, ehrbaren Yakuza, Kazuma Kiryu, zu einem Abschluss führte, übernehmen wir in Yakuza: Like a Dragon die Kontrolle über Kasuga Ichiban. Auf Wunsch seines Patriarchen und gleichzeitiger Hoffnung auf eine Besserstellung innerhalb des Tojo-Clans, bürdet sich der deutlich temperamentvollere »Dragon Quest«-Fan die Anklage für einen Mord auf, den er nicht begangen hat. Als er jedoch nach einer 18-jährigen Haftstrafe wieder auf freiem Fuß ist, muss er feststellen, dass alle Versprechungen Schall und Rauch waren.

Neben einem humorigen, neuen Protagonisten und frischem Yokohama-Setting, stellt dabei das neue rundenbasierte RPG-Kampfsystem in Yakuza: Like a Dragon sicher die größte Neuerung dar.

Yakuza: Like a Dragon soll noch 2020 für PlayStation 4, Xbox One, Xbox Series X und PCs via Steam erscheinen. Bei Amazon könnt ihr euch Yakuza: Like a Dragon schon in einer noch nicht näher vorgestellten Day One Edition sichern*. Im nachfolgenden Video könnt ihr euch einen Eindruck von den englischen Texten im Titel machen:

via Gematsu, Bildmaterial: Yakuza: Like a Dragon, Sega / Ryu Ga Gotoku Studio

2 Kommentare

  1. Ich bin mir aktuell nicht sicher, ob sich nach all den Jahren bei mir nun langsam mal so eine Yakuza-Müdigkeit einstellt oder obs einfach mit diesem Teil zusammenhängt. Aber bereits bei Judgment war ich schon nicht mehr Feuer und Flamme. Hatte zu RGT 7 ja die japanische Demo sogar gespielt die mir auch relativ gut gefallen hat, ich bin mir an sich nur nicht sicher, ob mich das Kampfsystem mich nach 30 Stunden nicht irgendwann anöden wird. Man hat hier wirklich ein JRGP-Kampfsystem der alten Schule und ich gehe halt noch weiter und sage, das Kampfsystem ist deutlich umfangreicher als alles, was Dragon Quest XI zu bieten hat was ja in Sachen Möglichkeiten ziemlich entschlackt war, ich aber auch ganz froh war, dass es nicht unzählige Jobs oder irgendwelche Gimmick-Mechaniken gab. Bei RGT 7 bin ich halt die ganze Zeit am überlegen, obs nicht irgendwann schlaucht und ich nicht doch lieber einfach nur draufhauen möchte. Aber bis es dann mal erscheint bleibt noch etwas Zeit, die bisherigen Spiele alle ein wenig sacken zu lassen. Ich habe so ziemlich alles mitgenommen von Yakuza was seit Teil 2 auf der PlayStatation 2 bei uns im Westen erschienen ist. Das ist aber nun das erste Mainline-Game welchem ich nicht wirklich hinterherfiebere. Und nein, es liegt nicht an dem neuen Hauptcharakter, auch wenn Kiryu für mich immer unerreicht bleiben wird. Wobei die Spiele aber immer bewiesen haben, dass sie auch andere charismatische Hauptcharaktere auffahren können. Werde mich demnächst mal an Judgment setzen was ich mir zu Beginn des Jahres in einem PlayStation Store Sale gekauft habe.
  2. Als alter Leidensgenosse fühle ich deinen Schmerz, Somnium.
    Ich hab auch so eine gewisse Müdigkeit, die aber mittlerweile nach einer längeren Pause wieder verflogen ist. Bin gerade an Ishin dran und es macht doch sehr viel Spaß, obwohl ich es zu Beginn gedroppt hatte, da ich auch erst Judgment beendet hatte.
    Aber gerade bei Yakuza 7 bin ich da schon sehr gespannt drauf. Es soll sich ja von der Spielzeit an die anderen Yakuza Teile orientieren. Sprich eine Story im Schnitt von 25 Stunden +/-, was ich auch für angemessen halte. Eine Länge eines Persona 5 sollte es echt nicht haben, weil dann könnte das RPG-System den gegenteiligen Effekt erzielen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.