Branche News

Capcom plant ein neues Monster Hunter für „Mittel- und Hochschüler“

Könnte bald eine für „Monster Hunter“-Fans interessante Enthüllung erfolgen? Die Vermutung ist zumindest nicht aus den Wolken gegriffen, denn Capcom deutete in einer Fragerunde im Rahmen eines Investoren-Meetings an, dass es Pläne für ein neues Monster Hunter gibt. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass das Projekt Mittel- und Hochschüler als Zielgruppe anpeilt.

Hier die konkrete Frage und Antwort seitens Capcom, via Investor-Relations-Webseite des Unternehmens:

Frage: Bestehen aktuell Pläne, Monster Hunter: World für Nintendo Switch umzusetzen? Und: Wie steht es um ein neues Monster Hunter, das Mittel- und Hochschüler genießen können?

Antwort: Aktuell gibt es keine Pläne zur Umsetzung von Monster Hunter: World für Nintendo Switch. Wir planen jedoch durchaus die Entwicklung eines Monster Hunter, das Mittel- und Hochschüler als Zielgruppe in den Fokus rückt. Sie dürfen sich auf künftige Informationen freuen.

Erneuter Fokus auf portable Spielerfahrung?

Im Vorfeld zu Monster Hunter: World, welches der Serie im Westen zum Durchbruch verhalf, beschränkte sich die Popularität der Spiele hauptsächlich auf den japanischen Raum, wo sie zu gleichen Teilen junge wie erwachsene SpielerInnen erfreuten. Die meisten „Monster Hunter“-Titel erschienen für portable Konsolen wie Nintendo 3DS oder PlayStation Portable. Ein Umstand, der den Spielen insbesondere im Kreis von SchülerInnen zu großer Beliebtheit verhalf.

Während Monster Hunter 4 und Monster Hunter Generations in Japan beide große, kommerzielle Erfolge darstellten, gelang es dem Heimkonsolen-Ableger „World“ nur bedingt an diesen Erfolg anzuschließen. Der Titel verzeichnete rund zwei Millionen verkaufte physische Exemplare – zum Vergleich: Monster Hunter 4 setzte knapp vier Millionen Exemplare ab.

Hinsichtlich dieser Serien-Historie lassen sich nun natürlich diverse Überlegungen anstellen, was Capcom sich für den nächsten Serien-Eintrag überlegt. Der angesprochene Fokus auf „Mittel- und Hochschüler“ lässt hier zumindest den logischen Schluss zu, dass sich das Unternehmen (auch) wieder dem portablen Spielvergnügen zuwendet und uns als nächster Titel ein Monster Hunter für Nintendo Switch erwartet.

Das bleibt aber vorerst nur Mutmaßung – jetzt gilt es also abzuwarten und Tee zu trinken, bis Capcom mehr Informationen zum nächsten „Monster Hunter“-Projekt preisgibt.

Wie seht ihr das – würdet ihr euch über ein Monster Hunter für Nintendo Switch freuen?

via Gematsu, Siliconera, Bildmaterial: Monster Hunter: World, Capcom

5 Kommentare

  1. Brandybuck schrieb:

    Wie seht ihr das – würdet ihr euch über ein Monster Hunter für Nintendo Switch freuen?
    Wenn es sich genauso spielt, wie World - aber selbstverständlich! Auf bombastische Optik kann ich verzichten, solange Gameplay und Inhalt stimmt. Und auf der Switch WIRD es grafische Abstriche (im Vergleich zu World) geben.

    Falls es jedoch einen Schritt zurück macht, und man wieder das alte, klobigere Gameplay hat, dann kann ich getrost drauf verzichten.

    Aber wenn ich folgendes lese:

    "Wir planen jedoch durchaus die Entwicklung eines Monster Hunter, das Mittel- und Hochschüler als Zielgruppe in den Fokus rückt."

    Dann muss ich - leider - an ein Mobile/Smartphone Spiel denken. Wäre ja nicht das erste seiner Art... Es gab ja schon einige...

    Wenn das der Fall sein sollte: Bleibt mir bloß weg mit dem Quatsch.
  2. Finde ich ne sehr komische Bezeichnung. Was ist an diesen Schülern denn so speziell? Rechnen die dem Monster die überlebens Chance vorm Angriff aus?
  3. CloudAC schrieb:

    Finde ich ne sehr komische Bezeichnung. Was ist an diesen Schülern denn so speziell? Rechnen die dem Monster die überlebens Chance vorm Angriff aus?
    Kann mich da noch an die PSP-Generation erinnern. Da gab es Cafés wo sich japanische Leute getroffen haben um miteinander Monster Hunter zu zocken. Es ist vergleichbar mit Pokémon, Granblue, Yokai Watch, Minecraft, oder die Platform Tik Tok, wo Schüler (m/w/x) und Schülerinnen (m/w/x) mittels Mundpropaganda die Reihe groß gemacht haben. Capcom möchte diese Zielgruppe beibehalten. Wenn man das nicht tut, dann werden die Zahl der Fans kleiner bis es nur noch mehr hardcore Fans gibt. Es ist halt eine Strategieplanung seitens Capcom.
  4. Jack Frost schrieb:

    Es ist halt eine Strategieplanung seitens Capcom.

    Genau das ist es eigentlich. Mit World hat man in Japan die Kernzielgruppe mehr oder weniger vertrieben. World war für den westlichen Markt konzipiert (wobei ich es vom Gameplay her nicht verwässert finde). Wie schon gesagt, es ist nicht das Gameplay sondern die art der Aufmachung. Man feierte auf der PSP, ganz besonders aber auf dem 3DS die größten Erfolge in Japan mit Monster Hunter. Capcom steckt da nun etwas in der Zwickmühle. Man kann hier ruhig ernst sein, die Switch spielt für Capcom keine Rolle. Man nimmt das mit, was man mitnehmen kann auf der Plattform (was damit belohnt wurde, dass die Switch als Plattform für Capcom seit einiger Zeit lukrativer als die Switch ist), aber man hat kein Interesse an exklusiven Titeln. Der mittlerweile fast vierjährige Testlauf, ob es auf der Switch eine Zielgruppe gibt für Capcom ist ja schon fast zu einem Meme geworden.

    Ich würde also auch die doch recht kontroverse Vermutung anstellen, bevor Capcom irgendwas exklusives auf die Switch bringt, könnten Smartphones und Tablets vielleicht die wesentlich günstigere Alternative sein.
  5. Ich denke jetzt auch direkt an einen Ableger für ios/ Android.
    Wenn's doch ein switch Spiel wird, nehme ich es auch gerne an^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.