News PS4

Persona 5 Royal erzielt „Rekordverkäufe“ im Westen

Wie viele andere japanische Videospielfirmen stellte Sega in den letzten Tagen das Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Dabei gab es auch das übliche Q&A mit den Investoren. Dabei ging es bei einer Frage ganz konkret darum, wie sich die digitalen Verkaufszahlen von (auch) physisch in Übersee erhältlichen Spielen gestalten. Die Gewinnmarge bei Digitalverkäufen ist natürlich höher, insofern ist diese Frage der Investoren verständlich.

In der Antwort darauf heißt es, dass digitale Verkäufe im Verhältnis weiter ansteigen. Das läge vermutlich auch in der Coronavirus-Pandemie begründet. Auch wenn physische Verkäufe sinken würden, so würden die tatsächlichen Gewinne sogar steigen, wenn die digitalen Verkäufe diese Verkaufsverluste im gleichen Maße abfedern würden. Eine einfache Rechnung.

Neben anderen Spielen stellte Sega in der Antwort auf die Frage außerdem die Zahlen von Persona 5 Royal im Westen heraus. „Was die Persona-Serie angeht, ging Persona 5 Royal in den USA und Europa am 31. März an den Start und erreichte Rekordverkäufe. Physische Verkäufe waren zwar eingeschränkt, aber der Anteil an digitalen Verkäufen stieg deutlich an und bleibt auch im neuen Geschäftsjahr 2021 weiterhin stark.“

Leider gibt es keine konkreten Verkaufszahlen zu Persona 5 Royal im Westen, doch allein die Vokabel „Rekordverkäufe“ ist vielversprechend und dürfte Persona-Fans freuen. Die Royal-Edition des Spiels erschien bekanntlich erstmals komplett lokalisiert, auch in deutscher Sprache. Bei einem entsprechenden Erfolg hätte sich die aufwendige Lokalisierung für Sega gelohnt. Und danach klingt es!

via Persona Central, Bildmaterial: Persona 5 Royal, Atlus

6 Kommentare

  1. Ich interpretiere da nicht zu viel hinein. Es kann ja auch schon von Rekordverkaufen gesprochen werden wenn einfach nur der digitale Anstieg prozentual zu den physischen Verkäufen anstieg. Heißt aber im Endefekt garnichts konkretes.
  2. Ein gutes Verkaufsergebnis freut mich natürlich sehr, ich hatte bei Royal meine Bedenken, ob das nicht eventuell zum Ladenhüter verkommt, da es ja "nur" eine Art Re-Release ist (der in seiner Form mit inhaltlichen Erweiterungen auch schwer zu kommunizieren ist gegenüber Kunden) und die Konkurrenz durch so ein komisches Remake von einem unwichtigen RPG auch nicht zu unterschätzen war. Jetzt möchte ich aber auch endlich eine richtige Bestätigung für Scramblers im Westen haben, das Rumgedruckse nervt halt schon etwas, bei anderen Spin-Offs war man da bislang immer schneller mit der Ankündigung.
  3. Steht bei mir auch noch auf dem Programm, hab sogar noch einen Gutschein auf Amazon.

    Ist aber halt wieder so ein Monsterding, für das ich erstmal die Zeit finden müsste...
  4. und ich wieder die Lust. Liegt jetzt bald seit 3 Wochen doch wieder ungespielt herum.
  5. Ich weiß nur aus damaligen quellen, dass Persona 5 Ende 2017 3,2 Million bis jetzt verkauft wurden und gesamt von Persona-Franchising 11.1 Million verkauft wurden. Ich denke, es wurden das "2 Fache Summe" entspricht ca. 6,5 Mio gesamt bis dahin verkauft.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.