News PC PS4 SWI XBO

Bloodstained: Ritual of the Night erhält Randomizer-Modus und Zangetsu als Charakter

Nachdem es ein Weilchen still um Bloodstained: Ritual of the Night war, haben Entwickler ArtPlay und Publisher 505 Games ein kommendes Update angekündigt. Das neue Update soll (endlich) Zangetsu als spielbaren Charakter und den Randomizer-Modus für PlayStation 4, Xbox One und PCs am 7. Mai hinzufügen. Switch-Besitzer hingegen müssen sich noch bis Ende Mai oder Anfang Juni gedulden.

Zangetsu

Sobald ihr Bloodstained durchgespielt und das gute Ende erreicht habt, könnt ihr bei euren zukünftigen Spieldurchgängen Zangetsu auswählen. Dies bedeutet, dass ihr alle seine Fähigkeiten zur Verfügung haben werdet. Im Gegensatz zum bisherigen spielbaren Charakter Miriam benutzt er keine Scherben, sondern muss sich auf die speziellen Fähigkeiten seines Schwertes verlassen, welche MP konsumieren.

Dies führt dazu, dass sich das Spielgefühl mit Zangetsu verändert, da das Kampferlebnis sich schneller anfühlen soll. Außerdem werden Verbrauchsgegenstände, Ausrüstung, Crafting, Schatzkisten, Quests und Story-Zwischensequenzen nicht verfügbar sein, wenn ihr mit Zangetsu spielt.

Randomizer

Über den Randomizer haben wir bereits im Zusammenhang darüber berichtet, dass der Roguelike-Modus als letztes Stretch-Goal der Kickstarter-Kampagne gestrichen wurde. Dieser war ursprünglich nicht geplant und wird wohl für Speedrunner oder Spieler interessant, die ihr Bloodstained-Erlebnis neu auffrischen wollen.

Beispielsweise könnt ihr die Ziele sowie Quests und den Ort von Speicher- beziehungsweise Warp-Räumen eures Durchlaufs anpassen. Zusätzlich dazu lassen sich auch Shops, Schlüssel-Gegenstände und Gegner-Drops verändern. Ein Screenshot des Randomizer-Menüs zeigt euch dabei, wie das Ganze aussehen wird.

Mit dem Randomizer könnt ihr euer Spielerlebnis mithilfe von acht verschiedenen Parametern neu gestalten. Dabei könnt ihr das Seed eures randomisierten Spieles notieren und mit anderen teilen. Spannend wird es hier abermals für Speedrunner, da das Spiel einen Timer anbietet, mit dem ihr die Dauer eures Durchlaufs messen und vergleichen könnt.

via Gematsu, Bildmaterial: Bloodstained: Ritual of the Night, 505 Games / ArtPlay

2 Kommentare

  1. Zangetsu? Den Zangetsu? Tensa Zangetsu? BANKAI!!!!



    ...

    Waaaaas? Nicht Tensa Zangetsu? Ein anderer Zangetsu? Das war doch sicher...............

    Aizen, du Mistkerl!!!


    Aber so langsam habe ich jetzt doch mehr Interesse an dem Spiel. Vielleicht sollte es mir demnächst jemand kaufen?

    *lieb in die Runde schau*
  2. Chaoskruemel schrieb:

    Aber so langsam habe ich jetzt doch mehr Interesse an dem Spiel. Vielleicht sollte es mir demnächst jemand kaufen?
    Dafür gibt es Amazon Wunschlisten. War aber schon recht oft im Angebot, kannst es dir sicher bald selbst leisten, wenn du den richtigen Zeitpunkt abwartest.

    Zur eigentlichen News:
    Der Randomizer interessiert mich nicht wirklich und ist ja, wenn ich es recht in Erinnerung habe, ein Trostpflaster für das entfallene prozedurale Schloss. Zangetsu könnte schon wieder Spaß reinbringen, wird mich aber wohl nicht dazu bringen es erneut zu spielen.
    Solche spät veröffentlichten neuen Inhalte für Singleplayer sind imo meist Perlen vor die Säue:
    Die Fans haben es schon lange durch und ggf. keine Lust oder Zeit es erneut zu spielen, Neulinge werden wohl auch nicht überzeugt das Spiel jetzt deswegen zu kaufen. Da könnte man die Entwicklungszeit und das Budget besser in den nächsten Titel stecken.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.