News PS4

Final Fantasy VII Remake: Lieferengpass wegen Coronavirus „immer wahrscheinlicher“

Square Enix hat über die sozialen Medien wissen lassen, dass ein Lieferengpass der physischen Verkaufsversion des Final Fantasy VII Remake aufgrund der weltweiten Einschränkungen rund um den Coronavirus „immer wahrscheinlicher“ wird. Eine Verschiebung steht allerdings nicht zur Debatte. Weitere Informationen will man schon am 20. März teilen.

Final Fantasy VII Remake erscheint am 10. April 2020 hierzulande für PlayStation 4. Bei Amazon winkt Vorbestellern exklusiv als Bonus* ein dynamisches „Sephiroth“-Theme für eure PS4. Außerdem gibt es auch noch die Beschwörungsmateria „Chocobo-Küken“.

Die Deluxe Edition des Spiels beinhaltet ein Steelbook, ein Artbook und eine Soundtrack-CD. Vorbesteller der Deluxe Edition erhalten unter anderem bei Amazon* zusätzlich die Beschwörungsmateria „Kaktor“.

Auch bei Media Markt* (Deluxe Edition*) und bei Saturn* (Deluxe Edition*) könnt ihr das Final Fantasy VII Remake vorbestellen. Dabei solltet ihr auch bedenken, dass der Einzelhandel in eurer Region zur Veröffentlichung möglicherweise noch geschlossen hat. Wählt also lieber den Versand.

Das Statement im Originalton:

Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände, mit denen die Welt sich durch die Covid-19-Pandemie konfrontiert sieht, möchten wir euch darüber informieren, wie dies die bevorstehende Veröffentlichung von Final Fantasy VII Remake beeinflusst.

Unsere Priorität ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans und Kunden unter dem Gesichtspunkt des Ratschlags der örtlichen Regierung und der Weltgesundheitsorganisation. Final Fantasy VII Remake wird weiterhin weltweit am 10. April erscheinen. Aufgrund unvorhergesehener Veränderungen der Distribution und dem Einzelhandel, welche sich von Land zu Land unterscheiden, wird es immer wahrscheinlicher, dass einige von euch eure Ausgabe des Spiels nicht am Tag der Veröffentlichung erhalten werden.

Wir überwachen die Situation täglich und arbeiten mit unseren Partnern, Einzelhändlern und Square-Enix-Teams in Europa und Amerika zusammen, um alles in unserer Macht stehende zu tun, damit so viele von euch wie möglich das Spiel ab dem 10. April spielen können.

Wir möchten euch auf dem Laufenden halten und planen, am Freitag, den 20. März erneut einen Beitrag mit jeglichen weiteren Neuigkeiten zu posten. Bitte behaltet unsere offiziellen Kanäle im Auge.

Für jegliche andere Fragen bezüglich der Veröffentlichung wendet euch bitte an den Square-Enix-Store-Kundendienst und für weitere Informationen zur Verfügbarkeit in eurer Region an den betreffenden Einzelhändler.

Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, © 1997, 2020 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. CHARACTER DESIGN: TETSUYA NOMURA / ROBERTO FERRARI. LOGO ILLUSTRATION: ©1997 YOSHITAKA AMANO

13 Kommentare

  1. Cibi-Sora schrieb:

    @Chaoskruemel
    Für Amazon bräuchte ich erst Paypal, aber da muss man sein Bankkonto angeben, glaub ich. Und auf son Hauptkonto wäre mir das zu unsicher muss ich zugeben.

    Oder kann man auch Bar/EC bezahlen?
    Also Amazon bietet seit einiger Zeit einen Kauf per Monatsabrechnung an. Hat man bis zur Mitte des Folgemonats Zeit das Geld zu Überweisen - kann man bequem per Rechnung machen. Aber das geht mit Vorbestellungen meines Wissens nach nicht... Aber wenn du es am Release-Tag bestellst, müsste es so funktionieren - das kann man bei der Bezahlmethode auswählen.
  2. Ich glaub Amazon fällt sowieso aus. War heute auf der Seite und bei den ganzen kommenden Sachen steht das der Artikel nicht verfügbar ist. Nur lagernde Sachen kann man bestellen.
    Der 10. April ist sowieso das fragwürdigste Datum und anscheinend werden die Spiele eh schon früher geliefert weil hab bei Gameware bestellt und da steht "Auslieferung und Zulieferung vor dem Feiertag", deshalb frag ich mich warum Square Enix nicht gleich ein voriges Datum genommen hat.

    Dieser ganze Corona Mist nervt mich nur noch. Jetzt nicht wegen den Spiele Verschiebungen sondern die ganzen Leute die andere gefährden weil sie es nicht mal schaffen für paar Wochen zu Hause zu bleiben und noch dazu die was man eigentlich schützen will. Zumindest in meiner Gegend rennen nur Alte Knacker in Gruppen rum und kommen jeden Tag einkaufen und gefährden somit auch die Mitarbeiter.
    Oder manche kaufen irgend unnötiges Zeug wie 4 Dosen Bier oder ne Wurstsemmel nur damit sie ihre beschissenen 4 Pickerl Aktionen einlösen und es nicht verfällt.

    Gestern hatte meine Kollegin ne Kundin die wollte 10 extra Rechnungen machen nur weil sie auf jeden Artikel die 25% Pickerl haben wollte, natürlich hat sie das auch noch bekommen weil sie sonst die Ware da gelassen hätte. Für mich in so einer schweren Zeit echt nicht verständlich wie man so gierig sein kann und sowas wird dann auch noch unterstützt. Von mir aus hätte sie die Ware da lassen können, anscheinend hätte sie die ja so dringend nicht gebraucht wenn sie die da gelassen hätte
  3. Flynn schrieb:

    Ich glaub Amazon fällt sowieso aus. War heute auf der Seite und bei den ganzen kommenden Sachen steht das der Artikel nicht verfügbar ist. Nur lagernde Sachen kann man bestellen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Amazon die Logistikprobleme in ein paar Tagen in den Griff bekommt, in zwei Wochen aber ganz bestimmt. Die werden jetzt natürlich förmlich überrannt, aber die haben halt auch die Möglichkeiten und die Kohle, da ganz fix nachzubessern. Will nicht böse klingen, aber Amazon ist am Ende wahrscheinlich einer der Gewinner der Coronakrise. Auch langfristig, weil der Onlinehandel nach der Krise vermutlich mehr denn je genutzt werden wird und auch bisher weniger erschlossene Zielgruppen die Vorzüge der Onlinebestellung kennengelernt haben werden. Amazon wird sich hüten, diese Chance ungenutzt zu lassen, und in diesen Tagen kräftig reinbuttern.
  4. @Prevailer Nur steht bei jedem kommenden Artikel der erst erscheint das keine Verfügbarkeit vorhanden ist. Oder liegt das vlt daran das ich aus Österreich komme? Wäre interessant zu wissen was bei euch die aus Deutschland kommen steht bei Artikel die erst erscheinen.

    Ich gebe jetzt zbsp FF7 Remake ein und da kommt dann nicht einmal von Amazon selber der Artikel sondern von einem der Game_outlet heißt und es völlig überteuert anbietet und das ist bei mir bei jedem Artikel so das nur der Verkäufer überall steht wenn ich auf einem Artikel gehe.

    Es stört mich eh nicht da ich immer bei Gameware bestelle und die FF7 sogar früher versenden wegen dem Karfreitag, aber aus Interesse würde ich es gerne wissen ob das bei jedem so oder nur weil sie momentan nicht nach Österreich liefern, obwohl das auch keinen Sinn macht weil lagernde Artikel wie zbsp Spiele die es schon länger gibt könnte ich bestellen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.