News PC PS4 XBO

Dead or Alive 6: Venus-Tamaki und Haarfarbewechsel bittet Fans zur Kasse

Vor ziemlich genau einem Jahr erschien Dead or Alive 6 und Koei Tecmo wird nicht müde, das Spiel um weitere Charaktere und Inhalte zu erweitern. Inzwischen gibt es den vierten Season-Pass, der wieder unfassbare 89,99 Euro kostet und dafür neben einem neuen Charakter wieder unzählige Outfits bietet.

Nun gab Koei Tecmo bekannt, um welchen Charakter es sich handelt. Es ist Tamaki aus Dead or Alive Xtreme: Venus Vacation. Sie wird ab dem 10. März für alle DOA-Fans mit ausreichend gefülltem Festgeldkonto verfügbar sein. Neben einem offiziellen Teaser-Trailer seht ihr unten auch erstes Gameplay von der Famitsu. „In so einem Turnier… kann alles passieren!“, macht Tamaki im Teaser die Fans neugierig.

Haarfarbewechselvorgang für einen Dollar

Unterdessen machte Dead or Alive 6 in dieser Woche nicht mit dem vierten überteuerten Season-Pass von sich reden, sondern vor allem mit einer frechen Microtransaktion. Ein YouTuber machte sie zum Thema und viele Medien berichteten darüber. So muss man – seltsamerweise nur in der PS4-Version des Spiels – über ein Premium-Ticket-System einen Dollar löhnen, um die Haarfarbe einer Figur zu ändern. Dabei geht es nicht nur um das Freischalten der Haarfarbe, sondern um den Wechselvorgang an sich. Wenn ihr also zurückwechseln möchtet, kostet das nochmal einen Dollar, wie Eurogamer berichtet. „Ein Schlag ins Gesicht“, findet der YouTuber.

Koei Tecmo hat sich inzwischen über die sozialen Kanäle entschuldigt und nannte die Entscheidung einen „Fehltritt“. In den nächsten Tagen will man über damit einhergehende weitere Schritte informieren.

Tamaki – Teaser-Trailer

Tamaki – Gameplay

via Gematsu, Eurogamer, Bildmaterial: Dead or Alive 6, Koei Tecmo / Team Ninja

12 Kommentare

  1. Dead or Alive 6 ist eigentlich ne recht traurige Geschichte. Der Plan war es ja ursprünglich mit dem Spiel die E-Sports Szene zu rocken, daher fuhr man dann einen konservativen Weg ein und wollte nicht zu viele wackelnde Booties und Boobies zeigen. Dann wurde das Spiel nicht einmal für die Evo berücksichtigt, und die ganzen Core-Fans waren aufgrund des fehlenden Fanservice zusätzlich enttäuscht und das Spiel bombte. Mit den Monaten die verstrichen sind ist man zu alter Stärke zurückgekehrt und setzt auf so viel freie Haut wie es auf Konsole derzeit möglich ist, plant einen Season Pass nach dem anderen (glaube wenn man aktuell alles haben möchte ist man auch wieder bei über 1500 Dollar) und monetarisiert das Spiel auf widerlichste weise. Der neuste Fehltritt mit den Tickets die man auch für das wechseln der Haarfarben benutzen kann fällt da gar nicht mehr so sehr ins Gewicht.

    Diese PR-Entschuldigung ist natürlich Damage Control, weil man bemerkt hat, dass man wohl doch nun die magische Grenze überschritten hat. Aber man hat natürlich mit Mortal Kombat 11 auch einen ausgezeichneten Scam-Lehrmeister. Vermutlich wird es als Entschuldigung für jeden aktiven Spieler bald 20 kostenlose Tickets geben. Oder man ist so gnädig und entscheidet sich, das wechseln der Haarfarben in einem Vollpreistitel vielleicht kostenlos fortan anzubieten. Aber diese Tickets selbst werden denke ich nicht verschwinden.
  2. Ich warte einfach weiterhin auf ein "DOA6 The Last Round" für PS5 und zahle dann einmalig 40-50€ für alle Inhalte oder borge mir zur Not die "unvollständige" Erstversion von meinem Bruder der diesen DLC Wahnsinn leider unterstützt weil er scheinbar mit seinem Geld nichts anzufangen weiß, ich mach ihm da aber keine Vorschriften wie und was er für sein Hobby finanziert, habe da selbst an anderer Baustelle ja ähnlich umfangreiche Ausgaben^^'
  3. Ich bin ja umso überraschter, dass dieses Spiel überhaupt noch eine aktive Community hat. Im direkten vergleich zu 5 macht es gameplaytechnisch alles ein ganzes Stück schlimmer, fügt Charaktere hinzu die nur aus generischen Inputs bestehen und dezimiert jegliche Individualität zwischen den Kämpfern. DOA6 hat als ein 3D Fighter überhaupt kein Mehrwert, weder kompetitiv noch mechanisch im Gameplay. Überteuerte, exzessive Kostüme und ein Haufen weibliche DLC Charaktere beweisen zusätzlich, dass der Fokus nur noch auf Fanservice liegt und auf nichts anderes. Wer da noch mittanzt, dem geht es doch bei weitem nicht mehr ums Kräftemessen... andernfalls wären das schwache Gameplay in der competitive Scene längst kritisiert worden.

    Und mal ganz ehrlich, liebe DOA Community: neu aufgelegte DLC Kostüme aus DOA5 (die man natürlich überteuert erneut kaufen muss), Season Pässe die 3 Villen kosten und in der Vergangenheit bereits erhältliche Charaktere die auch nochmal gekauft werden müssen waren noch kein Grund zur Beschwerde? Wieso klingelt es erst jetzt mit der Haarfarbengeschichte?! Da seid ihr doch ein bisschen spät dran.
  4. Also ich finde DoA 6 spielerisch ziemlich gut, macht mir sogar mehr Spaß als Teil 5. DoA 6 war nur eben nach fünf bis sechs Stunden ausgespielt, da es danach nichts interessantes mehr zu entdecken gab. Mit dem Nudepatch hatte ich letztens noch mal ein halbes Stündchen Spaß und werde damit entsprechend vielleicht noch mal ein paar Nude-Matches bestreiten. (Unter dem Gesichtspunkt sind Kostümpakete dann ja auch komplett überflüssig).

    Vom Umfang her sind Tekken 7 und insbesondere Soul Calibur VI jedoch meilenweit voraus und spielerisch sind die drei Titel alle auf ähnlicher Höhe.
  5. Spiritogre schrieb:

    Vom Umfang her sind Tekken 7 und insbesondere Soul Calibur VI jedoch meilenweit voraus und spielerisch sind die drei Titel alle auf ähnlicher Höhe.
    Würde ich so nicht sagen. In Soul Calibur habe ich nur ein wenig reingespielt, aber auch da sind Charaktere deutlich weiter ausgebaut mit individuellen Gimmicks und Stances als DOA es je mit seinen Kämpfern gemacht hat. Tekken 7 ist an sich schon auf einer ganz andere Ebene, von Character Archetypes wie die Mishima's (die sich alle unterschiedlich spielen), 2D Charaktere mit Power Leisten und sonderbare Geschöpfe wie Noctis ist das Spiel viel zu komplex als das man selbst in einem Monat alles gesehen haben könnte. Da schnapp ich mir einen Character, kriege komplett andere Inputs (mit sehr wenig generisches im Gegensatz zu DOA), irgend einen individuellen Feature dass nur dieser eine Character besitzt um muss zusehen wie ich davon Gebrauch mache. Tekken wird imo viel zu sehr heruntergespielt obwohl die Serie immer so fassettenreich war, dass selbst Proplayer sich über den überproportionierten Inhalt beschwert haben. Das lässt sich einfach nicht mit DOA vergleichen, geschweige denn gleichsetzen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.