News Switch

Devil May Cry 3 Special Edition ist ab sofort für Nintendo Switch erhältlich

Ab sofort ist die Devil May Cry 3 Special Edition als digitaler Download für Nintendo Switch erhältlich. Die neue Fassung ist einerseits portabel spielbar, aber bietet auch einige Neuerungen. Eine der größten dürfte der neue Free-Style-Modus sein, der es Spielern erlaubt, im Handumdrehen zwischen Kampfstilen und Waffen zu wechseln.

Diese neue Gameplay-Funktion ermöglicht flüssigere Kampfoptionen und aufregende neue Kombinationen, um größeren Style im SSS-Rang zu erreichen. Von den insgesamt sechs Kampfstilen des Spiels stehen vier bereits zu Beginn zur Verfügung und zwei weitere werden im Spielverlauf freigeschaltet.

Das bleibt nicht das einzige neue Feature. Zusätzlich zum Standard-Waffenwechsel können Fans nun außerdem alle freigespielten Waffen über das Radial-Menü auswählen. Spieler können nun obendrein auch jede Ebene des „Bloody Palace“ im lokalen Koop spielen.

Devil May Cry 3 ist ein Prequel der ikonischen Action-Serie und präsentiert einen jüngeren Dante, Jahre vor den Ereignissen von Devil May Cry. Die Handlung enthüllt Dantes Erlebnisse bis zum ultimativen Showdown gegen seinen Zwillingsbruder Vergil, der eine Pforte in das Reich der Dämonen öffnen will. Dante muss sein Schwert Rebellion und seine Pistolen Ebony und Ivory einsetzen, um Vergil zu stoppen und zu verhindern, dass die Welt von Dämonen überrannt wird. Auf dem Weg werden Spieler Hintergründe zu vielen Aspekten der Serie lernen, etwa der ersten Begegnung mit Lady, den Ursprüngen von Dante’s Shop und sogar dem Namen der Reihe selbst.

Der neue „Special Edition“-Trailer zu Devil May Cry 3

via Capcom, Bildmaterial: Devil May Cry 3 Special Edition, Capcom

3 Kommentare

  1. Würde immer noch lieber jedem empfehlen zu einer Collection zu greifen, da die Spiele recht kurz und gealtert sind.
    Aber mit der neue Style Modus ist nice.
    Aber ist nur meine Meinung^^
    Vielleicht erbarmt man sich, später eine Collection für die Switch rauszubringen.
  2. Cibi-Sora schrieb:

    Vielleicht erbarmt man sich, später eine Collection für die Switch rauszubringen.

    Die ist glaube ich sogar geplant. Aber komplett wertlos. Erscheint glaube ich exklusiv in Japan (was an sich ja kein Problem mehr ist) aber da Capcom arrogante Geizhälse sind, befindet sich nur ein Spiel auf der Karte und die anderen müssen runtergeladen werden. Weiß nicht, ob dieses Retail-Pack auch noch in den USA erscheint. Aber auf keinen Fall in Europa.

    Capcom wird es damit rechtfertigen, die Spiele hätten jeweils eine eigene SKU was auch stimmt. Gestern habe ich die Guilty Gear Collection (Retail, Switch) mal ausprobiert. Beide Spiele sind ebenfalls einzeln zu haben und haben somit zwei verschiedene SKU's. Legt man die Karte ein, erscheinen einfach zwei verschiedene Icons im Switch-Menü, es muss aber nichts zusätzlich runtergeladen werden (außer ein optionales, kleines Update für Accent Core Plus). Es lag nie an den verschiedenen SKU's, bei Capcom ist man einfach zu geizig, auch weiterhin, Module mit mehr Speicherplatz für diese fragwürdigen Veröffentlichungen zu benutzen.
  3. @Somnium
    Lol, wie schön es ist hinterm Mond, als deutscher zu leben^^", das ist echt nicht fair :/
    Selbst wenn man importieren kann, find ich es eine Frechheit das tun zu müssen. Aber gut, ist nunmal so, wenn sie kein Geld wollen selbst schuld xP
    Dass man nicht mal alles auf die Karte tut ist echt son unangenehmer Trend...
    Devil May Cry 1-3 sind auch wirklich nicht so groß, dass es nicht raufpassen würde und der von dir getestet SKU Vergleich ist auch sehr schön :D

    Bei der Switch Trine 4 Collection versteh ich es auch nicht...
    Weißt du ob bei Trine 4 auf der PS4, auch die Dreiteiler digital sind? :O Weiß grad nicht ob Trine überhaupt von Capcom kommt^^"...
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.