News

Japanische Verkaufscharts: Yakuza und Dragon Ball Z steigen vor Pokémon ein

Die aktuellen japanischen Verkaufszahlen der Woche vom 13. bis zum 19. Januar 2020 liegen vor. Es ist die Debütwoche von Spielen namhafter Reihen. Yakuza wirft den neuen Ableger Like a Dragon in den Ring, der erstmals (fast ganz) ohne den bisherigen Serienprotagonisten Kazuma Kiryu auskommen muss. Dragon Ball Z schickt Fans mit Kakarot auf eine neue Abenteuerreise. Beide Spiele erobern die Spitze der Charts, wobei Yakuza: Like a Dragon die Nase vorn hat.

In den Hardware-Charts gibt es eigentlich nur ein Thema: Nintendo Switch. Sonys gute, alte PlayStation 4 fällt selbst mit den zwei in den Software-Charts prominent platzierten Neueinsteigern nur noch unter ferner liefen.

  • 01./00. [PS4] Yakuza: Like a Dragon (Sega) {2020.01.16} (¥8.390) – 156.993 / NEW
  • 02./00. [PS4] Dragon Ball Z: Kakarot (Bamco) {2020.01.16} (¥7.600) – 89.537 / NEW
  • 03./01. [NSW] Pokémon Schwert & Schild (Pokémon Co.) {2019.11.15} – 55.604 / 3.312.358
  • 04./02. [NSW] Ring Fit Adventure (Nintendo) {2019.10.18} (¥7.980) – 35.860 / 583.429
  • 05./00. [PS4] Romance of the Three Kingdoms XIV (Koei Tecmo) {2020.01.16} – 20.095 / New
  • 06./00. [NSW] Tokyo Mirage Session FE Encore (Nintendo) {2020.01.17} (¥6.700) – 18.797 / New
  • 07./04. [NSW] Dr. Kawashima’s Brain Training (Nintendo) {2019.12.27} (¥3.480) – 15.790 / 107.698
  • 08./03. [NSW] Minecraft (Microsoft) {2018.06.21} (¥3.600) – 13.919 / 1.222.666
  • 09./06. [NSW] Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo) {2017.04.28} (¥5.980) – 12.370 / 2.737.674
  • 10./05. [NSW] Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo) {2018.12.07} – 12.347 / 3.522.802
  • 11./07. [NSW] Luigi’s Mansion 3 (Nintendo) {2019.10.31} (¥5.980) – 8.676 / 578.747
  • 12./00. [PS4] Kandagawa Jet Girls (Marvelous) {2020.01.16} (¥7.980) – 7.749 / NEW
  • 13./08. [NSW] Super Mario Party (Nintendo) {2018.10.05} (¥5.980) – 7.690 / 1.318.863
  • 14./09. [NSW] Mario & Sonic: Tokyo 2020 (Sega) {2019.11.01} (¥5.990) – 7.193 / 255.700
  • 15./10. [NSW] Splatoon 2 (Nintendo) {2017.07.21} (¥5.980) – 7.023 / 3.295.293
  • 16./11. [NSW] Super Mario Maker 2 (Nintendo) {2019.06.28} (¥5.980) – 5.096 / 839.314
  • 17./12. [NSW] Fishing Spirits: Switch Version (Bamco) {2019.07.25} – 4.738 / 377.671
  • 18./13. [NSW] Zelda: Breath of the Wild (Nintendo) {2017.03.03} – 4.488 / 1.502.526
  • 19./20. [PS4] 13 Sentinels: Aegis Rim (Atlus) {2019.11.28} (¥8.980) – 4.329 / 57.681
  • 20./14. [NSW] New Super Mario Bros. U Deluxe (Nintendo) {2019.01.11} – 3.202 / 768.672

Die Hardware-Charts:

  • NSW – 96.458 (116.301)
  • PS4 – 6.325 (7.359)
  • 3DS – 766 (943)
  • XB1 – 74 (133)

via ResetEra, Bildmaterial: Yakuza: Like a Dragon, Sega / Yakuza Studio

3 Kommentare

  1. Lando schrieb:

    Da freut sich das PlayStation-Fan-Herz. :>

    Das sind nicht wirklich gute Zahlen für Yakuza 7. Denke, alles unter 200.000 verkaufte Exemplare war hier eine Enttäuschung. Natürlich werden auch einige Leute digital zugegriffen haben, aber machen wir uns nichts vor, die Zahlen werden schon deutlich hinter den Erwartungen liegen, trotz neuem RPG-Kampfsystem. Auch wenn man vermutlich nach der eher mäßigen Reaktion der japanischen Spieler nach der Demo vielleicht schon davon ausgehen konnte, dass das Spiel wohl nicht die gewohnten Verkäufe eines nummerierten Titels erreichen wird. Aber schon Teil 6 hatte ein Debüt mit gerade einmal etwas über 200.000 verkauften Exemplaren. Judgment konnte zuletzt nicht einmal mit 150.000 Exemplare debütieren, aber das war auch ein Spin-Off und profitierte später dann von dem Pierre Taki Skandal zusätzlich in Japan.

    Nun ranken sich bei den Doomtrain-Anhängern schon Gerüchte, SEGA würde bald ein Action-Kampfsystem für Yakuza 7 nachliefern und das wäre dann die Version, die auch direkt im Westen erscheinen würde. Dazu äußere ich mich jetzt nun nicht. Aber es wird wohl nicht nochmal ein Spiel wie Yakuza 7 geben.

    Aber auch Kakarot hatte jetzt kein wahnsinniges gutes Debüt in den Charts. Bei dem Name und dem Hype, den man generiert hat sich Bamco da vermutlich mehr erwartet. Sowohl Yakuza 7 als auch Kakarot werden einen harten Drop nächste Woche hinnehmen müssen, bei solchen Spielen ist die erste Woche meistens am relevantesten.

    Die anderen Neueinsteiger bieten auch keinerlei Relevanz. Romance of the Three Kingdoms ist seit Jahren im freien Fall. Tokyo Mirage Sessions hat mich noch eher überrascht weil ich nicht dachte, dass das Spiel den Einstieg in die Top 20 schafft. Die Auflage war wohl sehr klein und man weist interessierte Käufer an, die digitale Version zu kaufen. Aber auch hier denke ich, man hätte wohl mindestens 50.000 Einheiten verkaufen müssen um die Relevanz der IP in Japan zu bestätigen. Und selbst mit einer größeren Auflage hätte man diese Zahl denke ich nicht erreicht.

    PlayStation 4 fällt weit unter 10.000 Einheiten. Die Switch erlebt auch einen Drop, aber spätestens wenn dann Animal Crossing im März erscheint werden die Zahlen wieder weit über 100.000 verkaufte Exemplare sein.
  2. Generell hat der japanische Markt sein Interesse für stationäre Konsolen verloren. Wobei ich bezweifle, dass ein weiteres portables Gerät von Sony Höhenflüge erleben würde. Japan scheint ein reines Handheld-Nintendo-Land geworden zu sein. Ich glaube nicht, dass irgendeine Nischenmarke abseits der typisch populären Nintendo-Franchises in Zukunft mit Verkaufszahlen über den 200.000 in die Charts einsteigen wird. Selbst Persona 5 Royal hatte hier einen eher ernüchternden Auftritt. Und das Game würde ich wiederum zu den nicht ganz so unpopulären japanischen Marken einteilen.

    Na ja, schade drum. Die Entwicklung ist ja auch ein immer stärker werdendes Anpassen der japanischen Gesellschaft an ihre harte, mobile Arbeitswelt. Da nehmen sich offenbar nur noch wenige Zeit fürs stationäre Gaming. Ich persönlich wäre hier viel zu rebellisch und würde so lange unverschämt „hartzen“ und schmarotzen, bis ich einen Job gefunden hätte, der sich an meine Umstände anpasst - nicht umgekehrt. Obwohl ich mir jobmäßig, trotz aller erfolgreichen „Rebellion“, immer noch einiges gefallen lassen muss, ist Gaming für mich weiterhin ein bewusster Genuss, für den ich mir gerne Bequemlichkeit und Zeit nehme. Das ist jedoch ein anderes Thema. Jedem sein Bier.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.