News PS4 TOP

Final Fantasy VII Remake auf den 10. April 2020 verschoben

Square Enix hat heute eine Verschiebung von Final Fantasy VII Remake auf den 10. April 2020 bekanntgegeben. In einem kurzen Statement entschuldigt man sich für die Unannehmlichkeiten, die den Fans dadurch entstehen.

Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, so Yoshinori Kitase in der englischsprachigen Bekanntgabe. Die wenigen Extrawochen wolle man nutzen, um den letzten Feinschliff zu verpassen und die bestmögliche Erfahrung zu liefern.

Ursprünglich war die Veröffentlichung auf den 3. März 2020 angesetzt. Ganz konkret spielt „das erste vollständige Spiel dieses Projekts“ in der Megalopolis Midgar und ist damit, wenn man an das Original denkt, nur ein kleiner Teil der gesamten Geschichte. Um das Episodenformat und den Umfang des Spiels brauchen wir uns aber keine Sorgen machen, versicherte Tetsuya Nomura zuletzt.

Was wir wissen, ist, dass im Remake unter anderem die Geschichte von Avalanche und seinen Charakteren vertieft werden soll und dass es sogar neue Charaktere gibt. Und auch auf neue Bosse werden Spieler im Remake stoßen.

Die Deluxe Edition könnt ihr bei Amazon vorbestellen*. Beschwörungs-Materia wird es als Vorbestellerbonus geben, darüber erfahrt ihr hier mehr.

Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

63 Kommentare

  1. Ich find das schon etwas lächerlich. Nein, nicht der Delay. Euch. Kurz vor dem eigentlichen XV Release gab es mal einen Artikel darüber, welches das Verhalten der Community das Wochenende hinweg aufgezählt hat (bis es Montag letzten Endes offiziell angekündigt wurde) und das fand ich als Prädikat für die Final Fantasy Community äußerst armselig. Dass wir hier auch nach mehreren Replies und Comments nicht über eine Verschiebung von 5~ Wochen hinweg kommen... stattdessen wird über nichtige Urlaubstage und Hiobsbotschaften diskutiert. Wieso seid ihr denn alle nicht zumindest diesmal konsequent und kauft das Ding einfach mal nicht? Erinnert mich nur daran wie Pokemon Schwert und Schild über alle Outlets hinweg verteufelt wurde, aber eine Woche nach dem Release sich in die Top 10 der meistverkauftesten Switchtiteln hochmogelt. Irgendwie will jeder den Internethelden spielen, scheißt aber sofort mit dem Kauf auf den eigenen Standard.
  2. Die sich aufregende Masse ist immer kleiner als man meint. Wenn sich 200.000 Leute aufregen, gibt es immer noch 2 Millionen + die nix mitbekommen, oder denen es egal ist und eben kaufen. Die Stimmen im Netz mögen oft laut sein, aber global sind das nur kleine Töne.
  3. Mit der Herangehensweise wird man keinen Blumentopf gewinnen, irgendwo. Das unterscheidet die Macher vom Sonic Film von denen des Ghostbusters Film, sie haben gewusst dass die negativen Reaktionen ernste Konsequenzen nach sich ziehen, während die anderen die klassische Herangehenweise "ist ja nur eine laute Minderheit" angenommen haben.

    Generell lässt sich aber wohl sagen, das Release-Datum ist relativ irrelevant. Ob das Spiel früher oder später kommt, komplett ist es ohnehin nicht und der Release ist plattformtechnisch ja auch eher eingeschränkt.
  4. Hab auch kommen sehen. SE geht Nummer sicher, dass es alles fehlerfrei läuft. Seit die FFX (PS2) wurde seitdem solchen AAA-Titel mehrfach verschoben, besonders bei FFXV wissen wir weshalb ;)

    Das schlimmste von SE mehrfach verschoben wurde war bei FFXII (PS2) ca. Halbes Jahr!

    Ich denke, dass eine Typische Trend ist die Release veröffentlicht wurden und so die Vorbestellter anlocken und dann aus Nachfrage größer wurde dauert es auch so länger denn je. Ist mir nur bei SE aufgefallen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.