News

Das sind die europaweit meistverkauften Games des Jahres 2019

Marktforscher GfK Entertainment hat Europas Top 3 der Games-Jahrescharts 2019 ermittelt und veröffentlicht. Das Ergebnis ist wenig überraschend. Ganz vorne steht plattformumspannend (PCs und Konsolen) natürlich FIFA 20. Die beliebteste Veröffentlichung in Europa im zurückliegenden Jahr. FIFA 20 tritt damit in die Fußstapfen seiner Vorgänger. Schon FIFA 19 und FIFA 18 gelang dieser Coup.

Auf Rang 2 folgt Call of Duty: Modern Warfare. Die Reihe kann sich damit verbessern. Im letzten Jahr rangierte Call of Duty mit „Black Ops 4“ in Europa noch auf Rang 3. Dahinter landet mit Mario Kart 8 Deluxe ein Spiel, das vielleicht nicht jeder auf Rang 3 getippt hätte. Aber die Longsellerqualitäten von Mario Kart sind hinlänglich bekannt und die Reihe beweist, dass ein Großteil der Switch-Käufer ein „Mario Kart“ einfach zum festen Spielebestand der Nintendo-Konsole zählt. Oder anders: Wer eine Switch kauft, kauft meistens auch Mario Kart 8 Deluxe.

In den separaten, nach Plattform unterteilten deutschen Games-Jahrescharts ergibt sich ein ähnliches Bild. Wie im Europa-Ranking triumphiert FIFA 20 in den PS4- und Xbox-One-Charts und Mario Kart 8 Deluxe gewinnt in den Nintendo-Switch-Rankings. Auf Nintendo Switch folgt erst auf Rang 3 die erste 2019er-Veröffentlichung: Pokémon Schwert. In den PC-Charts dominiert Anno 1800.

Basis der europäischen Games-Charts 2019 sind die Daten aus folgenden Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Schweden und Spanien.

via GfK, Bildmaterial: Mario Kart 8 Deluxe, Nintendo

12 Kommentare

  1. Jurassic World Evolution und Cities Skyline habe ich mit Controller gespielt, ließ sich beides gut steuern. Bei anderen Sims wie XCOM oder Tropico habe ich auch eher gutes über die Steuerung gehört. Also meiner Meinung nach ist das eine Frage der Umsetzung.
  2. Ich verstehe eh nicht warum sich viele Quer stellen entwder Controller Unterstützung für Konsole zu bieten, oder zusätzlich Maus und Tastatur anbieten für Konsole. Ich habe mir das zwar auf der Gamescom von jemandem der das wirklich weiß erklären lassen, aber da frag ich mich ob das die Mühe nicht wert wäre um noch mehr Leute anzusprechen (grad bei Anno Teilen, da steht Ubi dahinter), Iron Harvest wird nämlich beides auf Konsole unterstützen. Jedenfalls wollen sie das. Ich bin über jedes gute Aufbauspiel / Strategiespiel auf Konsole froh. Aktuell und allg. stehen bei mir da eher Indie und kleinere Titel hoch im Kurs (ja wirklich, ich habe gerade das Wort Indie positiv verwendet). So grad die Spiele von Paradox (Cities, Surviving Mars, Stellaris und das kommende Afthermath?), Frostpunk (von ka grad wem), oder Kalypso was Railway angeht. Ich hoffe Battletech (war es das?) wird von Paradox auch noch für Konsole kommen (ja ich weiß das Paradox selbst nicht immer der Entwickler ist).

    Controller Steuerung ist besser als manche meinen.
  3. Also ich mag prinzipiell das Spielen an einer Tastatur und einer Maus überhaupt nicht, kann mich nicht damit anfreunden, auch wenn ich früher viel Counter Strike gespielt habe.
    Inzwischen brauch eich einfach einen Controller, aber die Asunahme wäre hier echt sowas wie Civilization oder Anno, die ich mir dann für den PC kaufe.

    Habe mir dieses Jahr sogar Anno 1800 Day One gekauft, war aber leider sehr enttäuscht, das war mir alles zu schräg, hatte auf ein normales Anno gehofft wie früher.^^

    Aber prinzipiell gibt es immer mehr Spiele bei denen vorher gesagt wurde die wären unmöglich umzusetzen für die Konsole. Diablo 3 habe ich auch am PC gespielt damals, aber Blizzard hat das ganze Genre ja für die Konsolen zugänglich gemacht, das steuert sich meiner Meinung nach noch besser mit dem Controller.
    Bei Xcom war es das gleiche, da war auch jeder skeptisch, aber das spielt sich mit Controller richtig gut.
    Ich glaube das liegt nur an der Motivation des Entwickelrstudios so etwas gut umzusetzen, alles ist möglich.
    Einfach nur Controllersupport um es zu porten ist aber auch schwachsinnig, siehe PUBG, das spielt sich auf der Konsole absolut furchtbar leider...
  4. Die Programmierungs Kosten sollen halt sehr hoch sein, weil das Spiel dafür nochmal umgekrempelt werden muss. Durch Ring Menüs, oder Tastenkombinationen geht das gut. Letzteres ist bei Surviving Mars der Fall, da muss man sich ne Weile drsn gewöhnen, dann klappt das auch ohne Probs.

    Aber solche Spiele, die spiele ich 100te Stunden. Mehr als Spiele aus jedem anderem Genre.
  5. Die Konsolen-Versionen von Divinity: Original Sin I/II sind, glaube ich, auch sehr gut umgesetzt, zumindest habe ich das gehört. Im Allgemeinen hört man recht häufig gute Dinge über Steuerungen, von denen man zunächst nicht gedacht hat, dass sie sich gut umsetzen lassen, aber ich schätze auch, dass das viel mit dem Ideenreichtum des Entwicklers zusammenhängt. Man darf sich halt mitunter nicht scheuen, das Interface komplett zu überarbeiten, da man auf einem Controller nun einmal einfach meist weniger Knöpfe zur Verfügung hat, aber ich denke auch, dass da grundsätzlich viel machbar ist.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.