Summoners War: Sky Arena
News

Nintendo PlayStation: Der einzige bekannte Prototyp kommt im Februar unter den Hammer

Im Februar 2020 geht es um viel Geld. Sehr wahrscheinlich jedenfalls. Dann nämlich landet der einzige bekannte Prototyp der „Nintendo PlayStation“ bei einem Auktionshaus. Im Vorfeld hatte der Besitzer Terry Diebold schon ein Millionenangebot abgelehnt, weil es ihm zu wenig war.

2009 hatte Terry das Gerät für angeblich nur 75 US-Dollar bei einer Büroauflösung von Sony zusammen mit weiterem „Trödel“ erstanden. Erst Jahre später, nämlich 2015 wie die Familie erzählt, hatte ihr Sohn herausgefunden, was für eine Rarität in der Kiste herumliegt. In der Szene gibt es kaum Zweifel daran, dass es der einzige Prototyp ist.

Für 75 US-Dollar gekauft

Das Gerät entstand Anfang der 90er-Jahre in Zusammenarbeit von Nintendo und Sony, die ein Nachfolgesystem des SNES entwickeln wollten. Nintendo entschloss sich dann kurzfristig, doch lieber mit Philips zusammenzuarbeiten. Der Vertrag mit Sony wurde aufgelöst und Nintendo erschuf sich so gewissermaßen selbst den stärksten Rivalen, denn Sony beschloss anschließend selbst in den Konsolenmarkt einzusteigen. Der Rest ist Geschichte!

Man darf also gespannt sein, welchen Preis die Konsole erzielt. Die Auktion soll bei der Website Heritage Auctions am 27. Februar 2020 stattfinden. Gebt eure Tipps in den Kommentaren ab! Ein Richtwert: Im Februar wurde eine originalverpackte und noch eingeschweißte Kopie von Super Mario Bros. für NES für 100,150 US-Dollar verkauft.

via Kotaku, Golem, Bildmaterial: Nintendo PlayStation, Heritage Auctions

1 Kommentar

  1. Wenn es der einzige Prototyp ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass es in die Millionen geht.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.