News

Sonntagsfrage: Spielt ihr lieber das eigene Geschlecht oder ein anderes?

Manchmal stellen uns Spiele vor eine schwierige Wahl. Soll der eine Charakter zum Beispiel getötet werden, soll ich lieber den linken Weg wählen oder bin ich einfach ein stinknormaler Typ, der sich mit niemandem anlegt? Fragen über Fragen. Doch bevor es zu diesen entscheidenden Fragen in der Handlung kommt, dreht sich alles um die wirklichen Fragen in dem Spiel: Wie soll ich meinen Charakter im Editor gestalten? Und welches Geschlecht spiele ich dieses Mal?

Einige Spiele besitzen bereits seit langer Zeit die Möglichkeit zwischen den Geschlechtern zu wählen und sorgen damit für die richtige Diversität. Natürlich kommt Spielerinnen und Spielern an dieser Stelle vorwiegend die Idee, sich selbst zu spielen. Sprich, man gestaltet den Charakter nach dem eigenen Aussehen und Geschlecht.

Doch das gilt gewiss nicht für alle Spielerinnen und Spieler auf der Welt. Viele freuen sich auch darüber, wenn sie ein anderes Geschlecht wählen. Einige spielen die Spiele sogar mehrfach durch, um zu sehen, ob sich etwas an der Geschichte verändert oder um die Geschichte noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Zu welchem dieser Spieltypen gehört ihr? Das wollen wir in der heutigen Sonntagsfrage herausfinden.

Dabei dreht es sich natürlich nur um Spiele, die uns die Möglichkeiten dazu bieten. Es gibt auch Titel, in denen dies nicht möglich ist, weil es eine feste Protagonistin oder einen festen Protagonisten gibt. Wie immer habt ihr auch die Möglichkeit, nicht nur abzustimmen, sondern in den Kommentaren zu schreiben, warum ihr das eigene/gegenteilige Geschlecht im Spiel wählt.

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 03. November

In der vergangenen Sonntagsfrage traten mal wieder zwei bekannte Videospielfiguren gegeneinander an: Link und Geralt. Ich muss gestehen, dass ich nicht gedacht habe, dass es solche Diskussionsausmaße annehmen wird. Naja, dennoch ist es ganz schön. Kommen wir trotzdem erst einmal zu dem offiziellen Ergebnis. Link schlägt Geralt in dieser Sonntagsfrage mit 42 zu 36 Stimmen bzw. 54 zu 46 Prozentpunkten. Es ist kein deutlicher Sieg, dennoch hat er die Nase vorn.

Wenn man sich die Kommentare so anschaut, sehen das einige Userinnen und User etwas anders. Einige bezeichnen Link als charakterlose Spielfigur, die gerade durch ihre Stummheit kaum in ihren Spielen glänzt. Demgegenüber fielen die Argumente, welche ihn durch seine jahrzehntelange Erfahrung als ikonischer ansehen.

Bei Geralt gehen die Meinungen auch stark auseinander. Einige Userinnen und User feiern ihn für seine tiefgründige Persönlichkeit. Im Gegensatz zu Link strahle er mehr Charme aus und verzaubere mit seinem persönlichen Erscheinen. Nichtsdestotrotz sei dies nicht so von Belang, da man ihn schneller in der Branche vergessen wird.

31 Kommentare

  1. Chaoskruemel schrieb:

    Bastian.vonFantasien schrieb:

    Wenn nicht anders möglich, immer das eigene Geschlecht. Gerade da weibliche Charaktere oft nach einem männlichen Wunschdenken entworfen werden.
    Das lenkt mich einfach zuviel ab. Es ist ja nichtmal so das ich mich dann von dem Charakter angesprochen fühle aber unbewusst dahin gelenkt werde, spätestens nach 15min. "Hipp-Hopp in the Top" nurnoch an das eine denken zu können! X/
    Joa, und die männlichen Charaktere werden oft nach einem weiblichen Wunschdenken entworfen^^
    Jeder Fetisch muss schließlich bedient werden :P

    Du vergisst aber das Männer und Frauen dabei gänzlich unterschiedliche Vorstellungen mit dahinterstehenden Bedürfnissen haben.

    Und das macht sich im Charakterdesign bemerkbar.
  2. Bastian.vonFantasien schrieb:

    Chaoskruemel schrieb:

    Bastian.vonFantasien schrieb:

    Wenn nicht anders möglich, immer das eigene Geschlecht. Gerade da weibliche Charaktere oft nach einem männlichen Wunschdenken entworfen werden.
    Das lenkt mich einfach zuviel ab. Es ist ja nichtmal so das ich mich dann von dem Charakter angesprochen fühle aber unbewusst dahin gelenkt werde, spätestens nach 15min. "Hipp-Hopp in the Top" nurnoch an das eine denken zu können! X/
    Joa, und die männlichen Charaktere werden oft nach einem weiblichen Wunschdenken entworfen^^Jeder Fetisch muss schließlich bedient werden :P
    Du vergisst aber das Männer und Frauen dabei gänzlich unterschiedliche Vorstellungen mit dahinterstehenden Bedürfnissen haben.

    Und das macht sich im Charakterdesign bemerkbar.
    Nee das vergesse ich nicht. Wär ja auch seltsam wenn männliche Charaktere mit großen Hupen rumlaufen würden xD
  3. Ich halte das mit dem Wunschdenken für zu kurz gedacht. Wenn eine Frau für daherkommt also schlank ist aber dennoch mit Wienkuchen Merkmalen, mag das ja etwas sein was man attraktiv findet aber in den meisten Stories auch etwas das Sinn macht. Gerade in Anbetracht dessen, dass die Charaktere ja ziemliche Abenteuer erleben, ist nicht davon auszugehen, dass sie eben nicht den Schönheitsmerkmalen entsprechen. Diese kommen ja auch nicht aus dem Nichts, sondern spiegeln Gesundheit wieder, gute Gene welche Überlebensfähigkeit und/oder Fruchtbarkeit versprechen. Ich sehe daher nichts grundlegend falsches in dieser Darstellung, sowohl bei Männern als auch Frauen.
  4. Chaoskruemel schrieb:

    Bastian.vonFantasien schrieb:

    Chaoskruemel schrieb:

    Bastian.vonFantasien schrieb:

    Wenn nicht anders möglich, immer das eigene Geschlecht. Gerade da weibliche Charaktere oft nach einem männlichen Wunschdenken entworfen werden.
    Das lenkt mich einfach zuviel ab. Es ist ja nichtmal so das ich mich dann von dem Charakter angesprochen fühle aber unbewusst dahin gelenkt werde, spätestens nach 15min. "Hipp-Hopp in the Top" nurnoch an das eine denken zu können! X/
    Joa, und die männlichen Charaktere werden oft nach einem weiblichen Wunschdenken entworfen^^Jeder Fetisch muss schließlich bedient werden :P
    Du vergisst aber das Männer und Frauen dabei gänzlich unterschiedliche Vorstellungen mit dahinterstehenden Bedürfnissen haben.
    Und das macht sich im Charakterdesign bemerkbar.
    Nee das vergesse ich nicht. Wär ja auch seltsam wenn männliche Charaktere mit großen Hupen rumlaufen würden xD
    Wohl eher wie so Mandingos..
    Selbst die Gears of War Charaktere wurden von Männern designt, weil sie glauben das Frauen rein aus sexueller Sicht auf solche Zuchtbullen stehen.(Entschuldigt meine Wortwahl)
    Ich glaube es gibt keinen weiblichen Gamer hier der spätestens nach 30min. "Noctis-sama" den Laptop einschaltet und erstmal ne 20min. Pause einlegt. Vlt mag sich hier ja mal eine dazu outen wenn ich mich irre.

    Ich habe bei so ziemlich jedem zweiten Game nach spätestens 15 min. "Sorceress...(ich liebe sie)" den Controller beiseite gelegt.

    Nicht in allen Games ist das so. Zum Glück. Aber besonders wenns um Charaktere-Editoren geht, wähle ich halt immer das eigene Geschlecht. Ansonsten ist man ja meistens von der Story her ein männlicher Protagonist und wenns dann mal eine Frau ist, Bayonetta ausgenommen, bekommt man halbwegs vernünftige Protagonistinnen.

    @WolfStark
    Wienkuchen was? :D :D
  5. Bevor die neue sonntagsfrage kommt noch schnell antworten xD....
    hab leider zuviel stress und ärger um ins forum zu schauen^^"....aber die game news lese ich trotzdem gern xP

    Es hängt vom spiel ab^^.

    nomalerweise bevorzuge ich männliche charaktere, weil in den meisten games weibliche immer komisch sexy und dumm dargestellt oder nervige piep stimmen haben und ich mit ihren charakterlichen einfach nicht zufrieden bin.
    und es mir immer vorkommt dass die weiblichen spielbaren charktere nur für das männliche publikum entworfen wurde.
    es gibt Ausnahmen und da mag ich es schon dann jemand weiblichen zu spielen, bleibt aber selten.
    aqua bleibt da immer noch meine liebste spielbare figur, weil sie sich natürlich anfühlt mitsamt ihren charakter.

    und falls jemand ruft "Vorurteile", jo^^ is mir aber egal xP....
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.