Mobil News

Ni no Kuni: Cross Worlds erscheint in Japan in der zweiten Hälfte 2020

Wie zuvor angekündigt, haben Netmarble und Level-5 den Titel Ni no Kuni: Cross Worlds bei der G-Star 2019 in Busan, Südkorea erstmals ausführlich präsentiert. So gibt es den Debüt-Trailer, Bilder und weitere Details zum Smartphone-MMORPG. Zudem soll das Mobile-Game in der zweiten Hälfte 2020 in Japan für iOS und Android erscheinen.

Artwork

Ni no Kuni: Cross Worlds spielt natürlich in der Welt von Ni no Kuni und wird von Netmarble entwickelt. Dabei setzt man auf 3D-Cel-Shading-Grafik, qualitative Zwischensequenzen und die vielen Songs, die wir aus Ni no Kuni kennen.

Es soll sich wie ein Ausflug in eine Animation anfühlen. Entwickelt wird mit der Unreal Engine 4 und dem Kernteam von Lineage 2: Revolution.

Kämpfe finden in einem Hack-and-Slash-System in Echtzeit statt. Bei den insgesamt fünf Charakterklassen handelt es sich um Witch, Swordman, Rogue, Engineer und Destroyer. Spieler können die Hauptquests, weitere Aufträge, Dungeons, Labyrinthe, Bosse, die Verteidigung des Königreichs und Expeditionen mit Vertrauten angehen.

Auch zahlreiche Spieler-gegen-Spieler-Aktivitäten sind geplant. Neben direkten Kämpfen kann man auch in Kämpfe Königreich gegen Königreich steigen. Andere Königreiche kann man ebenfalls direkt angreifen.

Story

Der Protagonist von Ni no Kuni: Cross Worlds ist ein Beta-Tester von „Project N“, einem Virtual-Reality-Projekt der Mirai Company. Dies ist ein großer Konzern der Welt „Ichi no Kuni“. Die Spielwelt von „Project N“ nennt sich „Ni no Kuni“. Der Protagonist stürzt sich sogleich an der Seite von Königin Shia in den Kampf gegen eine angreifende Monsterarmee.

Doch die Armee des Angreifers, Levant, ist zu stark. So öffnet Shia ein Portal, damit der Protagonist und eine Fee namens Kuu entkommen können. So gelangen die beiden in die Nähe des Königreichs Evermore. Nun wollen sie Königin Shia retten und ihr Königreich wieder aufbauen.

Noch wissen sie jedoch nicht, dass die Parallelwelt Ni no Kuni tatsächlich existiert…

Charakterklassen

Der Rogue ist ein flinker Bogenschütze und eine Unterstützer-Klasse. Beim Destroyer handelt es sich um einen Krieger, welcher mit seinem schweren Hammer angreift und auch selber einiges einstecken kann. Die Witch greift mit Magie an und führt einen schwebenden Speer mit sich. Sie ist für verschiedene Zwecke einsetzbar, beispielsweise Debuffs. Der Engineer schießt mit seiner Schusswaffe aus der Distanz, zudem ist er als Heiler tätig. Der Swordman schließlich greift mit seinem Schwert und Debuffs an. So ist er als Tank und Unterstützer einsetzbar.

Über 100 Vertraute

Bei den Vertrauten handelt es sich um verbündete Wesen, welche im Abenteuer helfen. Über 100 davon soll es im Spiel geben. Hat man sich mit ihnen angefreundet, stehen sie mit ihren ganz eigenen Fähigkeiten zur Verfügung.

Das Königreich

Die Königreiche sind das wichtigste Community-Element von Ni no Kuni: Cross Worlds. Man kann sein eigenes Königreich aufbauen und weiterentwickeln. Im Kampf tritt man gegen andere Königreiche an. Zur Entwicklung tragen die Gildenmitglieder bei, zu welchen man die Verbindung stärken muss.

Ressourcen für das Königreich gibt es durch Kämpfe, Erkundungen und Aufträge. Neben dem Bau und dem Hochleveln von Einrichtungen stehen auch optische Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Kämpft und gewinnt man gegen andere Spieler in Kämpfen um den Thron, kann ein Königreich zur Hauptstadt werden. Erreicht man dieses ultimative Ziel, gewinnt man viel Macht und kann über die Events in der Hauptstadt bestimmen. Dies beeinflusst andere teilnehmende Spieler in großem Maße. So soll Konkurrenz zwischen den Spielern ausgelöst werden mit vielen Spielstilen und Communitys.

Das Stehlen der Lämmer

Spieler können Objekte aufheben und bewegen, dazu gehören auch Tiere, unter anderem auch Lämmer. Bringt ihr viele Lämmer in euer Königreich, prosperiert dieses. Lämmer können auch von anderen Königreichen gestohlen werden. Allgemein soll die Rivalität zwischen den Spielern eine große Rolle spielen.

Ni no Kuni von Level-5

Ni no Kuni: Der Fluch der Weißen Königin erschien ursprünglich für PlayStation 3, wurde aber kürzlich in einer Remastered-Fassung auch für PS4 und PCs veröffentlicht und außerdem für Nintendo Switch portiert*. Der zweite Teil der Reihe, Ni no Kuni II: Schicksal eines Königreichs, ist für PS4 und PCs erhältlich. An einem dritten Teil arbeitet Level-5 bereits, doch dazu gibt es bisher weder Namen, noch Termin.

Ni no Kuni: Cross Worlds wird von Netmarble entwickelt und erscheint in der zweiten Hälfte 2020 in Japan für iOS und Android.

Debüt-Trailer zu Ni no Kuni: Cross Worlds

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via Gematsu, Bildmaterial: Ni no Kuni: Cross Worlds, Level-5, Netmarble

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!