Europa Indie Japan News Nordamerika PS5 Switch

PlayStation 5: Sony sieht Nintendo nicht als großen Rivalen – eher Microsoft und Google Stadia

Titelbild: Logo PlayStation, Sony

Das Wall Street Journal befasst sich in einem neuen Bericht mit der PlayStation-5-Konsole. Einer Quelle des renommierten Takashi Mochizuki zufolge sieht Sony Nintendo nicht als großen Rivalen, was unter anderem an den unterschiedlichen Zielgruppen liegt.

…und das liegt an der Zielgruppe

Während Nintendo eher an ein jüngeres Publikum gerichtet sei, wolle Sony die älteren Spieler mitnehmen. Außerdem ist Sony weniger an Indie-Entwicklern und -Spielen interessiert, sondern möchte mehr Wert auf eine Zusammenarbeit mit großen Publishern und Exklusivtitel legen.

Des Weiteren unterstützt Nintendo auf der Tokyo Game Show im Gegensatz zu Sony die Indie-Entwicklerszene. Dies führte bei Indie-Studios natürlich zu Unwohlsein, zumal sich Nintendo Switch seit der Veröffentlichung ohnehin als gute Indie-Plattform herausstellte. Beispielsweise waren einige Indie-Spiele auf Nintendo Switch um einiges erfolgreicher als auf anderen Plattformen. Ein frisches Beispiel von Nintendos guter Zusammenarbeit mit einem Indie-Studio ist die kürzliche Veröffentlichung von Cadence of Hyrule: Crypt of the NecroDancer Featuring The Legend of Zelda.

Microsoft und Google als direkte Kontrahenten

Als Konkurrenten sieht Sony stattdessen eher Microsoft oder Google, wenn Stadia noch verbessert wird. Was sagt ihr denn dazu? Denkt ihr ebenfalls, dass Nintendo und Sony aufgrund ihres unterschiedlichen Publikums keine wirklichen Rivalen sind? Unterscheidet sich Nintendo Switch lediglich durch ihr jüngeres Zielpublikum?

Mit Sonys PlayStation 5 dürft ihr nicht vor April 2020 rechnen. Streaming wird in der nächsten Generation eine wichtige Rolle spielen, dazu ging Sony gar eine Kooperation mit Microsoft ein.

via Eurogamer

23 Kommentare

  1. Boko schrieb:

    Es gibt zwar Leute, die das dann wieder etwas zu ernst nehmen, aber so ist dass dann halt leider. Es gibt aber halt auch Leute, die das mehr sportlich sehen und dann kann das schon Spaß machen.

    Das klingt wirklich unbefleckt und sehr angenehm :D
    Aber leider ist es ja nicht so. Ich sage ja immer, mal 1-2 Tage einige Stunden auf ResetERA zu verbringen oder irgendein Reddit gibt Aufschluss darüber, wie es um die Internet-Communities bestellt ist. Es stimmt schon, die 90er Console Wars würde ich selbst sogar noch unter "Cringe" verbuchen, aber das, was die Fans heute unter dem Banner der Konsolenhersteller austragen, finde ich mehr als denkwürdig. Man kann diese ganzen Communities natürlich auch meiden, aber sobald man sich etwas über einen gewissen Titel oder eine Konsole informiert (bald ist es ja wieder so weit), dann wird man meistens sehr schnell mit dem ganzen toxischen Unrat konfrontiert.
  2. Kelesis schrieb:

    Man müsste mal Nintendo fragen, ob sie wirklich das Ziel haben, mit der Switch primär jüngere Spieler anzusprechen. Ich glaube eher nicht.
    Man braucht sich dazu nur mal die ganzen Trailer der Switch anzuschauen. Wie viele Erwachsene sind da zu sehen im Verhältnis zu Kindern? So gut wie bei jeder switch Werbung sind junge Erwachsene, die auf einer Autofahrt/ im Zug/ Flughafen etc. rumdaddeln. Nintendo hat damit schon ziemlich indirekt gesagt, dass die Switch eher an etwas ältere gedacht ist, die kaum Zeit zum zocken haben und die switch deshalb eine gute Gelegenheit bieten soll.

    Kelesis schrieb:

    Ist es nicht viel mehr so, dass Nintendo versucht, die Art von Gamern um sich zu scharen, die einfach nur in Ruhe spielen wollen, deren Gedanken sich nicht primär um Bildauflösung, Framerate und Seasonpass drehen? Es gab eine Zeit, in der man diese Leute "Core-Gamer" nannte.
    Kann dem zu 100% zustimmen. Damals habe ich immer bemängelt, das Nintendo mal endlich apps wie Netflix oder youtube hinzufügen soll. Aber mittlerweile ist mir das vollkommen egal. Ich nutze das Ding zu 98% zum zocken. Wenn ich nicht zocke, dann bin ich mal für 2 oder 3 Minuten news gucken oder den eshop durchforsten.
    Bei meiner ps4 komme ich so gut wie gar nicht zum zocken. Da werde ich sofort von youtube, Netflix, communities, Freunden, Trophäen, Nachrichten etc. gestört. Klingt irgendwie dumm, aber für mich ist da zu viel zum ablenken.
    Außerdem kann ich auf der switch extrem schnell Spiele anschalten oder in den standby. Bei der ps4 wird, glaube ich, das Spiel geschlossen wenn man in den standby geht, was für mich die Funktion absolut nutzlos macht. Da funktionieren Spiele die ich nur mal so 10-30 Minuten zocken will nicht.

    Zur news:
    Tatsächlich vertritt Microsoft eine ähnliche Ansicht. Sie haben ja auch nicht ohne Grund Spiele wie Cuphead und lucky's tale auf der switch rausgehauen.
  3. Somnium schrieb:

    Boko schrieb:

    Es gibt zwar Leute, die das dann wieder etwas zu ernst nehmen, aber so ist dass dann halt leider. Es gibt aber halt auch Leute, die das mehr sportlich sehen und dann kann das schon Spaß machen.
    Das klingt wirklich unbefleckt und sehr angenehm :D
    Aber leider ist es ja nicht so. Ich sage ja immer, mal 1-2 Tage einige Stunden auf ResetERA zu verbringen oder irgendein Reddit gibt Aufschluss darüber, wie es um die Internet-Communities bestellt ist. Es stimmt schon, die 90er Console Wars würde ich selbst sogar noch unter "Cringe" verbuchen, aber das, was die Fans heute unter dem Banner der Konsolenhersteller austragen, finde ich mehr als denkwürdig. Man kann diese ganzen Communities natürlich auch meiden, aber sobald man sich etwas über einen gewissen Titel oder eine Konsole informiert (bald ist es ja wieder so weit), dann wird man meistens sehr schnell mit dem ganzen toxischen Unrat konfrontiert.

    Macht für mich wirklich keinen Sinn hier zwei Seiten zu nennen und sie als repräsentativ für das ganze Internet hinzustellen. Denn so groß sie angeblich auch sein mögen, sind sie nicht annähernd repräsentativ.

    Das Internet ist keine Hierarchie und viel größer als wir es uns vorstellen können. Es kommt lediglich drauf an, wo man unterwegs ist, was fürn Humor man hat und wie empfindlich man selbst auch mit gewissen Sachen umgeht. Und natürlich auch, wie man mit Suchmaschinen umgeht.

    Wenn ich mich über eine bestimmte Sache informieren will, dann suche ich auch nach einer Community, die sich ernsthaft mit dem Thema befasst, weil ich, wenn ich nach ernsthaften informative Antworten suche, natürlich auch eine gewisse Leidenschaft und angeeignete Expertise voraussetzen muss. Von daher würde ich mich zb. über FF jetzt nicht auf Reddit oder ResetEra informieren, sondern halt auf JPG, FF-Wiki und so weiter.

    Ich habe ja nie bestritten, dass es viel Scheisse im Netz gibt und würde auch nie bestreiten, dass mehr Scheisse als Gutes im Netz gibt. Aber trotzdem hatte ich nie Probleme, Communities zu finden, die mehr auf meiner Wellenlänge sind. Gerade Twitter und Youtube können, je nach Channel und Video-Niveau, sehr mit guten Humor glänzen (oder eben halt auch sehr Niveaulos sein).

    Und warum sollte man sich auf Seiten aufhalten, auf denen man sich eher unwohl fühlt? Da greift dann natürlich auch das Prinzip der selbsterfüllten Prophezeiung...
  4. Boko schrieb:

    Somnium schrieb:

    Boko schrieb:

    Es gibt zwar Leute, die das dann wieder etwas zu ernst nehmen, aber so ist dass dann halt leider. Es gibt aber halt auch Leute, die das mehr sportlich sehen und dann kann das schon Spaß machen.
    Das klingt wirklich unbefleckt und sehr angenehm :D Aber leider ist es ja nicht so. Ich sage ja immer, mal 1-2 Tage einige Stunden auf ResetERA zu verbringen oder irgendein Reddit gibt Aufschluss darüber, wie es um die Internet-Communities bestellt ist. Es stimmt schon, die 90er Console Wars würde ich selbst sogar noch unter "Cringe" verbuchen, aber das, was die Fans heute unter dem Banner der Konsolenhersteller austragen, finde ich mehr als denkwürdig. Man kann diese ganzen Communities natürlich auch meiden, aber sobald man sich etwas über einen gewissen Titel oder eine Konsole informiert (bald ist es ja wieder so weit), dann wird man meistens sehr schnell mit dem ganzen toxischen Unrat konfrontiert.
    Macht für mich wirklich keinen Sinn hier zwei Seiten zu nennen und sie als repräsentativ für das ganze Internet hinzustellen. Denn so groß sie angeblich auch sein mögen, sind sie nicht annähernd repräsentativ.
    Muss mich da Somnium anschliessen, ich finde diesen dauerndes Vergleichen von Konsolen auch dämlich. Allein der Begriff "Console Wars" triggert mich, aber man kann nicht verleugnen das dieses Thema auch heute noch aktuell ist, und ich denke das wird immer so bleiben.^^
    Hier im Forum ist man da nicht ganz so toxisch, aber der ganze Thread beweist ja wieder eben das man dennoch insgeheim darüber diskutieren will "Ja nee meine Konsole ist da schon besser, die anderen machen vieles falsch".^^

    Auch wen das hier alles ohne Beleidigungen auskommt. So wichtig ist es dann doch niemandem hier.
    Aber man merkt das Switchfans hier Nintendo in Schutz nehmen, mit Argumenten das sich die Switch eher an ältere User richtet und an "die richtigen Gamer" die einfach nur spielen wollen. Die gleichen Argumente gab es dann aber auch von den PS4-Fans.
    Richtig objektive Argumente gab es jetzt recht wenige nachdem ich mir das alles durchgelesen habe. Eher persönliche Wahrnehmung.
    Ich habe schliesslich auch behauptet das die Switch allgemein ein eher jüngeres Publikum hat, weil ich das vorallem privat auch so wahrnehme. Keiner meiner Freunde besitzt eine Nintendo Switch, die spielen alle an der PS4 oder am PC. Awake hat aber ja erwähnt das es bei ihm im Freundeskreis eher umgekehrt ist.^^

    Ich glaube das einzige was man wirklich festhalten kann ist das man als Fan immer seine Lieblingsonsole gerne vorn sieht und in Schutz nimmt wen sie kritisiert wird, mich mit eingeschlossen. Aber der Ton macht die Musik, finde so eine Diskussion hier noch recht angenehm auch wen ich viele Argumente nicht nachvollziehen kann. (Pop-Ups auf der PS4 kann man auch einfach ausschalten, nur so als Beispiel^^)
    Das gleiche Thema würde in einigen Subreddits zu derben Beleidigungen führen da bin ich mir sicher, bei OneAngryGamer dann vielleicht zu Morddrohungen. :)
    Da haben wirs hier dann noch ganz gut.
  5. So ein bisschen Konkurrenz zwischen den Unternehmen finde ich schon in Ordnung, das tut dem Markt meinem Empfinden nach auch ganz gut. Aber natürlich in einem bestimmten Rahmen. Damals, als die PS4 und die Xbox One vorgestellt wurden, hab ich mich über den Seitenhieb von Sony zum Thema "Wie ich meine Spiele ausleihen kann" ehrlich gesagt auch köstlich amüsiert. Das war ein wohl platzierter Seitenhieb auf Microsoft und Microsoft ist ja letztendlich auch mit einigen Entscheidungen schleunigst zurückgerudert. Zu diesem Zeitpunkt war es doch ganz gut, Sony dabei zu haben, die natürlich auf der Xbox rumgehauen haben - im Endeffekt auch für die Fans von Microsoft, denn so wie zuerst angekündigt, ist es ja dann doch nicht gekommen (Kamera-Zwang, Online-Zwang, nicht wiederverkaufbare Spiele).

    Ob man sich dann als Fanbase jedoch mit der Fanbase der anderen Konsole verbal kloppen muss, weiß ich auch nicht. Ehrlich gesagt kenne ich das so auch nicht. Alle meine Freunde, die Videospiele spielen (abgesehen von einem, der nur am PC spielt), besitzen eine PS4 und eine Nintendo Switch. Dasselbe gilt auch für mich. Ich habe gestern mal aus Neugierde nachgezählt und ich besitze fast genau so viele Spiele für Nintendo-Systeme wie ich für Sony-Systeme besitze und fühle mich auch nicht zu einer Firma mehr hingezogen als zu der anderen. Trotzdem weiß ich, dass ich in letzter Zeit eher dazu neige, mich über Nintendo aufzuregen - erst jahrelang über die Wii U und den fehlenden Support sowie das monströse Gamepad, jetzt momentan gerade über die vielen schlechten Ports von Multiplatformern auf der Switch, meistens auch noch mit einem Aufpreis im Vergleich zu PS4 und Xbox. Trotzdem habe ich seit meinem ersten Gameboy jede Konsolen- und Handheldgeneration von Nintendo gekauft und besitze auch jede von Sony veröffentliche Konsole und jeden Handheld. Trotzdem hält mich das nicht davon ab, mich hin und wieder über Nintendo aufzuregen :P Wenn mich die Zensurgeschichte bei Sony persönlich betreffen würde, würde mich das vielleicht mehr aufregen. So ist es jetzt aber eher Nintendo.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.