Europa Japan News Nordamerika Xbox Series X

Project Scarlett: Microsoft enthüllt die nächste Generation

Wie zu erwarten war, gab Microsoft bei der Xbox-Präsentation einen ersten Einblick in die nächste Konsolengeneration. Diese hört vorläufig auf den Namen Project Scarlett und wird zu Weihnachten 2020 erscheinen. Im Ankündigungs-Video unten seht ihr Entwickler, welche über die nächste Xbox-Konsole sprechen.

Project Scarlett soll natürlich neue Maßstäbe setzen. Ein maßgeschneiderter Prozessor, Zen 2 und Radeon-RDNA-Architektur von AMD werden geboten. GDDR6-Speicher und eine SSD sorgen für die nötige Power. Raytracing, 8K-Auflösung und kurze Latenz bei Eingaben werden als weitere Features genannt.

via Gematsu, Bildmaterial: Xbox Project Scarlett, Microsoft

20 Kommentare

  1. @RexXx
    Klar aber trotzdem hat Microsoft keinen Grund geliefert, eine Xbox zu holen, da es auch für PC kommt. :D
  2. DarkJokerRulez schrieb:

    @RexXx
    Klar aber trotzdem hat Microsoft keinen Grund geliefert, eine Xbox zu holen, da es auch für PC kommt. :D
    Microsoft geht nun mal einen anderen Weg als Sony oder Nintendo
    Während Nintendo versucht ihre Marken an den Mobilemarkt zu binden und somit ihre Fanbase um einen weiteren Bereich zu vergrößern, geht Sony den VR-Weg und Microsoft bindet PC-Spieler an sich.
    Welcher Weg wohl eher gewinnbringender ist als der andere soll jeder für sich selbst entscheiden.
    Zudem ging es Microsoft schon lange nicht mehr darum ihre Konsole hauptsätzlich zu vermarkten sondern ihren Dienst. Die Xbox ist eher für jene gedacht, welche weder die Lust haben ihren PC am Wohnzimmer anzuschließen oder sich selbst darum zu kümmern Software Updates aktuell zu halten und Spiele passend für ihr System zu konfigurieren.
    Letztendlich sind Konsolen nichts anderes als ein PC, wo man sich Arbeit und Zeit sparen kann als Spieler.
    Wer keinen leistungsstarken PC hat, wird vor der Wahl stehen das Geld in neuen PC-Teile zu stecken oder sich eine Xbox zu holen.
    Empfinde ich als deutlich kundenfreundlicher als "um das zu spielen brauchst du ein komplett neues Gerät".

    Fayt schrieb:

    Ich kann die Kritik am Spielesortiment auch nicht ganz nachvollziehen. Es wurde gute Titel und ein paar Exklusive angekündigt, die Qualität der Titel ist bekannterweise durch deren Vorgänger gut. Ich kann das System Bashing also nicht nachvollziehen. Wer da dran Spaß hat, aber ich nutze die vergeudete müh lieber um mich an den Titeln zu freuen. ^^
    Verstehe ich auch nicht
    Mich nervt das Thema ziemlich und verstehe den Sinn dahinter auch nicht.
    Das ist wie aktuell die Debatte ob man sich lieber Cyberpunk holt oder FF7, weil beide ja mit einem Monat Unterschied erscheinen und man an beiden länger als ein Monat dran sitzen wird.
  3. Für mich wird die XBox hingegen als Ergänzung zum PC immer interessanter. Gerade der Game Pass ist schon eine krasse Nummer. Wenn ich nicht so viele Games hätte, dann würde ich mir den vielleicht sogar holen, wenn ich mal meinen Backlog abgebaut habe.
  4. Spiritogre schrieb:

    Für mich wird die XBox hingegen als Ergänzung zum PC immer interessanter. Gerade der Game Pass ist schon eine krasse Nummer. Wenn ich nicht so viele Games hätte, dann würde ich mir den vielleicht sogar holen, wenn ich mal meinen Backlog abgebaut habe.
    Ich finde, dass das ein guter Punkt ist. Mittlerweile stehe ich eher skeptisch gegenüber einer neuen Konsole, so dass ich wahrscheinlich eher wieder auf PC-Gaming setzen würde. Da passt es sehr gut auf Win10 umzusteigen, um den Game Pass mitzunehmen. Da ist die XBox eigentlich die logische Konsequenz. Ich wüsste nur 1-2 Spiele, wieso ich auf Sony setzen sollte, genauso Nintendo. Aber dafür kann ich mir die Konsolen auch ausleihen oder die Konsolengeneration erst Jahre später holen.
  5. Skyless schrieb:

    Ich finde, dass das ein guter Punkt ist. Mittlerweile stehe ich eher skeptisch gegenüber einer neuen Konsole, so dass ich wahrscheinlich eher wieder auf PC-Gaming setzen würde. Da passt es sehr gut auf Win10 umzusteigen, um den Game Pass mitzunehmen. Da ist die XBox eigentlich die logische Konsequenz. Ich wüsste nur 1-2 Spiele, wieso ich auf Sony setzen sollte, genauso Nintendo. Aber dafür kann ich mir die Konsolen auch ausleihen oder die Konsolengeneration erst Jahre später holen.
    Einer der Gründe, außer mein riesiger PS3 Backlog, warum ich immer noch keine PS4 habe. Die paar Exklusivspiele kann ich auch irgendwann irgendwie nachholen. Auf dem PC habe ich das volle Programm (alle XBox Spiele kommen ja jetzt ohnehin dort) und die bei Bedarf beste Technik und auch Spielbarkeit, da freie Wahl des Eingabegeräts - ein Witcher 3 spiele ich z.B. mit einer Kombination aus Gamepad sowie Maus / Tastatur.

    Und nachdem ich eine Wii U und einen 3DS habe ist die Switch mit momentan einem für mich relevantem Spiel auch immer noch kein Thema. Wenn dann irgendwann mind. fünf Games und ein gutes Switch Modell raus sind, dann kann ich mal sehen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.