Europa Japan News Nordamerika PS5

PlayStation 5: Cross-Gen und weitere technische Details

Titelbild: Logo PlayStation, Sony

Jim Ryan von Sony hat im Vorfeld der E3 2019, welche Sony bekanntlich auslässt, einige neue Details zur PlayStation 5 genannt, wobei er die Konsole natürlich noch nicht so genannt hat. Wir wissen bereits, dass Abwärtskompatibilität zur PlayStation 4 geboten wird, Ryan spricht nun sogar von „Cross-Generational Play“. Sprich: Man kann ein Spiel auf PS4 beginnen und danach auf PS5 wechseln, der Speicherstand kann übertragen werden. Auch bestehende Freunde wird man übernehmen können. So soll die Community erhalten bleiben.

SSD, 4K, 120Hz

Auch die SSD, welche die Ladezeiten verbessert, war im Gespräch mit CNET ein Thema. Diese sei maßgeschneidert für die Konsole und auch in der normalen Konsolen-Ausführung enthalten, nicht in einer allfälligen Premium-Variante. Mit dem passenden Fernseher ist auch Unterstützung von 4K und 120Hz versprochen. Zu PlayStation VR wollte Ryan übrigens nichts sagen, man sei mit dem bisherigen Erfolg aber zufrieden.

Mit Sonys PlayStation 5 dürft ihr nicht vor April 2020 rechnen. Streaming wird in der nächsten Generation eine wichtige Rolle spielen, dazu ging Sony gar eine Kooperation mit Microsoft ein.

via Eurogamer, CNET

26 Kommentare

  1. Spiritogre schrieb:


    Wenn die PS5 angeblich 12TFlop hat und damit ein Spiel in 4k in 60FPS schafft, dann kannst du das Spiel PROBLEMLOS auf eine PS4 Pro mit 1080p und 30FPS laufen lassen, wahrscheinlich sogar mehr, da es noch fünf Jahre dauern wird, bis Spiele diese 12TFlop wirklich einfordern.

    Auch wenn du im großen und ganzen Recht hast wird Sony eine Art Hardware lock vornehmen müssen. Sie wollen zwar einen Fließenden Wechsel aber es ist wirtschaftlich einfach Sinnfrei wenn sie sagen das es keine Exklusiven Titel gibt. Wozu soll ich mir dann Day 1 ne PS5 holen wenn ich eh jeden Titel mit der PS4 spielen kann. Da kann man dann theoretisch 1-2 Jahre warten und sich dann ne PS5 holen wenn der 1. Oder 2. Preisdrop kommt.

    Oder man macht einen Hardcut wie er schon aufm 3DS vorhanden war. Als der New3DS kam sagte man ja auch es wird nicht viel exklusive Titel dafür geben. In der Realität sah es aber so aus das viele Gales nach dem Release auf nem normalen 3DS kaum noch spielbar waren weil sie eben für die größere Power des n3DS entwickelt wurden.

    Aktuell hat man mit PS4 und PS4Pro spielerisch noch keinen Allzu großen nachteil. Selbst aktuelle Titel laufen noch angemessen auf der normalen PS4.
  2. VincentV schrieb:

    Dann ist Sony halt blöd und verschleudert umsonst soviel Geld für ne neue Hardware wenn sie auch "PS4.5 Games" verkaufen könnten mit dem Slogan

    "Das hätten PS5 Games sein können. Sie laufen aber auch wie ein Stück Brot auf der Pro".

    Wenn den Code jemand knackt und die Dinger zum laufen bekommt will ich das sehr gern sehen.
    Hä? Sony ist doch super schlau, die Leute sollen sich die Spiele ja gerade gesondert für jedes System kaufen. Und die Fans machen das ja mit, hat man ja gesehen, wie schön das bei der PS4 funktioniert hat.
  3. DantoriusD schrieb:

    Spiritogre schrieb:

    Wenn die PS5 angeblich 12TFlop hat und damit ein Spiel in 4k in 60FPS schafft, dann kannst du das Spiel PROBLEMLOS auf eine PS4 Pro mit 1080p und 30FPS laufen lassen, wahrscheinlich sogar mehr, da es noch fünf Jahre dauern wird, bis Spiele diese 12TFlop wirklich einfordern.
    Auch wenn du im großen und ganzen Recht hast wird Sony eine Art Hardware lock vornehmen müssen. Sie wollen zwar einen Fließenden Wechsel aber es ist wirtschaftlich einfach Sinnfrei wenn sie sagen das es keine Exklusiven Titel gibt. Wozu soll ich mir dann Day 1 ne PS5 holen wenn ich eh jeden Titel mit der PS4 spielen kann. Da kann man dann theoretisch 1-2 Jahre warten und sich dann ne PS5 holen wenn der 1. Oder 2. Preisdrop kommt.

    Oder man macht einen Hardcut wie er schon aufm 3DS vorhanden war. Als der New3DS kam sagte man ja auch es wird nicht viel exklusive Titel dafür geben. In der Realität sah es aber so aus das viele Gales nach dem Release auf nem normalen 3DS kaum noch spielbar waren weil sie eben für die größere Power des n3DS entwickelt wurden.

    Aktuell hat man mit PS4 und PS4Pro spielerisch noch keinen Allzu großen nachteil. Selbst aktuelle Titel laufen noch angemessen auf der normalen PS4.
    Ob Hardware- oder Softwarelock, wahrscheinlich sogar beides, stand ja gar nicht zur Diskussion, genau dass sie das machen werden habe ja seit dem ersten Post geschrieben.
    Es ging ausschließlich darum, dass PS4 und PS5 hardwareseitig komplett kompatibel zueinander sind. Oder anders ausgedrückt, die PS5 kann PS4 Spiele abspielen, weil die PS4 auch PS5 Spiele abspielen könnte, wenn Sony dies zuließe.
  4. Mir ging es nicht um das "ob". Sondern um das wie. Wenn halt jetzt schon Games oft die 30 FPS nicht ganz erreichen. Oder auch Fake 4K nicht schaffen. Das ist halt alles andere als vernünftig würde ich sagen. :P
  5. VincentV schrieb:

    Mir ging es nicht um das "ob". Sondern um das wie. Wenn halt jetzt schon Games oft die 30 FPS nicht ganz erreichen. Oder auch Fake 4K nicht schaffen. Das ist halt alles andere als vernünftig würde ich sagen. :P
    Das liegt vor allem an schlechter Optimierung. Das war ja schon auf der PS3 so, Spiel A lief in 1080p mit 60FPS Spiel B nur in 720p und 30FPS und ruckelte auch noch, obwohl das grafische Niveau komplett identisch war.

    Ich weiß ziemlich genau die Leistungsabstufungen der aktuellen Konsolen und der PCs der letzten Jahre. Meine alte PC Grafikkarte lag leistungsmäßig genau in der Mitte zwischen PS4 und PS4 Pro und meine aktuelle ist angeblich mit 6TFlop nur halb so schnell wie die kommende PS5. Nur, ich zocke nur Full HD und 60FPS aufwärts, mit dem alten Rechner auch Full HD, dort aber oft nur 30FPS.

    Der Witz ist, auf dem alten Rechner sah ein Witcher 3 in Full HD merklich besser aus als auf PS4 und PS4 Pro und lief trotzdem noch einigermaßen flüssig. Bei anderen Spielen sehe ich die Äquivalenz, welche die Steigerung der Grafikleistung bringt ziemlich genau, da ist der Sprung von 2TFlop (PS4) zu 3TFlop (meine alte Grafikkarte) zu 4TFlop (PS4 Pro) zu 6TFlop (meine aktuelle Grafikkarte) absolut linear ansteigend.

    Der Punkt ist, ich komme bei keinem Spiel in 1080p unter 60FPS bei Grafikdetail-Einstellungen, welche die Konsolen nicht können (etwa merklich bessere Kantenglättung, spezielle Physikeffekte usw.). D.h. mit meiner aktuellen 6TFlop Karte bin ich noch einige Jahre bei Full HD auf der sicheren Seite ohne Grafikeinbussen in Kauf nehmen zu müssen.

    Dahingegen wiederum selbst eine PS4 Pro bei einem grafisch eher "durchschnittlichem" Days Gone schon ordentlich am Röcheln ist. Warum? Weil das Spiel einfach schlecht optimiert ist, die PS4 Pro kann solche Grafik locker.

    Viele Spiele sind auch auf 30FPS gelockt, einfach weil die Entwickler inkompetente Idioten sind (besonders japanische Entwickler tun sich da hervor). Kommt bei den PC Ports immer wieder vor, gerade bei Bandai Namco und teilweise Square Enix. Dann gibt es einen Fanpatch und siehe da, das Game läuft problemlos mit 60FPS ... (das wird bei PS4 Games nicht viel anders sein, die sollen halt auf der PS4 Pro und bald PS5 einfach besser laufen, nur leider gibt es da keine Fanpatches... )
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.