Europa Japan News Nordamerika PC PS4 Switch Xbox One

Final Fantasy VIII Remastered: Retro-Experten von DotEmu kümmern sich um die Entwicklung

Bildmaterial: Final Fantasy VIII Remastered, Square Enix / DotEmu

Bei der E3 2019 überraschte Square Enix mit der Ankündigung von Final Fantasy VIII Remastered für Nintendo Switch, PS4, Xbox One und PCs. Nun überraschte wiederum DotEmu mit einem Tweet: Der französische Entwickler und Publisher wird sich um das Remaster kümmern.

JPGAMES-Lesern sollte DotEmu ein Begriff sein. Das Studio hat sich selbst Retro-Games verschrieben und holt Retro-Perlen wie Windjammers und Streets of Rage nicht etwa nur mit neuen Portierungen, sondern mit neuen Serienteilen aus der Versenkung. Welche Rolle DotEmu genau in der Entwicklung einnimmt, geht aus dem Tweet nicht hervor. Doch die Antworten gegenüber Fans lassen vermuten, dass man ziemlich intensiv involviert ist.

SeeD ist zurück

In Final Fantasy VIII hat sich die Militärnation Galbadia mit der Hexe Edea verbündet, um die Weltherrschaft zu erlangen. Squall, ein Mitglied der Söldnereinheit SeeD in Balamb Garden, wird zusammen mit seinen Freunden und Rinoa, einem Mitglied des Widerstands, in den Krieg entsandt, nichtsahnend ihrer schicksalshaften Aufgabe, die Welt zu retten.

Die Remastered-Version wird neben optimierter Grafik und erneuerten Charakter-Modellen einige neue Features bieten, die üblich sind für derartige Veröffentlichungen. So können die Zufallskämpfe ein- und ausgeschaltet werden und mit „Battle Reinforcement“ können HP und ATB auf einem Maximum gehalten werden, damit jederzeit alle Fähigkeiten genutzt werden können. Mit „Triple Speed“ wird die Spielgeschwindigkeit potenziert. Die PC-Version bietet weitere Features wie „Obtain all Items“, „Obtain all Abilities“ oder „Gil MAX“.

Der Ankündigungstrailer zu Final Fantasy VIII Remastered

32 Kommentare

  1. Fayt schrieb:

    Hat denn niemand das Draw System richtig genutzt? xD
    Immer genutzt, zum ziehen und auch zum casten. Das Draw System ist ja auch sehr wichtig. Vor allem verstecken sich auch manchmal G.F's in Manche Bosse, die man ziehen konnten. :D
  2. DarkJokerRulez schrieb:

    Vor allem verstecken sich auch manchmal G.F's in Manche Bosse, die man ziehen konnten.
    Gott wer war das alles gleich mir fallen gerade folgende ein:

    Spoiler anzeigen
    Siren, Die Wind GF von Fujin, Alexander von Edea, Eden gabs glaube von Ultima wenn ich mich recht erinnere. Mehr warens glaube nicht die man über Draw bekam...ah doch Leviathan vom Verwalter des Balamb Gardens. xD
  3. Spoiler anzeigen
    Genau: Siren bekam man von El Viole (wurde das Viech so geschrieben?) beim Dollet-Sendeturm. Die Wind GF hieß Pandemona. Alexander und Eden stimmen auch. Und ja, Leviathan konnte man sich bei Meister Norg ziehen. Direkt vor Edea gabs noch Carbuncle, den man beim Zwischenboss "Schmelke" bekam^^


    Falls man die Draw GFs verpasst hatte, konnte man diese bei den einzelnen Bossen in
    Spoiler anzeigen
    Artemisias Schloss
    nachdrawen :P
  4. Fayt schrieb:

    DarkJokerRulez schrieb:

    Vor allem verstecken sich auch manchmal G.F's in Manche Bosse, die man ziehen konnten.
    Gott wer war das alles gleich mir fallen gerade folgende ein:
    Spoiler anzeigen
    Siren, Die Wind GF von Fujin, Alexander von Edea, Eden gabs glaube von Ultima wenn ich mich recht erinnere. Mehr warens glaube nicht die man über Draw bekam...ah doch Leviathan vom Verwalter des Balamb Gardens. xD

    Es sind 6 G.F's die man von Gegner ziehen kann.

    Spoiler anzeigen
    Siren von El Viole
    Carbuncle von Schmelke
    Leviathan von Meister Norg
    Pandemona von Fu-Jin
    Alexander von Edea
    Eden von Ultima Weapon
  5. Und immer schön anfeuern nicht vergessen! Das machte die gf Attacken erst so richtig massiv!
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.