Europa Japan News Nordamerika PS4

Square Enix bestätigt: Final Fantasy VII Remake ist weiterhin als eine „mehrteilige Serie“ geplant

Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

Nach Veröffentlichung des neuen Trailers zum Final Fantasy VII Remake heute Nacht bei State of Play hat Square Enix in einem Blogbeitrag auch eine Anmerkung zur geplanten Vertriebsform des Remakes gemacht. Fans erinnern sich vielleicht: Als das Remake 2015 angekündigt wurde, war es als „mehrteilige Serie“ geplant. Eine Form der Veröffentlichung, die bis heute viele Fragezeichen offen lässt.

Da dazu seitdem nichts zu hören war, hatte der ein oder andere vielleicht angenommen, dass dies vom Tisch ist. Doch Pustekuchen. Im besagten Blogbeitrag heißt es:

„Was das Final Fantasy VII Remake angeht, das für PlayStation 4 wiedergeboren wird, gibt es immer noch eine Menge Inhalte für das vollständige Spiel, die geprüft werden müssen. Die Produktion läuft [weiterhin] auf mehrere Teile hinaus.“

Ursprünglicher Plan hat Bestand

Die ursprüngliche Planung hat also Bestand. Yoshinori Kitase hatte sich schon im Dezember 2015 nach Bekanntwerden sehr ausführlich für diese Form der Veröffentlichung gerechtfertigt, nachdem Fans daran offenbar wenig Gefallen gefunden hatten. Er sagte damals unter anderem:

„Wir haben eure Kommentare und Reaktionen zu dieser Neuigkeit verfolgt und viele von euch haben die richtigen Spekulationen angestellt, warum wir diese Entscheidung getroffen haben. Wenn wir alles aus dem Original in nur einen Teil packen, müssten wir Teile des Spiels weglassen und eine gekürzte Version des Spiels entwickeln. Wir wissen, dass das von euch keiner gewollt hätte.“

via Gematsu

120 Kommentare

  1. Kelesis schrieb:

    Ich wiederhole mich da gern: Videospiele sind keine Dokumentationen, heißt: Logik ist unwichtig, solange der Spielspaß gewährleistet ist.
    Wobei man sagen muss, dass Logik für den Spaß eine immer wichtigere Rolle zu spielen scheint. Oder zumindest das, was viele Konsumenten für Logik halten. Das ist mit ein Grund, warum die Kontroversen immer weiter zu nehmen und Diskussionen zum Teil immer absurder werden. So wie heute war es ja vor 20 Jahren noch nicht.

    Das hat sicherlich damit zutun, dass die Generationen immer älter werden. Allerdings wird der Realismus den Entwicklern auch immer wichtiger.

    Zum Glück ist es noch nicht so schlimm, dass man für Aerith Bestattung ein Extragewicht braucht. Aber wer weiß, wann das kommt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die hier genannten Fehler unkommentiert bleiben würden, wenn man sie im Remake wiederholt, während man sich damals keine Sekunde darüber Gedanken machte und sie vermutlich 90% der Fans bis heute nicht aufgefallen ist. ^^
  2. Boko schrieb:

    Zum Glück ist es noch nicht so schlimm, dass man für Aerith Bestattung ein Extragewicht braucht. Aber wer weiß, wann das kommt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die hier genannten Fehler unkommentiert bleiben würden, wenn man sie im Remake wiederholt, während man sich damals keine Sekunde darüber Gedanken machte und sie vermutlich 90% der Fans bis heute nicht aufgefallen ist. ^^
    Also in Advent Children wurde die Szene so gelassen. Und Naja ob sie diesen"Fehler" im Remake korrigieren, steht die Chance 50/50. :)
  3. Dann ist halt ein Loch im See!
    Fertig ist das Ganze! ^^

    Edit:
    Oder Cloud hat von Herr Delphin das "Schwimmen" gelernt.
  4. @DarkJokerRulez

    Ich kann mich irren, aber soweit ich mich erinnere, sieht man im Film nicht, wie Aerith meterweit in die Tiefe sinkt. Insofern wäre es zumindest kein Fehler, das Cloud im Wasser stehen kann, weil annehmbar ist, dass der See hier nur ungefähr nen Meter tief ist.

    Das ein Körper hingegen erstmal unter der Wasseroberfläche absinkt, kann wegen des Gewichts durchaus sein. Er käme dann natürlich Sekunden später wieder hoch, aber bis dahin hat die Kamera schon aufs Clouds Gesicht oder sonstwo hingeschnitten.

    Trotzdem kann man sich natürlich fragen, wie romantisch so eine Seebestattung wirklich ist, wenn man das mal zu Ende denkt. Aber vllt besteht der See ja auch garnicht nur aus Wasser sondern auch aus Lebenstrom, Makoenergie oder was weiß ich.. dass dann eben alles regelt. xD
  5. Ist Makoenergie (die Energie des Planeten) nicht die Energie, der verstorbenen Seelen, die "zum Planet zurückgekehrt sind"? Das heißt... sie wird in einem See aus flüssigen Seelen geschmissen. Könnte mir was besseres für mich vorstellen. Vorallem wenn man dann wieder auftaucht - Wasserleichen sind ja schon aufgequollen und pfui - wie muss das wohl sein?
    *sich ekel und grusel - aber mehr ekel als grusel*
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.