Japan News PS4

Hideo Baba verlässt Studio Istolia und Square Enix

Bildmaterial: Project Prelude Rune, Square Enix / Studio Istolia

Im Februar 2017 wurde mit Studio Istolia von Square Enix ein neues Entwicklerstudio gegründet und das erste Spiel als Project Prelude Rune vorgestellt. Aufhorchen ließ damals vor allem der Kopf des Studios: Hideo Baba. Lange Jahre war dieser zuvor das Gesicht von Tales of, vor allem auch im Westen.

Wie nun durch die japanische Famitsu bekannt wurde, hat Hideo Baba das neue Studio Istolia schon wieder verlassen, bevor das erste Spiel überhaupt veröffentlicht wurde. Schon seit Dezember 2018 sei er nicht mehr im Studio tätig und Ende März 2019 würde er auch Square Enix offiziell verlassen, heißt es.

„Einhergehend mit Änderungen in Studio Istolias Management-Richtlinien, trat ich Ende Dezember 2018 als Präsident des Unternehmens zurück“, wird Baba zitiert. Er bedankt sich für die Erfahrungen, die er machen durfte. Wie es für Hideo Baba weitergeht, ist nicht bekannt. Auch über Project Prelude Rune hat man lange nichts gehört. Das letzte Lebenszeichen stammt vom August, damals suchte man neue Entwickler für das Projekt, im September gab es dann einen Trailer, den ihr im Folgenden nochmals findet.

https://www.youtube.com/watch?v=PAYeIor4lfQ

via Gematsu

41 Kommentare

  1. Kanche schrieb:

    Und vielleicht sollte man nicht über die Story von Games urteilen, wenn man selber so richtige Crap Spiele wie Anthem kauft.
    Und ich würde nicht über Spiele urteilen die ich nicht gespielt habe, nur mal so als Tipp...

    Ich finde Hideo Baba auch richtig symphatisch, aber die Tales of Reihe litt etwas unter seiner Führung, was man erkennt wen man zum Beispiel Tales of Vesperia jetzt nochmal gekauft hat, oder prinzipiell alle Spiele vor Xillia.
    Warum man hier über die Grafik diskutiert finde ich aber etwas schräg, allen voran da ich weiss das viele hier aber solche Spiele vergöttern wie Atelier, Hyperdimension oder die anderen Fanservicespiele halt. Die sehen ja weitaus detailloser aus.

    Was mich an den neueren Tales of SPielen eher störte war halt die Storyline. Ich fand die Spiele immernoch alle ziemlich gut, aber seit Vesperia fehlt den Spielen das gewisse Etwas. Und da muss man Hideo Baba leider doch die Schuld geben, da er seitdem für die Reohe verantwortlich ist.
    Hätte mir natürlich gewünscht es würde bei SE für ihn klappen, ich mag ihn.
  2. Passt hier gut dazu, der nächste geht von Board mit Hiroaki Iwano dem Producer von Million Arthur

    gematsu.com/2019/04/million-ar…-iwano-leaves-square-enix


    Da muss einiges gehörig schief laufen die letzte Zeit bei SquareEnix. Bei den missratenen Projekte wie Left Alive oder dem leisen Mann ist ja auch auffällig wie sehr die Qualität der Spiele gelitten hat in den letzten Jahren.
  3. Jepp, der nächste bereits. Kann man ja langsam Bingo spielen, wer als nächstes geht. Da muss aktuell echt was los sein, wenn die alle abhauen.
    Ich glaube, damit können wir als Grund Square Enix auch spezifizieren.
    Da bin ich echt neugierig, was SE für die Zukunft so geplant hat, wenn die Leute lieber gehen, als daran mitzuarbeiten :huh:
  4. Würden die Japaner zugeben, wenn sie gekündigt werden? Vielleicht sind sie ja gegangen worden, oder man hat es ihnen angeraten zu gehen. Vielleicht wurden Gehälter gekürzt, oder es gab keine Gehaltserhöhung. Das kann immer alles so viele Gründe haben, warum Leute gehen, oder gegangen werden .Z.B. wenn man sie nicht mehr brauch, oder denen oben die Nase nicht mehr passt, bis hin das alles auch nichts bedeuten kann. Auch bleibt nicht jeder Mensch sein Leben lang in einer Firma. Solche Momente bieten sich an zu gehen. Die genauen Gründe werden wir eh nie erfahren. Würde ja erstmal ruhig bleiben, nur weil jetzt mal welche gehen und nicht gleich wieder Buh rufen wegen SE.
  5. Also mir gefiel die Story immer aber seit Xillia 2 eher weniger als vorher. Storymäßig fand ich aber Symphonia am besten. Mir gefiel das ganze mit der Welterneuerung und den Elementargeistern usw sehr gut und da war noch alles irgendwie so magisch und jetzt seit Xillia versuchte man das irgendwie so futuristisch darzustellen wo ich nicht so der Fan davon bin. Destiny 2, Rebirth und Innocence hätten mich ja mächtig noch von der Story her interessiert
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.