Europa Japan News Nordamerika PC PS4

Spike Chunsoft kommuniziert Schnitte und Änderungen an Zanki Zero: Last Beginning

Bildmaterial: Zanki Zero: Last Beginning, Spike Chunsoft / Lancarse

Vor wenigen Tagen gab Spike Chunsoft die Änderungen am Inhalt der lokalisierten Version von Zanki Zero: Last Beginning bekannt. Allerdings wurden nicht nur Elemente geändert, sondern es gibt auch ein paar Zusätze für die Fassung, die am 9. April in Europa und Nordamerika für PlayStation 4 und PCs erscheinen soll.

Zusätze der lokalisierten Fassung

  • Der DLC „japanische Badebekleidung“ ist bereits im Spiel enthalten.
  • Schwierigkeitsgrad 1: der Schwierigkeitsgrad 1 wurde hinzugefügt, damit Spieler sich auf die Handlung sowie auf das Lösen der Rätsel konzentrieren können. Die anderen Schwierigkeitsgrade wurden nicht verändert.
  • Neben der japanischen Sprachoption gibt es eine englische Vertonung.
  • Die Spielbalance wurde angepasst und die Benutzeroberfläche verbessert.

Änderungen am Spielinhalt

Um die Veröffentlichung für den Westen zu gewährleisten, mussten Änderungen am Spielinhalt der lokalisierten Version für PlayStation 4 sowie für PCs vorgenommen werden. Dabei wurden Inhalte verändert oder reduziert, die als Sexualisierung von als minderjährig dargestellten Charakteren interpretiert werden könnten. Dazu gehören die folgenden Elemente:

  • Das Verpackungsdesgin der PlayStation-4-Version, Bilder, die als sexuelle Provokation interpretiert werden könnten, mussten geändert werden.
  • Szenen aus Sachikas Schlafzimmer: In der japanischen Version sieht man Sachikas Höschen. In der westlichen Version trägt sie eine Schlafanzughose.
  • Sachikas Präsentation im Intro: In der japanischen Version sieht man Sachikas Höschen. In der westlichen Version wurde der Kamerawinkel angepasst.
  • Illustration von Rinko als Kind: In der japanischen Version bedeckt Rinko als Kind ihre Brust mit ihren Armen. In der westlichen Version wurde die Position ihrer Arme angepasst.
  • Die Zwischenszenen, welche die Kinder in der japanischen Version im Bett zeigen, wurden entfernt.

via Gematsu

10 Kommentare

  1. Es wird immer lächerlicher mit der Zensur, auf den diversen sozialen Kanälen bekommt der Entwickler schon mal ordentlich Kritik, was zu begrüßen ist. Manche Hersteller scheinen mittlerweile mehr darauf bedacht zu sein ihre Gegner zufriedenzustellen als ihre Fans, also die welche ihre Spiele letztlich kaufen.
  2. Wenn Leute weiterhin der Ansicht sind "Ich will es trotzdem spielen, mich stört die Zensur nicht und auch nicht das es so kurz vor Release mitgeteilt wurde", wird man dies noch oft sehen.
    Genauso wie die ständigen Bestätigungen von Publishern das nichts zensiert ist, die Gefahr das nachträglich was zensiert wird durch Patches (Mary Skelter2, DmC5 etc.) usw.
    Anfangs ging es um bestimmte Titel, dann ging es um bestimmte Darstellungen und jetzt geht es um Sexualität/Fanservice ansich wie man an DmC5 sah.
    Sagt man Ja zu einem, sagt man JA zu allem.....aber der Konsum scheint wohl wichtiger zu sein.
  3. Die Anpassungen an sich stören mich eigentlich nicht mal. Nur hätte ich halt gerne eine "originale" Version und nicht eine geschnittene.

    Aber ist nicht so dass ich meinen Pädo-Trieb abreagieren müsste. Mir wäre es tatsächlich lieber wenn die japanischen Entwickler schon direkt drauf verzichtet hätten ^^ Lasst die Mädels halt einfach gleich ü18 sein.
  4. Die Aussage könnte man fast so interpretieren, das jeder der so eine Szene befürwortet, da man nicht die Intention des Entwicklers in Frage stellen möchte, einen solchen Trieb hat
    Aber wie gesagt...nur fast
    Naja vielleicht sollten Japaner sich uns anpassen was Moralvorstellungen etc. angeht :rolleyes:
  5. Die Gesellschaft ist hier einfach momentan sehr Schizophren drauf. Einerseits ist es sogar hierzulande unter bestimmten Umständen möglich, dass Mädchen mit 14 heiraten, mit 16 darf es dann jeder, und mit 14 ist auch das Alter der sexuellen Selbstbestimmung erreicht, heißt, jeder kann selbst entscheiden, mit wem er Sex hat. Und es ist kein Problem wenn ein 17-Jähriger und eine 15-Jährige zusammen sind aber wehe zwei Jahre vergehen und ein 19-Jähriger ist mit einer 17-Jährigen zusammen, dann schreien insbesondere die Progressiven im Amiland sofort alle Pädophilie, weil 18 ja so eine magische Grenze ist und nicht willkürlich vom Gesetzgeber festgelegt.

    Die Japaner haben leider in Medien einen extremen Jugendwahn, auch wenn er seit den 90ern stark zurückgegangen ist. Damals war fast jeder Held in einem Spiel 15, heute sind sie wenigstens oft um die 20. Die haben selbst bemerkt, dass ein 15-Jähriger in einem realen Kampf einem 20-Jährigen komplett unterlegen ist, weil er eben noch lange nicht ausgewachsen ist.

    Davon ab, wenn es um Fanservice geht würde ich 20 bis 25 deutlich bevorzugen, ich stehe so gar nicht auf Lolitas mit Ausnahmen von den "Kick-Ass" Mädels wie Shalltear (Overlord) oder Megumin (Konosuba), aber bei denen eben aus völlig asexuellen Gründen einfach weil das coole Charaktere sind.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.