Europa Japan News Nordamerika PC PS4 Xbox One

Devil May Cry 5: Der neue Charakter V, ein neuer Trailer und eine spielbare Demo für Xbox-Besitzer

Bildmaterial: Devil May Cry 5, Capcom

Bei den nächtlichen The Game Awards 2018 in Los Angeles hat Capcom gemeinsam mit Microsoft eine spielbare „erste“ Demo zu Devil May Cry 5* angekündigt. Diese ist ab heute exklusiv für Geräte der Xbox-One-Familie erhältlich. PlayStation-Nutzer und PC-Spieler gehen also erstmal leer aus.

Diese sexy, stylische Demo lässt Spieler in die Rolle des jungen Dämonenjägers Nero schlüpfen, der sich in den Straßen von Red Grave City diversen Dämonen sowie dem mächtigen Mighty Goliath entgegenstellt und erneut in die ewige Schlacht zwischen Gut und Böse zieht.

Dank Neros Devil-Breaker-Armen, entworfen von seiner Kumpanin, der selbsternannten “Waffenkünstlerin” Nico, führen Spieler vernichtende Attacken gegen ihre Dämonenfeinde aus. In Verbindung mit dem Schwert “Red Queen” und der Feuerkraft der “Blue Rose” entwickeln die Devil-Breaker-Arme dramatische, Adrenalin-gefüllte Action und noch mehr Spannung.

Daneben gab es auch noch einige neue Informationen und einen brandneuen Trailer, den auch Sony-Fans genießen dürfen. Bei den neuen Details geht es um den mysteriösen Charakter V, den dritten Charakter im Bunde neben Nero und Dante.

V mag neben Nero und Dante etwas schwach wirken, kann aber einen einzigartigen Kampfstil entfesseln, mit dem er drei verschiedene Dämonen im Kampf zur Hilfe ruft:

  • Shadow – eine flinke, vierbeinige, Panther-artige Kreatur mit wilder Agilität, die ihre Form in scharfe Klingen und Nadeln für perfekt ausgeführte Kurzdistanz-Attacken wechseln kann
  • Griffon – ein Vogel-artiger Dämon, der über Luftkampffähigkeiten verfügt und mit dem V über Red Grave City fliegen und Blitze auf Feinde schießen kann
  • Nightmare – der mächtigste von Vs Dämonen. Nightmares gigantische Größe erlaubt es ihm, Feinde nur mit seiner Basisattacke niederzustrecken. Zudem kann er Feuerstrahlen auf entgegenkommende Feinde schleudern.

Mit einer Kombination aus den Kräften aller drei Dämonen bringen Spieler Dämonenfeinde schnell an den Rande des Todes, so dass V sein Werk mit einem einfachen Stockhieb beenden kann.

Capcom kündigte im Rahmen der Veranstaltung außerdem die Rückkehr des Bloody Palace Mode an. Er wird jedoch noch nicht Bestandteil der Launchversion sein, sondern erst im April 2019 über ein immerhin kostenloses Update nachgeliefert.

In diesem Hochgeschwindigkeitsmodus stellen sich Spieler Horden von Dämonen und Bossen und müssen bis zum Ende durchhalten. Weiterhin wurden Details zum Cameo-System in Devil May Cry 5 enthüllt, in dem die Welten der Spieler mit der anderer Dämonenjäger kollidieren. Online können Spieler Gastauftritte im Spiel einlegen, während sie in Red Grave City Dämonen bekämpfen – in manchen Spielen können sie sogar zu den Kämpfen anderer Spieler hinzustoßen. Cameos lassen sich gegenseitig bewerten – mit der Note “Stylisch!”, wenn sie von den SSStylischen Skills beeindruckt sind.

Devil May Cry 5 erscheint am 8. März 2019 für PS4, Xbox One und PCs.

21 Kommentare

  1. Von DMC kann man halten was man will, aber:

    Das Gameplay war supergeil - man konnte endlich ordentlich ausweichen (Airdodges FTW)! Und jede Combo war einfach nur befriedigend *_*

    Das Leveldesign war (mir egal was andere sagen) echt klasse - Welten die sich bewegen/zerbrechen/sich verformen - woohoo!

    Und das beste: Kein Backtracking!

    Solange man Dante nicht die Haare färbt, kann man den "Fans" ja eh alles vors Gesicht klatschen ;)

    Und wenn das Gameplay wiklich mehr wie DMC ist, dann bin ich noch überzeugter dass das Spiel einfach nur "Bombe" wird^^
  2. ich glaube eh das ich die einzige Person auf diesem Planeten bin die lieber ein DMC 2 hätte als ein Devil May Cry 5.

    Mit nem Reboot hätte man wenigstens nach und nach etwas aufbauen können.

    Aber nein die ganzen Tryhard Fans nehmen lieber die alte Reihe die ein kompletter Widerspruch an sich ist und klöppelt jetzt etwas zusammen was mit dem neuen Teil einen Sinn ergibt.

    Tut mir Leid aber niemand kann ernsthaft glauben das die Chronologie der Teile von Anfang an so geplant war.

    Ich liebe die DMC Reihe und habe sämtliche Teile + Reboot dieses Jahr nach der Ankündigung sogar nochmal durchgezogen. Aber bis auf nen Interessanten Main Charakter hat diese Reihe nicht viel Storytechnisch zu bieten. Da hätte ich mir lieber ein kompletten Neustart gewünscht wo man neben nem coolen Protagonist auch noch ne gut erzählte Story hinbekommt.
  3. Chaoskruemel schrieb:

    man konnte endlich ordentlich ausweichen (Airdodges FTW)! Und jede Combo war einfach nur befriedigend *_*
    Das unterschreibe ich so. Schade, dass das Ausweichen aus DmC es nicht ins Spiel geschafft hat, sondern es wieder das alte System aus den anderen Teilen gibt. Das war noch nie wirklich geil. Hätte man ruhig vom Bord werfen können.


    DantoriusD schrieb:

    Tut mir Leid aber niemand kann ernsthaft glauben das die Chronologie der Teile von Anfang an so geplant war.
    Waren sie auch niemals. Es kam Teil 2 und damit ist man gegen die Wand gefahren. Seitdem versuchte man mit Teil 3 & 4 auszuweichen, indem man diese davor spielen lässt. DMC 5 spielt jetzt mach 2, aber ob da wirklich auf die Ereignisse eingegangen wird bezweifle ich.

    DmC hat mir auch sehr gefallen und ich mochte den Erzählerischen Ansatz mit der (etwas plump) integrierten Sozalkritik.

    Aber generell sind für mich die Devil May Cry Reihe nie die großen Storyspiele gewesen. Es ist ja bekannt, dass zuerst das Gameplay entwickelt und danach sich auf die Story fokussiert wird. Dafür sind die Geschichten sogar ganz passabel, aber eigentlich macht das vorne und hinten alles keinen Sinn.

    DMC steht für mich in der selben Ecke wie Resident Evil oder Castlevania. Coole Spiele die halt irgendeine Geschichte haben.
  4. Reita schrieb:


    Aber generell sind für mich die Devil May Cry Reihe nie die großen Storyspiele gewesen. Es ist ja bekannt, dass zuerst das Gameplay entwickelt und danach sich auf die Story fokussiert wird. Dafür sind die Geschichten sogar ganz passabel, aber eigentlich macht das vorne und hinten alles keinen Sinn.

    Tja nur hätte man halt mit nem DMC 2 die möglichkeit haben können sowohl ein gutes Gameplay zu haben als auch ne gute Story. Ich meine am Ende von DMC hatte Dante ja zumindest schon seine weissen Haare. Lass ein mögliches DMC 2 nen paar Jahre nach Teil 1 Spielen und er könnte auch die Typische Haar Länge und Frisur haben. Aber nein die Leute schnappen sich lieber die Fackeln und Heugabeln und machen nen grossen Aufstand.

    Und ja ich sehe es ähnlich wie du das so ein Spiel hauptsächlich wegen dem Gameplay existiert....aber dann schau ich gleichzeitig zu nem Darksiders oder God of War und sehe das Hack&Slash durchaus auch mit Story funktionieren kann.

    Ich werde mir wohl DMC 5 definitiv kaufen sofern ich zu dem Zeitpunkt den nötigen Freiraum habe und es mir erlauben kann nen Game anzufangen. Aber trotzdem werd ich das Gefühl weiterhin haben das man mit ner Fortführung des Reboots vielleicht doch auf dauer besser gefahren wäre als wieder zurück zu rudern.
  5. Also mit ein wenig hineinzwängen und geschlossenen Augen kann man DmC auch als Prequel zu DMC 3 sehen.
    Die Geschichtliche Ausgangsposition aus DmC passt fasst schon zu gut in die weiteren Ereignisse die dann in DMC 3 stattfinden. :D

    Aber da Ninja Theory mittlerweile zu Microsoft gehört, möchte ich für mich persönlich eh keine Sequels zu DmC, Enslaved etc.
    Da ich sie dann eh nicht spielen kann. Leider.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.