Im Test! NEKOPARA Vol. 1 für Nintendo Switch

Nach einer Verzögerung ist die Visual Novel NEKOPARA Vol. 1 doch noch für Konsolen in Deutschland erschienen. Für die Fans der niedlichen Katzenmädchen...
Titel NEKOPARA Vol. 1
Japan 04. Juli 2018
Neko Works
Nordamerika 04. Juli 2018
CFK
Europa 23. Oktober 2018
CFK
System Nintendo Switch, PS4, PS Vita (Japan und Nordamerika)
Getestet für Nintendo Switch
Entwickler Neko Works
Genres Visual Novel
Texte
 Nordamerika Japan
Vertonung  Nordamerika Japan

Nach einer Verzögerung ist die Visual Novel NEKOPARA Vol. 1 doch noch für Konsolen in Deutschland erschienen. Für die Fans der niedlichen Katzenmädchen war die Prozedur der Veröffentlichung nervenaufreibend. Zunächst wurde Anfang Juli bekanntgegeben, dass sich die PlayStation-4-Version kurz vor der Herausgabe weltweit verschiebt. Dann kam im August die traurige Nachricht, dass die Konsolenversionen nicht in Deutschland erscheinen werden.

Einige Monate später gelangte die Visual Novel dann digital in den Nintendo eShop und kürzlich in den PlayStation Store (Japan und Nordamerika), doch während Nintendo-Switch-Besitzer sich über eine unzensierte Fassung freuen, gibt es Empörung der PlayStation-4-Besitzer. Die Version für PlayStation 4 wurde ein Opfer der neuen Richtlinien von Sony. Mehr „Dampf“ wurde hinzugefügt und die Einstellung „Chest Bounciness“ wurde gestrichen.

Wir haben für euch die unzensierte Version für Nintendo Switch getestet und die Katzen bei ihrem Debüt auf Konsolen begleitet.

Katzenpfoten im Kuchenteig

Der Protagonist Kashou Minaduki stammt aus einer angesehenen Familie, die seit Generationen Konfekt produziert. Nun will der junge Mann endlich auf eigenen Füßen stehen und sein neues Leben, ganz allein, in einer anderen Stadt beginnen. Dort möchte er seine Konditorei „La Soleil“ eröffnen.

Am Tag seines Umzuges bemerkt er in seiner neuen Wohnung zwei größere Kisten, deren Inhalt nicht von ihm verpackt wurde. Zu seiner Verwunderung dringt ein verräterisches Niesen aus einem Paket und aus dem anderen erklingt eine vertraute Stimme. Schließlich springen die Katzenmädchen Chocola und Vanilla aus den Kartons.

Eine Katze als Haustier oder Partner?

Arbeit im Doppelpack für Kashou Minaduki

In der Welt, die in NEKOPARA Vol. 1 behandelt wird, existieren neben unseren Hauskatzen die Katzenmädchen, eine Mischung aus Mädchen und Katze. Sie dienen in erster Linie als Haustier. Da sie jedoch in der Lage sind, Gespräche zu führen und eine naive Denkweise besitzen, ist es auch möglich, einen Lebenspartner in diesen Wesen zu finden.

Die beiden Katzenmädchen gehören Kashous Schwester Shigure. Die Zukunft für ihn ist ungewiss, denn noch ist sein Geschäft nicht eröffnet und somit weiß er nicht, ob er sein Leben allein bestreiten kann. Aus diesem Grund möchte er sich nicht zusätzlich um Chocola und Vanilla kümmern. Die beiden flehen ihn mehrere Tage an, da sie unbedingt in seiner Nähe bleiben wollen. Schließlich willigt der Protagonist, auch dank der Überzeugungskraft seiner Schwester, ein.

Die Geschichte erzählt euch von der Eröffnung der Bäckerei und berichtet humorvoll von den Missgeschicken, die den Katzenmädchen passieren. Ihr lernt auch die restlichen Katzenmädchen kennen, die im Haus der Familie Minaduki leben. Jede von ihnen repräsentiert eine besondere Katzenrasse.

»Ein Bonus ist der Zusatz NEKOPARA Vol. 0, der von einem ganz „gewöhnlichen“ Tag der Familie Minaduki erzählt.«

Neben seiner Arbeit muss sich Kashou um die Erziehung von Chocola und Vanilla kümmern. Die beiden jungen Wesen möchten die Außenwelt sehen, doch nur wenn sie im Besitz einer Glocke sind, dürfen sie sich außerhalb ihres Hauses bewegen und werden nicht als Streuner angesehen.

Für diesen Gegenstand müssen sie einen Test bestehen und nur ihr Besitzer kann ihnen helfen, einige Merkmale einer Katze in der Öffentlichkeit zu unterdrücken. Gegen Ende müssen die beiden beweisen, dass sie bedrohlichen Situationen gewachsen sind und sich um ihren Besitzer kümmern können.

Neues Katzenspielzeug für Konsolen

Wie unsere Hauskatzen sind auch die beiden immer hungrig.

NEKOPARA Vol. 1 ist seit 2015 in Europa für PCs erhältlich, doch auch wenn ihr diese Version bereits kennt, gibt es einige Neuerungen, welche die Konsolenversionen enthalten. Darunter befindet sich das neue Introlied „Fall in Love FLAVOUR“, das von Aki Misato gesungen wird und von PHA komponiert und geschrieben wurde.

Weiterhin gibt es neue Szenarien und damit sich diese in das bereits vorhandene Geschehen einfügen, wurden alle Stimmen noch einmal neu aufgenommen. Ein weiterer Bonus ist der Zusatz der Fan-Disc NEKOPARA Vol. 0. Sobald ihr NEKOPARA Vol. 1 einmal durchgespielt habt, bekommt ihr Zugriff auf diese Episode, die euch von einem ganz „gewöhnlichen“ Tag der Familie Minaduki erzählt.

Die Bildschirmtexte lassen sich auf Englisch, Japanisch und Chinesisch einstellen, während die Vertonung auf Japanisch erfolgt. Ganz besonders sticht die Präsentation der Charaktermodelle durch das verwendete E-Mote-System hervor. Durch verschiedene Bewegungen wirken die Figuren sehr lebendig. Sie üben Atemzüge aus, die Mimik verändert sich je nach Situation, wobei viele Bereiche im Gesicht davon betroffen sind.

Die Katzenmädchen nutzen ihre Ohren und Katzenschwänze, um ihre Gefühle zu betonen. Die Figuren verändern ihre Positionen in den Gesprächen und laufen auch über den ganzen Bildschirm. Ihr selbst seht das Geschehen aus den Augen des Protagonisten und der Blick der Katzenmädchen ist dementsprechend auf euch gerichtet. An vielen Stellen ist es möglich, das Geschehen anzuhalten und die Katzenmädchen zu streicheln. Dabei reagieren sie individuell auf eure Berührungen. Noch mehr Bewegung fügt die Einstellung „Chest Bounciness“ (nur Nintendo Switch) ein. Dieser Regler bestimmt, wie stark die Brüste der Damen wackeln.

Alle Dialoge sind auf Japanisch vertont, wobei die Stimmen sehr passend für die verschiedenen Katzen besetzt sind. Die Hintergrundmusik klingt immer sehr fröhlich und ist eine sanfte Entspannung für aufmerksame Katzenohren.

Nekopara: Kleine Streicheleinheit für die Seele

»NEKOPARA Vol. 1 ist ein Leckerli für zwischendurch. Die Handlung wird in einer humorvollen und herzerwärmenden Art erzählt. Allerdings lest ihr nur Texte und trefft keine Entscheidungen. Der einzige Plot endet nach fünf bis sieben Stunden, je nach der individuellen Lesegeschwindigkeit. Im Anschluss bekommt ihr Zugriff auf die Fan-Disc NEKOPARA Vol. 0. Als Extras könnt ihr euch die Musik anhören und Bilder oder Videos ansehen. Möchtet ihr eine kurzweilige Visual Novel lesen, die mit ihrer Handlung auf eine amüsante Art unterhält und nicht zum Nachdenken anregt, solltet ihr als Katzenfan ein Auge auf diese Beute werfen.«

 

Der Protagonist möchte alleine seine eigene Konditorei eröffnen, allerdings haben zwei Katzenmädchen sich in die Umzugkartons geschlichen.
Eine Visual Novel, die euch keine Entscheidungsmöglichkeiten gewährt.
Durch das eingesetzte E-Mote-System wirken die Illustrationen sehr lebendig.
Vertonung erfolgt nur auf Japanisch, dafür sind alle Dialoge passend synchronisiert.
Als Extra befindet sich die Fan-Disc NEKOPARA Vol. 0 im Paket, die PlayStation-4-Version wurde verändert, die Nintendo-Switch-Version ist unzensiert.