Das war… Kalenderwoche 44/2018

In den letzten Tagen wurden die verbleibenden Spiele für die Retro-Konsole PlayStation Classic enthüllt, mit MediEvil zeigte sich ein weiterer Klassiker...

In den letzten Tagen wurden die verbleibenden Spiele für die Retro-Konsole PlayStation Classic enthüllt, mit MediEvil zeigte sich ein weiterer Klassiker erneuert und neue Richtlinien bei Sony gaben zu reden. Abseits von Sony machte aber auch ein erfolgreicher Switch-Titel Schlagzeilen, eine Videospielverfilmung löste Diskussionen aus und ein Geburtstag wurde ebenfalls noch gefeiert. Neben allen Videos der Woche findet ihr ganz zum Schluss auch noch unsere beiden neuen Reviews. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

Zur Ankündigung der Retro-Konsole PlayStation Classic wurden nur 5 der 20 Spiele enthüllt, mittlerweile kennen wir jedoch die gesamte Liste. Dabei zeigen sich auch Unterschiede zwischen Japan und den westlichen Märkten. Mancher Klassiker hat es hier nicht geschafft, dafür zeigt uns ein Video, dass die Neuauflage von MediEvil (PS4) ein vollwertiges Remake wird. Neben dieser Besinnung auf alte Klassiker machte Sony jedoch auch andere Schlagzeilen, denn mit einer neuen internen Richtlinie fordert man offenbar von mehr und mehr Spielen Änderungen, damit diese auf PlayStation-Konsolen erscheinen dürfen. Dies ist derzeit noch sehr intransparent, wir haben deswegen den Stand der Dinge für euch zusammengefasst.

Zu einem Massenphänomen entwickelt hat sich im letzten Jahr zweifellos das Spiel Fortnite, welches auch auf Nintendo Switch zu den beliebtesten Titeln gehört. Auf fast jede zweite Konsole wurde das Spiel nämlich heruntergeladen, womit es sich im Bereich der erfolgreichsten First-Party-Titel von Nintendo bewegt. Für Diskussionen zu sorgen vermochte auch die kommende Videospielverfilmung zu Monster Hunter, denn die ersten Bilder vom Set lassen erstmals einen konkreten Eindruck zu. Den 20. Geburtstag feiern durfte in diesen Tagen Level-5, neben einem Jubiläums-Artwork haben wir auch einen Blick auf die Vergangenheit und Zukunft des japanischen Entwicklers geworfen.

Damit kümmern wir uns nun am alle weiteren Videos der Woche! Frisch enthüllt wurde der farbenfrohe Puzzle-Platformer Elli (Switch) und das Rollenspiel Teku-Teku Teku-Teku von Dwango, zu welchem uns bald mehr Informationen erreichen sollen. Das Trailer-Debüt feiern konnte Super Dragon Ball Heroes (Switch) und zu Million Arthur: Arcana Blood (PS4, Arcade) könnt ihr euch den Eröffnungsfilm und weitere Videos anschauen. Je den Launchtrailer anschauen könnt ihr euch zu Taiko no Tatsujin: Drum ‘n’ Fun! (Switch) (Link) und Gal Metal (Switch) (Link), ebenfalls ab sofort erhältlich ist bei uns Record of Grancrest War: Quartet Conflict (Mobil) (Link).

Eine neue Sonderausgabe von Nintendo Direct fand in diese Woche ebenfalls statt, welche ausführlich Super Smash Bros. Ultimate (Switch) behandelte. Gefolgt wurde diese von einem Treehouse-Stream, wobei wir neue Einblicke in Yoshi’s Crafted World (Switch) (Link) und Pokémon: Let’s Go (Switch) (Link) gewinnen konnten. Zum bereits in wenigen Tagen erscheinenden Pokémon-Titel gibt es zudem einen japanischen Trailer sowie vier Werbespots und einen gruseligen Halloween-Trailer. Einen neuen Trailer gibt es ebenfalls zu Kingdom Hearts III (PS4, Xbox One), zudem wurden die konkreten Europatermine für Yo-kai Watch 3 (3DS) (Link) und God Eater 3 (PS4, PC) (Link) genannt. Die neuste Kämpferin könnt ihr aus Dead or Alive 6 (PS4, Xbox One, PC) in Aktion betrachten und für Japan gibt es den nächsten Trailer zu Catherine: Full Body (PS4, Vita).

Eine Konstante waren in den letzten Wochen jeweils Charaktervorstellungen aus Persona Q2: New Cinema Labyrinth (3DS), auch aktuell gibt es zwei weitere solcher Videos (Link 1, Link 2). Die nächsten Kostüme könnt ihr euch aus der Neuauflage von Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC) (Link 1, Link 2) ansehen und zum unterdessen erhältlichen The Quiet Man (PS4, PC) gibt es ein Making-of-Video. Die möglichen Anpassungen an den Flugzeugen präsentierte uns Ace Combat 7: Skies Unknown (PS4, Xbox One, PC), Eindrücke aus der Handlung gibt es zu Root Letter: Last Answer (PS4, Switch, Vita) und Neko Tomo (3DS) wurde in Japan um wenige Tage verschoben.

Aus HITMAN 2 (PS4, Xbox One, PC) wurde gezeigt, wie man einen Aktenkoffer kreativ zweckentfremden kann, zu Twin Mirror (PS4, Xbox One, PC) gibt es ein neues Gameplay-Video und auch zu The Dark Pictures: Man Of Medan (PS4, Xbox One, PC) ließ man zu Halloween einen Trailer springen. Im Rahmen von Sega Ages erscheint in wenigen Tagen Phantasy Star (Switch), ein erstes Gameplay-Video gibt es zu Pikachin-Kit: Game de Pirameki Daisakusen (Switch) und ein Teaser-Video könnt ihr euch zu Wizard’s Symphony (PS4, Switch) ansehen. In den Westen schaffen wird es das Rollenspiel Marenian Tavern Story: Patty and the Hungry God (PS4, Switch, Mobil), den konkreten Japantermin gibt es zu Saku Saku: Love Blooms with the Cherry Blossoms (PS4) und zwei Charaktere wurden aus Starwing Paradox (Arcade) in den Mittelpunkt gerückt.

Einen kurzen Blick werfen durften wir auf Dusk Diver (Switch, PC) und Omno (PC) sucht auf Kickstarter derzeit nach Unterstützern. Noch in diesem Jahr erscheint Sega Mega Drive Classics auch noch für Nintendo Switch, bereits in der nächsten Woche erscheinen zudem Switch-Portierungen von Forgotton Anne (Link) und Astebreed (Link). Seit einigen Tagen gibt es zudem ein Bundle bestehend aus Yomawari: Night Alone und Yomawari: Midnight Shadows für Nintendo Switch. Lange nach dem Release der entsprechenden Spiele sind neue Updates für The Evil Within 2 (PS4, Xbox One, PC) (Link) und No Man’s Sky (PS4, Xbox One, PC) (Link) erschienen, womit sich eine erneute Runde lohnen könnte. Mit einer sehr speziellen Werbekampagne buhlt derweil die Spyro Reignited Trilogy (PS4, Xbox One) um Aufmerksamkeit.

Zum Schluss für heute stellen wir euch nun noch die beiden aktuellsten Reviews von JPGAMES vor! Besonders empfehlen können wir euch dabei die spannende Sound Novel 428: Shibuya Scramble (PS4, PC) (zum Testbericht). Dabei stechen vor allem die exzellente Szenario-Gestaltung und Charaktere hervor, zwischen welchen ihr jeweils wechseln müsst. Mit zahlreichen Yakuza-Anleihen kommt Fist of the North Star: Lost Paradise (PS4) (zum Testbericht) daher, woraus eine spaßige Mischung entstanden ist – trotz ein paar Längen.