Europa Japan News Nordamerika PS4

Trails of Cold Steel I und II erscheinen für PS4 im Westen

Die PlayStation-4-Versionen von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel und The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II werden Anfang 2019 in Europa und Nordamerika erscheinen, wie die Publisher XSEED und Marvelous verkündeten. In beiden Regionen erscheinen die Titel in physischer Form und dazu in einer besonderen Ausführung.

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel Decisive Edition

Europa

Nordamerika

  • enthält ein physisches Exemplar von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel für PlayStation 4
  • eine Nachbildung einer 50-Mira-Münze
  • einen ausgewählten Soundtrack, der aus 21 Stücken besteht
  • ein Steelbook

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II Relentless Edition

Europa

Nordamerika

  • enthält ein physisches Exemplar von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II für PlayStation 4
  • einen Ouroboros-Anstecker
  • einen ausgewählten Soundtrack, der aus 23 Stücken besteht
  • ein Steelbook

Ursprünglich erschienen The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel und The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II für PlayStation 3 und PlayStation Vita. Später folgte einer verbesserte PC-Version der beiden Teile. Die Fassung für PlayStation 4 enthält die Verbesserungen der PC-Version, dazu 5.000 zusätzlich vertonte Zeilen, wobei neben der englischen Tonspur auch die japanische zur Auswahl steht. Besitzer der PC-Versionen erhalten die japanische Tonspur über ein kostenloses Update.

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel

Im Frühling 1204 begeben sich neue Schüler in die Ausbildungsstätte „Thors Military Academy“. Seit der Gründung der Akademie werden die Klassen nach dem Rangstatus der Schüler unterteilt. Somit werden die Adeligen von den gewöhnlichen Leuten getrennt. Nach der Ansprache des Direktors müssen die Schüler in der Aula bleiben, die eine rötliche Schuluniform erhalten haben. Die Ausbildnerin Sara holt diese Schützlinge ab und führt sie in den Bereich der „Class VII“.

Zum ersten Mal führt die Schulleitung eine gemischte Klasse in der Akademie ein, doch was ist der Zweck hinter dieser Aktion? Eine weitere Ungewöhnlichkeit ist die Ausstattung der Schüler mit einem System, welches als „ARCUS“ bezeichnet wird.

Ihr schlüpft in die Rolle von Rean Schwarzer und erlebt aus seiner Sicht das alltägliche Leben in dieser besonderen Klasse. Zu euren Aufgaben gehören Feldstudien, die Erforschung eines alten Schulgebäudes sowie die Lösung der Konflikte, die innerhalb und außerhalb der Klasse entstehen. Was alles in den ersten Minuten normal wirkt, zeigt während eines Besuches im alten Schulgebäude ein ganz anderes Gesicht.

An diesem Ort leben dunkle Geheimnisse, die es neben den politischen Anspannungen, die sich über das Reich Erebonia erstrecken, zu lüften gilt. Täglich wird die Kluft zwischen den Adeligen und den bürgerlichen Einwohnern größer. Können die jungen Schüler der Class VII eine Verbindung schaffen?

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel II

Es handelt sich um den direkten Nachfolger von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel, aus diesem Grund solltet ihr euch die Informationen nur ansehen, wenn ihr mit dem Material aus dem Vorgänger vertraut seid, da Spoiler im folgenden Text vorhanden sind.

Der Frieden ist nur noch eine Erinnerung. Die Besetzung von Heimdallr durch die Gruppe „Noble Faction“ hat in Erebonia einen Bürgerkrieg ausgelöst. Die kleinstädtischen Armeen sind der Aristokratie und den vier Großen Häusern loyal ergeben. Im Namen der „Noble Alliance“ haben sie viele Städte der großen Länder beansprucht. Nun wird das kaiserliche Heer aus allen vier Ecken des Reiches beordert, um einen Gegenangriff zu starten.

Nachdem Rean gemeinsam mit Celine und Valimar fliehen konnte, erwacht er in den Bergen, in der Nähe seiner Heimatstadt. Derzeit weiß er nicht, wie es um seine Freunde steht, die mit ihren letzten Kräften versuchten, ihm Zeit für seine Flucht zu verschaffen.

Auch wenn sein Weg nicht einfach wird, Rean entschließt sich, abermals das Schwert zu erheben und durch das Reich Erebonia in seinem heiligen Ritter Valimar zu reisen. Dabei sucht er nach seinen Kameraden der Class VII und nach einem Weg, den Konflikt zu beenden, bevor die Kosten für die Auseinandersetzung zu hoch werden.

Die Geschichte spielt einen Monat nach der ausschlaggebenden Kollision, die das Schicksal der gesamten Nation von Erebonia verändert hat. Das zügige und strategische Kampfsystem mit dem neu entwickelten System „ARCUS“ kehrt wieder zurück in die Serie, ausgestattet mit einem Overdrive-Modus. Es gibt eine neue Möglichkeit des Transportes über Land in der Luft, weitere Verbündete und es drohen größere Gefahren.

via Gematsu

17 Kommentare

  1. Ich werd's bestimmt noch mal kaufen. Die englische Sprachausgabe hab ich nach einer Szene ausgestellt und beide Spiele ohne gespielt, allein für Dual-Audio würd ich mir die Spiele, die mir ansonsten recht gut gefallen haben, auch nochmal zulegen.
    Leider ist Anfang 2019 ein echt schlechter Zeitpunkt, sodass ich den Kauf auf später verschieben muss. Aber sobald Sen3 für den Westen angekündigt ist, werd ich vielleicht die beiden PS4 Versionen zum Auffrischen benutzen.
  2. Macht keinen Sinn, aber ich sehe mich irgendwie auch schon wie ich es nochmal kaufe ...
  3. Bloody-Valkyrur schrieb:

    Ich hoffe das führt dazu das man hierzulande auch in den Genuss von Teil 3 kommt, ärgert mich ein wenig das ich die PS3 Ableger habe die ich natürlich bisher nicht gespielt habe, aber schön das die Reihe hier nicht einfach vergessen wird und man Retail bieten wird
    Ja, jetzt heißt es bangen und hoffen auf Teil 3 und 4.

    Mir geht es übrigens ähnlich, habe sie mir auch für PS3 gekauft und nur Teil 1 ein paar Stündchen bisher gespielt (damals zwischengeschoben) gefiel mir extrem gut auch wenn die Grafik extrem "simpel" ist um es mal höflich auszudrücken. Als die PC Version kam, mit erweiterter Sprachausgabe, habe ich da schon ein wenig geflucht. Ob PC oder jetzt PS4 ist übrigens ziemlich wumpe, ich persönlich hätte dann, da als Download, allerdings zur PC Fassung gegriffen. Das hätte dann am Ende auch den Vorteil gehabt alle Teile auf einer Plattform zu haben.

    Bei der Grafik ist es hingegen total egal, ich sehe das wie bei älteren Tales of Spielen, in 720p auf PS3 leicht unscharf wirkt sie sogar charmanter als knackscharf in 1080p wo die "Einfachheit" nur noch mehr auffällt.
  4. Die Teile haben immer so 2 Jahre bis zum westlichen Release gebraucht, insofern sind wir da mit Teil 3 derzeit noch völlig im Rahmen der üblichen Wartezeit ...
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.