Europa Japan News Nordamerika PC PS2 PS3 PS4 SWI Wii XBO

Okami holt sich zweiten Guinness-Buch-Eintrag

Auf der New York Comic-Con 2018 wurde angekündigt, dass Okami den Guinness-Buch-Eintrag für das „am meisten von Kritikern gefeierte Videospiel mit einem Tier in der Hauptrolle“ eingeheimst hat. Ein etwas seltsamer Rekord, der auf den ersten Blick schwer messbar ist. Aber die Guinness-Rekorde für Videospiele sind nicht das erste Mal ungewöhnlich. Immerhin landet Okami damit theoretisch vor Sonic, Banjo-Kazooie oder Crash Bandicoot.

Es ist aber auch eine kleine Entschädigung. Denn das Action-Adventure von Capcom hat in der Vergangenheit auch einen eher unschönen Rekord erworben. Im Jahre 2006 musste sich das Spiel nämlich damit abfinden, dass es der „am wenigsten kommerziell erfolgreiche Gewinner eines Game of the Year Awards“ war. Der Rekord ist tatsächlich auf der offiziellen Guinness-Website festgehalten und so nachvollziehbar. Okami hatte sich damals mit nur 600.000 verkauften Einheiten aber für einige GOTY-Awards qualifiziert.

Aber der neue Titel kann sich sehen lassen und den hat sich Okami auch redlich verdient, wie sich auch im Test der neuen HD-Veröffentlichung herausgestellt hat. Das Spiel hat schon eine lange Reise über mehrere Konsolengenerationen hinter sich. Das erste Mal erschien Okami im April 2006 in Japan für die PlayStation 2. Von da aus wurde es in der ganzen Welt auch für Nintendo Wii, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox One, PCs und Nintendo Switch veröffentlicht.

Neben seinem besonderen Grafikstil, der an japanische Holzschnitte angelehnt ist, hat Okami auch einen umfangreichen Soundtrack zu bieten. Dieser erscheint bald als Schallplattensammlung, die anlässlich der im August erfolgten Veröffentlichung des Spiels auf Nintendo Switch produziert wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via Siliconera

12 Kommentare

  1. Ich hab ihn gleich hier neben mir im Tisch liegen, huhuhu.
    Hab vor Jahren Okami auf der PS3 gespielt und wollte dann direkt Okamiden anhängen, bin aber doch nicht dazu gekommen. Mit der Bezeichnung als Fortsetzung wäre ich etwas vorsichtig. Ja, es spielt nach dem Original und viele der bekannten Charaktere treten wieder auf, aber es gibt nur relativ wenige Referenzen zum ersten Teil und im Endeffekt geht's wieder nur darum, das Land zu heilen. Die offenen Fragen aus dem Vorgänger werden nicht beantwortet, stattdessen hat Okamiden sein eigenes offenenes Ende. Ich seh's mehr als eine Mischung aus Fortsetzung, Spin-Off, Reboot und Remake, weil sich halt doch viel aus dem Original wiederholt. Leider war auch das Gameplay (natürlich) seeeehr eingeschränkt.

    Was den Rekord angeht, ja, schön. Aber so wirklich braucht man sich darauf jetzt auch nichts einzubilden...
  2. Die Guiness Buch Einträge sind ja inzwischen auch nicht mehr so bedeutsam wie sie mal waren. Dazu gibt es mittlerweile zu viel zu viel Blödsinn solche Einträge... Allerdings freut es mich, dass Okami so nochmal etwas Anerkennung bekommt und vielleicht auch nochmal etwas Medien Präsenz. Es hat halt so viel mehr verdient! Ein Okami 3 wäre immer noch ein Traum... Aber wahrscheinlich wäre das am Ende nur ein digital only bzw Capcoms physischer "fickt euch westliche Spieler. Importiert doch, wenn ihr es haben wollt" Schrott... v,v Ich weiß wiederum nicht, ob ich mir so eine Behandlung bei Okami mit ansehen möchte... Am Besten wäre es, wenn die Rechte irgendwie wechseln würden. Aber das wird natürlich nicht passieren...^^

    Okamiden war auch klasse gewesen. Natürlich kommt es nicht an den ersten Teil heran, was einfach daran liegt, dass der DS technisch zu begrenzt ist. Aber es ist eine wunderbar gelungene Fortsetzung. Und ich empfand es definitiv als Fortsetzung und sah absolut nichts beim Spielen, was anderes sagt. Gerade da man ja Amaterasus Kind spielt und es Jahre nach Okami spielt^^ Ich meine es war auch ganz interessant zu sehen, wie sich einige NPCs entwickelt haben. Die Welt war halt dieselbe und die Story im Prinzip ja auch, wenn ich mich recht entsinne aber das find ich nicht schlimm. Es hebt sich trotzdem mehr als genug ab^^
    Wenn ein Okami 3 kommen sollte, denke ich aber dennoch, dass man es Okami 2 nennen würde und wäre gespannt, wer das dann entwickeln dürfte. Ob man es Platinum Games überlässt oder die Entwickler von Okamidem wieder reinholt, kp mehr wer das war, meine das waren aber andere als bei Okami, oder ob man es ganz anderen Leuten überlässt.
  3. @Weird
    Ich würde Capcom nicht unterschätzen. Ich denke, wenn die sich entschließen einen dritten Teil zu machen, dann auch physisch.
    Halte es aber bislang für noch relativ unwahrscheinlich. Aber denke Capcom ist gerade ein wenig am Testen, welche weiteren Reihen ein reboot bzw. eine Fortsetzung erhalten werden. So erkläre ich mir zumindest das Onimusha-Remaster.
    Und je nachdem, wie erfolgreich oder erfolglos diese Versuche sind, probiert man es dann vielleicht doch noch oder eher mit einem neuen Okami.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.