Europa Japan News Nordamerika

Live-Action-Film zu Mega Man angekündigt

Capcom kündigt an, die Marke Mega Man erstmals in einem Live-Action-Film umzusetzen. Konkret bedeutet dies, dass der blaue Held bald seinen großen Auftritt auf der Leinwand vor sich hat, wenngleich noch kein Veröffentlichungstermin bekannt ist.

Als Regisseure und Drehbuchautoren für den bislang unter dem einfachen Titel Mega Man benannten Film fungieren Henry Joost und Ariel Schulman. Als Filmverleiher agiert 20th Century Fox. Produziert wird der Film vom Studio Chernin Entertainment, das mitunter für die letzten Filme der Planet-der-Affen-Reihe verantwortlich war. Als Produzent ebenfalls mit an Bord ist Masi Oka, der durch die Serie Heroes Bekanntheit erreichte.

Capcom zielt auf ein breites Publikum ab. So sollen nicht nur Fans der Spiele, sondern auch Liebhaber von Actionfilmen angesprochen werden. Die Umsetzung als Film soll die Welt aus den Spielen beibehalten, gleichzeitig aber die Unterhaltung vermitteln, für die Hollywood-Filme bekannt sind.

Was Videospiele anbelangt, ist erst zuletzt Mega Man 11 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PCs erschienen.

via Gematsu

2 Kommentare

  1. Bei Joost und Schulman zuckte ich erst einmal kurz zusammen. Hier engagiert man auch so zwei Indie-Filmemacher die mit Catfish einen Hit hatten und sich danach schon komplett verbraucht haben, siehe Paranormal Activity 3 und Paranormal Activity 4. Mit Nerve konnte man dann die 2000er Generation einfangen. Mit anderen Worten, das sind mal wieder zwei Filmemacher, wie schon Adam Wingard mit Death Note, die ihr eigenen Süppchen kochen wollen. Die Ansprüche von Capcom, die man hier liest, sind wie immer relativ simpel gehalten. Funktionierte ja auch mit den Resident Evil Filmen verdammt gut. Immerhin ist das, was man adaptiert, bereits nicht wirklich anspruchsvoll was die Geschichte angeht (dafür war Mega Man bis auf Zero und X sowieso nie bekannt).

    Immerhin wird es diesen Film geben. Zu Mighty No. 9 wurden nicht nur 2 weitere Fortsetzungen geplant, sondern auch ein Anime und eine Live-Action Trilogie. Die Erwähnung erübrigt sich, dass daraus nie etwas werden wird. Genau so wenig wie man von Comcept und Inafune noch einmal groß was hören wird, außer vielleicht die Meldung zur Insolvenz.
  2. Noch ein Film (neben Monster Hunter), welchen ich mir weder freiwillig, noch nüchtern, und garantiert nicht gegen Bezahlung ansehen werde.

    Aber ich hoffe dass die Zielgruppe - die dieser "Film" ansprechen soll - schön brav ihre politisch korrekten Anpassungen bekommt.

    Nicht dass dann am Ende jemand die fehlende Diversität bemängelt^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.