Dotemu kündigt Streets of Rage 4 an

Dotemu traut sich was. Erst vor wenigen Tagen kündigte man Windjammers 2 an, die Fortsetzung eines Spiels, das zwanzig Jahre keine Fortsetzung fand. Nun legt...

Dotemu traut sich was. Erst vor wenigen Tagen kündigte man Windjammers 2 an, die Fortsetzung eines Spiels, das zwanzig Jahre keine Fortsetzung fand. Nun legt der französische Publisher nach. Man kündigte Streets of Rage 4 an. Eine brandneue Fortsetzung zu Segas legendärer Prügelspielreihe, die mit Streets of Rage 3 schon 1994 ihren vorläufigen Abschluss fand.

Wie schon bei bisherigen Arbeiten von Dotemu will man das klassische Spielkonzept nur ganz gezielt überarbeiten. Streets of Rage 4 soll Gameplay-technisch an die Originale erinnern, aber dank einiger Verbesserungen durch die Entwickler Guard Crush Games und Lizardcube einen eigenen Stil erfinden.

Mit handgezeichneten Bildern vom Team hinter dem wunderschönen Wonder Boy: The Dragon’s Trap Remake aus dem Jahre 2017 baut Streets of Rage 4 auf dem Gameplay der klassischen Trilogie auf – setzt aber auch auf neue Mechaniken, eine neue Geschichte und einen Spießrutenlauf aus gefährlichen Etappen mit einem ernsten Kriminalitätsproblem. Streets of Rage 4 erinnert jederzeit an das klassische Gameplay, verfügt aber aber dank der Expertise von Guard Crush Games und Dotemu über seinen ganz eigenen Arcade-Stil. Egal ob Spieler sich mit einem Freund zusammenschließen oder die Stadt solo säubern – Streets of Rage 4 ist ein intensives Prügelspiel-Erlebnis, das so gut aussieht und klingt, dass es direkt das Blut der Spieler in Wallung bringt.

Für welche Plattformen Streets of Rage 4 erscheint, ist noch nicht bekannt.