Capcom mit einem guten Start ins Geschäftsjahr

Monster Hunter: World zeigt besonders im Jahresvergleich beeindruckende Ergebnisse. Im Geschäftsjahr folgen noch Resident Evil 2 und Devil May Cry 5...

Mit dem 30. Juni endete für Capcom das erste Quartal des aktuellen Geschäftsjahres, welches ein deutliches Plus für das japanische Unternehmen darstellt. Der Umsatz stieg um 46,5 Prozentpunkte auf 17,20 Milliarden Yen (ca. 133 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Gleiches gilt auch für den operativen Gewinn (Gewinn vor Einbezug von Zinsen und Steuern). Während Capcom vergangenes Geschäftsjahr nur 784 Millionen Yen verbuchen konnte, sind es dieses Mal 5,10 Milliarden Yen (ca. 39,6 Millionen Euro). Entsprechende schwarze Zahlen liefert auch der reine Gewinn, welcher ein Plus von 648,6 Prozentpunkten verzeichnet. Das sind im ersten Quartal 3,90 Milliarden Yen (ca. 30,2 Millionen Euro).

Dafür verantwortlich sind unter anderem die gewachsenen Zahlen im Bereich Digital Contents. Hier gab es ein Plus von 79,3 Prozentpunkten beim Umsatz (ca. 106,9 Millionen Euro) und 242,2 beim operativen Gewinn (ca. 44,5 Millionen Euro). Zurückzuführend sind diese guten Zahlen auf Monster Hunter: World, welches mittlerweile über 8 Millionen Mal verkauft wurde.

Nach eigenen Angaben laufen die Verkäufe der Street Fighter 30th Anniversary Collection ebenfalls gut. Dank der loyalen Fanbase habe man ebenfalls stabile Verkäufe bei der Mega Man Legacy Collection für Nintendo Switch.

Im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres erscheinen zwei wichtige Titel für Capcom. Zum einen das Remake von Resident Evil 2 (PlayStation 4, Xbox One und PCs) sowie Devil May Cry 5 (PlayStation 4, Xbox One und PCs). Darüber hinaus erscheint am 9. August Monster Hunter: World für PCs digital über Steam und am 3. September auch in physischer Form.

via Capcom (1), (2)