Summoners War: Sky Arena
Europa Japan News Nordamerika PC PS4 SWI XBO

Bloodstained erscheint erst 2019: Vita-Version gecancelt

Eigentlich sollte Bloodstained: Ritual of the Night schon 2017 erscheinen, doch daraus wurde bekanntlich nichts. Die Verschiebung nahmen Fans und Unterstützer von Koji Igarashi aber gerne in Kauf, wenn am Ende das Ergebnis stimmt. Zuletzt hieß es vom Entwicklerteam, man wolle bald ein Zeitfenster für den Release bekanntgeben.

Man konnte zuversichtlich sein, immerhin wurde erst bei der E3 eine neue spielbare Demo präsentiert. Dass es noch die versprochene erste Jahreshälfte wird, damit war natürlich nicht mehr zu rechnen. Heute jedoch gaben Igarashi und sein Team eine Verschiebung auf 2019 bekannt. Man wolle die Zeit nutzen, um an der Qualität zu arbeiten und das wertvolle Feedback zur Demo einzuarbeiten.

Damit nicht genug der schlechten Nachrichten. Bekanntgegeben wurde auch, dass die PS-Vita-Version des Spiels gecancelt wird. Sie erfährt also dasselbe Schicksal wie einst die Wii-U-Version, die allerdings durch eine Nintendo-Switch-Version ersetzt werden konnte. PS-Vita-Backer müssen sich nun für PS4, Xbox One, Switch oder PC entscheiden.

Den schwarzen Peter schiebt man Sony zu. Die Entscheidung wäre vor allem auf „Sonys Pläne zurückzuführen, die Vita-Konsole einzustellen und die Produktion physischer Kopien zu beenden sowie bestimmte Online-Support-Features zu beenden“. Im Ergebnis würde man das Spiel nicht mehr für PS Vita veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. Und wieder verschiebt, typisch Kickstarter. Bin auch Backer, war mein letztes Kichstarter Ding was ich unterstützt habe. Jedes Spiel was ich unterstützt habe wurde mindestens 2 Jahre verschoben.

    Was die Vita Version angeht find ichs auch schräg das man Sony die Schuld daran gibt, es lohnt sich einfach nicht mehr Spiele für die Vita zu releasen.^^ Es gibt zwar noch die eingeschworenen Fans aber die gibt es auch noch für die Dreamcast oder den Atari. Denke die meisten Vitabesitzer haben aber eh inzwischen eine Switch.
  2. Mhm, weiß nicht. Also ich habe eine Switch aber glaube es gibt schon noch genug die keine haben. In den Kickstarter Kommentaren sind jedenfalls einige sehr angefressen.
  3. Also in den youtube Kommentaren sehe ich wirklich nur Positives und Seitenhiebe gegen Sony, weil die vita tot ist.

    Ist leider ein Problem von Spieleentwicklern, dass sie sich sehr häufig verplanen... Habe keine Kreditkarte, von daher kann ich ohnehin nicht auf kickstarter unterstützen, aber das einzige Projekt welches ich unterstützt habe, Indivisible, wurde natürlich auch verschoben.
  4. Die einzigen meiner Kickstarter Projekte die nicht verschoben wurden waren VNs bei denen "nur" Übersetzungsarbeit angefallen ist.
    Ist jetzt keine Entschuldigung, aber dass es eigentlich keiner hin bekommt zeigt auch dass es nicht so einfach ist.
    Bei "normalen" Spieleprojekten erfährt man in der Regel sehr viel später ein Release Datum (welches dann ja auch gerne mal gerissen wird).
  5. Naja, das die Vita-Version jetzt noch gecancelt wird, ist nicht so verwunderlich, aber die Ausrede ist etwas mies.

    Da hat man das Spiel solange verschoben, bis die Produktion halt eingestellt wurde. Was hätten sie als Ausrede genommen, wenn Sony das dieses Jahr nicht angekündigt hätte...Wahrscheinlich wars ein Fehler, sie von vornherein anzubieten.

    Jetzt frag ich mich, was Atlus nächstes Jahr mit Catherine macht. Digitale Distribution scheint ja auch schwieriger zu werden, wenn man die Aussage entsprechend interpretiert.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.