Octopath Traveler: Die Producer schauen in die Zukunft

Seit Freitag ist Octopath Traveler für Nintendo Switch im Handel erhältlich. Die beiden Producer des Spiels, Tomoya Asano und Masashi Takahashi, waren deswegen...

Seit Freitag ist Octopath Traveler für Nintendo Switch im Handel erhältlich. Die beiden Producer des Spiels, Tomoya Asano und Masashi Takahashi, waren deswegen in den letzten Tagen begehrte Interviewpartner und haben auch über die Zukunft gesprochen.

Octopath Traveler DLC oder Fortsetzung?

An neuen Inhalten zu Octopath Traveler arbeitet man jedenfalls nicht, das bestätigte Masashi Takahashi bereits. Herunterladbare Inhalte wird es zum Spiel keine geben. Ein Spiel zum Vollpreis solle auch 100 Prozent des Spiels bieten, so Takahashi. Aber wie sieht es mit weiteren Spielen mit diesem Konzept aus, könnte daraus sogar eine neue Reihe werden? „Es kommt auf die Verkäufe an“, sagt Takahashi dazu. „Wenn die Spieler das Spiel mögen, könnte das eine Möglichkeit sein, ja.“ Hier ist also so schnell nicht mit einem neuen Release zu rechnen, gearbeitet wird aber an anderen Projekten.

Daran wird derzeit gearbeitet

Bereits im Juni machte Tomoya Asano Andeutungen, dass in seiner Abteilung, der Business Division 11, „mehrere andere Titel“ für Nintendo Switch in Entwicklung seien. „Legt euch bitte eine Switch zu, wenn ihr Spiele wie Octopath Traveler spielen wollt“, so damals die klare Ansage. Aber das ist laut Masashi Takahashi nicht alles. „Ja, wir arbeiteten an Octopath Traveler und wir arbeiten an Switch-Spielen, aber das heißt nicht, dass wir nur an Switch-Spielen arbeiten.“ Die Business Division 11 entstand ursprünglich aus dem Bravely-Default-Team, ausgelöst durch den Erfolg des Spiels. Tomoya Asano war bereits bei Bravely Default und Bravely Second: End Layer als Producer tätig. Im April 2015 äußerte sich dieser zudem zu einem möglichen Bravely Third. Ein Konzept dafür hatte er damals bereits im Kopf, welches er bei guten Verkaufszahlen von Bravely Second umsetzen wollte. Da sich dieser Titel jedoch schlechter verkaufte als noch Bravely Default, ist unsicher, was daraus wurde.

Und wie steht es um Final Fantasy?

„Um die Wahrheit zu sagen, ich habe weder die Absicht noch den Wunsch, zur Final-Fantasy-Franchise zurückzukehren“, so Takahashi. „Nachdem mein Studio eine eigene Division wurde, sagte uns Square Enix, dass wir neue IPs erschaffen sollen.“ Er sei zwar von vielen Leuten nach einem Remake von Final Fantasy VI in diesem Grafik-Stil gefragt worden, seine Rolle sei jedoch, neue Ideen umzusetzen.

Was wünscht ihr euch von der Business Division 11 von Square Enix in Zukunft? Sollen Tomoya Asano und Masashi Takahashi Octopath Traveler zu einer Serie ausbauen oder lieber Bravely Third angehen? Oder wünscht ihr euch wieder etwas komplett Neues?

via Gematsu, 2, Gameinformer, Eurogamer