Xbox stellt barrierefreien Xbox Adaptive Controller vor

In Sachen Kundenfreundlichkeit muss sich Xbox One nicht mehr viel vorwerfen lassen - Phil Spencer hat für die Konsole einen Weg eingeschlagen, der...

In Sachen Kundenfreundlichkeit muss sich Xbox One nicht mehr viel vorwerfen lassen. Phil Spencer hat für die Konsole einen Weg eingeschlagen, der durchaus gewürdigt wird. Das Portfolio, dem unter anderem das ständig erweiterte Programm abwärtskompatibler Spiele angehört, erweitert man nun mit dem barrierefreien Xbox Adaptive Controller für Xbox One, der bei anderen Herstellern seinesgleichen sucht.

Der Xbox Adaptive Controller wurde speziell für Spieler mit eingeschränkter Mobilität entwickelt und ermöglicht einen leichten Einstieg ins Gaming. Neben Xbox One ist er natürlich auch mit PCs kompatibel. Der Xbox Adaptive Controller soll in diesem Jahr für 89,99 Euro im Microsoft Store erscheinen.

Von Microsoft heißt es dazu:

Einen Controller für Spieler mit eingeschränkter Mobilität zu entwickeln, ist eine große Herausforderung. Die heute existierenden Lösungen sind häufig teuer, schwer zu finden oder erfordern erhebliches technisches Geschick. Der Xbox Adaptive Controller wird in enger Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Organisationen und Spielern entwickelt, die selbst betroffen sind oder sich tagtäglich mit den Bedürfnissen von Personen mit eingeschränkter Mobilität auseinandersetzen. Darunter The AbleGamers Charity, The Cerebral Palsy Foundation, Craig Hospital, SpecialEffect und Warfighter Engaged. Das Ziel ist die Entwicklung eines erschwinglichen Controllers, der sich anpassungsfähig und erweiterbar in jedes Gaming-Setup integrieren lässt.

Der Xbox Adaptive Controller erlaubt dabei auch die Nutzung über Schnittstellen mit unterschiedlichen Hardwarelösungen anderer Hersteller. Microsoft zählt da stellvertretend den Einhand-Joystick von PDP, den Extreme 3D Pro Joystick von Logitech und den Game Controller von Quadstick auf.

Der Xbox Adaptive Controller im Video