Europa Japan News Nordamerika PC PS4 Xbox One

The-Witcher-Reihe über 33 Millionen Mal verkauft

Für viele Firmen ist das Frühjahr die Zeit die finanziellen Berichte des aktuellen Geschäftsjahres zu veröffentlichen. CD Projekt RED, das Entwicklerstudio hinter der Witcher-Reihe, ist da keine Ausnahme. Für das polnische Studio war 2017 ein besonders erfolgreiches Jahr. Der Aufschwung aus dem Vorjahr wurde konserviert und sogar übertroffen.

Weiterhin stellt sich The Witcher 3: Wild Hunt als größte Gewinnquelle dar, was sicher niemanden überraschen sollte. Einen weiteren Meilenstein hat die Serie mittlerweile jedoch als Ganzes erreicht. Insgesamt haben sich die drei Teile weltweit über 33 Millionen Mal verkauft. Dabei generierte The Witcher 2: Assassins of Kings knapp viermal mehr Gewinn als noch der erste Teil und der dritte Teil schließlich knapp elfmal mehr als der zweite Teil. In Kombination mit den beiden Erweiterungen hat The Witcher 3: Wild Hunt einen Gewinn erwirtschaftet, der 15 Mal so groß ist wie noch beim Vorgänger.

Doch nicht nur die Zahlen und Gewinne wurden von CD Projekt veröffentlicht, auch die Verteilung der Verkäufe wurde thematisiert. Während 2015 die PlayStation-4-Fassung noch die Nase vorne hatte, so überholte sie in den kommenden beiden Jahren die Version für PCs. Die Xbox-One-Fassung musste sich jedes Jahr mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Im folgenden Video werden die Informationen noch mal mit Graphen unterlegt:

via Dualshockers