Nintendo Switch Online soll „attraktiver“ werden

Vor einigen Tagen gab Nintendo bekannt, dass Nintendo Switch Online im September 2018 an den Start geht. Oder anders: Ab September wird der Online...

Vor einigen Tagen gab Nintendo bekannt, dass Nintendo Switch Online im September 2018 an den Start geht. Oder anders: Ab September wird der Online-Service auf Nintendo Switch kostenpflichtig. Nintendo Switch Online unterscheidet sich sowohl im Preis als auch in Sachen „Entschädigung“ von anderen Services.

Diese „Entschädigung“ war es, die Nintendo-Fans bisher wenig zufriedenstellte. Vom Preis her steht Nintendo Switch Online gegenüber den Services der Konkurrenz zwar nach, aber die Begleitumstände sind weniger attraktiv. Man bekommt Zugriff auf eine „klassische Spieleauswahl“ mit Spielen wie Super Mario Bros. 3 und einige Rabatte.

Doch bis zum September könnte sich da noch einiges tun. Beim Investor-Meeting gab es diesbezüglich natürlich Nachfragen. Wie man den Service populär machen wolle, wollte ein Investor wissen. Tatsumi Kimishima antwortete, dabei ginge es weniger um die Mechaniken, als viel mehr um die Produkte und darum, ob die Kunden die Produkte wollen, die man anbiete.

Doch vor allem Managing Executive Director Shinya Takahashi macht Fans neugierig: „Wir haben einige Ideen, wie wir den Nintendo-Switch-Online-Service attraktiv gestalten, wenn er kostenpflichtig wird, also ich denke, unsere nächste Ankündigung ist das Warten wert.“