Der Launchtrailer zu Kingdom Come: Deliverance

Seit heute steht Kingdom Come: Deliverance in den Regalen. Das Mittelalter-RPG erregte in den letzten Wochen viel Aufmerksamkeit. Nicht, weil es im Mittelalter...

Seit heute steht Kingdom Come: Deliverance in den Regalen. Das Mittelalter-RPG erregte in den letzten Wochen viel Aufmerksamkeit. Nicht, weil es im Mittelalter spielt, sondern weil es ein „authentisches“ Abbild des Mittelalters bieten will. Um diese Formulierung verstrickte sich Producer Daniel Vávra allerdings. Eine Debatte über seine Äußerungen war die Folge und die Spielepresse dürfte kaum umhinkommen, diese bei der Betrachtung des Spiels mit einzubeziehen. Publisher Deep Silver veröffentlichte zum heutigen Launch natürlich trotzdem den obligatorischen Veröffentlichungstrailer, den ihr nachfolgend seht.

Käufer erwartet übrigens ein Day-One-Patch, dem Vernehmen nach über 20GB groß. Martin Klima dazu:

Die Realität bei der Entwicklung eines Spiels ist es, dass die finale Version einige Zeit vor Release in die Produktion gehen muss. Wir hätten diese Zeit nutzen können, um uns zu entspannen oder an Inhalten zu arbeiten, die wir euch als DLC verkaufen hätten können. Stattdessen haben wir weiter an der Release-Version gearbeitet. Die Resultate sind offensichtlich: Die Balance der Quests ist besser, der RPG-Fortschritt ist fließender, das Spiel läuft schneller und allgemein sieht jetzt jede Facette des Spiels besser aus.

Die Kehrseite ist, dass viele der ursprünglichen Dateien durch die neuen Daten per Patch ersetzt werden müssen. Zum Leidweisen von uns allen dauert der Download dieser neuen Dateien einige Zeit. Trotzdem glauben wir fest daran, dass es sich auszahlen wird, nach vier Jahren Wartezeit, noch etwas länger zu warten während der Day-1-Patch herunterlädt. Vertraut mir, er wird euch die Spielerfahrung liefern, die ihr verdient!