Die Famitsu gibt Lightning Returns 37 von 40 Punkten

Die aktuelle Ausgabe der Famitsu beinhaltet diesmal auch den Test zu Lightning Returns: Final Fantasy XIII. Das Team der Famitsu gab dem Spiel 37/40...

Die aktuelle Ausgabe der Famitsu beinhaltet diesmal auch den Test zu Lightning Returns: Final Fantasy XIII. Das Team der Famitsu gab dem Spiel 37/40 Punkten oder einzeln 10, 10, 8 und 9. Im Vergleich dazu: Final Fantasy XIII bekam 39/40 und Final Fantasy XIII-2 die „legendären“ 40/40 Punkten.

Lightning Returns erhielt die zweitschlechteste Bewertung (gemeinsam mit Final Fantasy VIII) nach Final Fantasy X-2, das einst nur auf 34/40 Punkten kam. Wenn man denn der Famitsu-Bewertung eine große Gewichtung zusagen möchte.

Laut den Testern sind die Kämpfe in Lightning Returns interessant und die Geschwindigkeit ist super. Sie sind “extrem unterhaltend”, aber wenn der Spieler seine Aufmerksamkeit nicht auf die Schwachpunkte der Gegner richtet, können selbst einfachste Gegner schwer zu schlagen sein.

Daher ist es wichtig, in einem Sekundenbruchteil Entscheidungen während der Kämpfe zu treffen. Selbst im Easy Mode kann Lightning Returns überraschend schwer sein. Die Zeitbeschränkung scheint sich auf diesen Schwierigkeitsgrad aber nicht all zu sehr auszuwirken, die Tester hatten also nicht wirklich Stress.

Es geht aber nicht nur um die Kämpfe. Das Abschließen von Quests ist das offensichtliche Ziel und der Grad der Freiheit, die der Spieler hat, ist hoch. Daher kann man sich leicht darin verlieren. Es gibt nicht viele Hinweise für jede Quest. Daher müssen sich Gelegenheitsspieler vielleicht erst daran gewöhnen.

Spieler können viel Zeit darauf verwenden, so viele Quests wie möglich abzuschließen, genauso wie Lightning anzupassen und stärker zu machen. Der Level der Einzigartigkeit, den man mit dem Aussehen und den Fähigkeitensetups ist laut den Testern “unterhaltend und atemberaubend”. Der Tester gibt auch an, dass das Spiel ziemlich schön ist.

via novacrystallis