E3 2013: Tetsuya Nomura spricht über Final Fantasy XV

Beim "Square Enix Presents" Interview zu Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX sprach Tetsuya Nomura überraschenderweise auch über Final Fantasy XV und...

Beim exklusiven „Square Enix Presents“-Interview zu Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX sprach Tetsuya Nomura überraschenderweise auch über Final Fantasy XV und Kingdom Hearts 3 und zeigte sogar den neuen Trailer aus dem „Future of Final Fantasy“ Event. Den Trailer haben wir euch bereit präsentiert. Die Antworten aus dem Interview möchten wir euch natürlichauch  nicht vorenthalten.

Das Spiel wird nun offiziell Final Fantasy XV genannt. Warum die Namensänderung?

1 bis 2 Jahre nach der Ankündigung von Final Fantasy Versus XIII hatten wir innerhalb der Firma eine Diskussion aufgrund des Umfangs und des Konzepts des Spiels. Es wäre angemessen, es Final Fantasy XV zu nennen. Diese Diskussion hatten wir mehrere Jahre lang. Vor ungefähr 2 Jahren hörten wir von den Next-Gen Konsolen. Wir entschieden uns dann dafür, es tatsächlich in Final Fantasy XV umzubenennen. Vor ungefähr einem Jahr entschieden wir uns dazu, dass wir die Entwicklung auf die nächste Konsolengeneration verlagern und der Name wurde offiziell geändert.

Sagen sie uns etwas zum Gameplay. Ist es eher wie ein Action-RPG oder ein traditionelles RPG oder etwas dazwischen?

Das Spiel wird ein action-basiertes RPG. Es wird nicht viel rundenbasierten Style in Final Fantasy XV geben, aber im Trailer kann man das Befehlsmenü sehen. Nomura versuchte, den “Geschmack” von Final Fantasy zu bewahren. Er versucht, es nicht zu sehr actionlastig zu machen. Das dass Spiel ein Final Fantasy Ableger bleibt, ist das Wichtigste. Wenn Final Fantasy ein Action-Spiel werden würde, wäre Final Fantasy XV, was dem am nähesten kommen würde.

Noctis hat eine riesige Anhängerschaft, seit Final Fantasy XV vor ein paar Jahren angekündigt wurde. Können sie uns mehr über ihn sagen, da er bisher ein mysteriöser Charakter war?

Noctis ist im Inneren nicht cool. Äußerlichkeiten können trügerisch sein. Er ist  eher übermütig und das er nicht cool ist, ist eigentlich seine Haupteigenschaft.

Bezieht sich das Gameplay primär auf Noctis und seine Fähigkeiten oder werden die andere Partycharaktere auch involviert?

In Final Fantasy Spielen ist die eigene Party wichtig. Wie man sie nutzt, ist ein Kernfeature in Final Fantasy Spielen, also in Bezug auf die Runden, wie man reagiert und so weiter. Noctis kann allein kämpfen, aber im Trailer sehen wir ihn auch mit anderen Charakteren. Es wird viele Teamkämpfe geben, aber es wird anders als in vorherigen Final Fantasy Titeln. Im neuen Gameplay-Trailer sehen wir drei Charaktere, welche sich gegenseitig unterstützen, um gegen einen Behemoth zu kämpfen. Hier wird es Interaktionen geben. Es wird nicht zu systematisch sein, es wird aber auch einige Story-Aspekte haben. Nomura und sein Team sind sich im Klaren, dass das Kämpfen mit einer Party in der Final Fantasy Serie erforderlich ist.

Im Video sahen wir, dass er der Schwerkraft trotzen kann. Ist dies eine Fähigkeit?

Noctis trotzt dieser nicht, noch nutzt er Schwerkraftzauber. Er hat aber die Fähigkeit, sich zu teleportieren, selbst in die Luft. Wenn man ein Spiel nur realistisch machen will, kann man es nicht genießen. Nomura versucht, eine gute Balance zwischen Realismus und der Hauptunterhaltung des Spiels, „Fantasie“ zu finden.

Können sie uns sagen, wie es zur Plattformänderung kam?

Bis vor ungefähr einem Jahr entwickelte das Team Final Fantasy XV auch für aktuelle Konsolen. Aber die Next-Generation Konsolen, so Nomura, haben eine bessere Qualität. Diese Qualität verbessert sich, während die Entwicklung voranschreitet.

Die Art, das Spiel zu entwickeln, hat sich geändert. Zuvor, wenn man für mehrere Konsolen entwickelt, passt das Spiel zu einer Konsolenspezifikation und würde dann in dieser Form portiert. Aber nun werden Spiele auf eine andere Art gemacht. Nomura hatte immer im Hinterkopf, dass er kein Spiel machen wollte, welches die Qualität beeinträchtigt.

Dieses Mal nutzen wir eine andere Entwicklungsmethode. Nomura schaut sich nicht die Konsolen an, um deren Spezifikationen zu entsprechen. Stattdessen konzentrierte er sich darauf, Spiele mit höherer Qualität zu machen. Sie nutzten ein Tool namens DirectX11, um das Spiel herzustellen. Die Konsolen, welche dieses Tool unterstützen, können genutzt werden, um das Spiel zu portieren. Das Team hofft, die ursprünglich hohe Qualität des Spiels beizubehalten, wenn es auf Konsolen portiert wird.

Kingdom Hearts 3 und Final Fantasy XV erscheinen für Xbox One und PlayStation 4, korrekt?

Kingdom Hearts III und Final Fantasy XV erscheinen beide für PS4 und die Xbox One, aber DirectX 11 ist der Schlüssel: Bei jeder Hardware, die mit DirectX 11 kompatibel ist, wird sich das Team überlegen, das Spiel für diese zu portieren.

Es wurde nicht gesagt, warum so lange nichts von Final Fantasy Versus XIII zu hören war, aber wie es scheint, spielten der Wechsel auf die Next-Gen Konsolen (und die Namensänderung) eine große Rolle bei der Abwesenheit des Spiels über die letzten zwei Jahre. Es ist auch möglich, dass Nomuras neue Philosophie zur Spiele-Entwicklung zu dieser Entwicklungszeit führte, aber ob er sich speziell auf Final Fantasy XV oder moderne Spiele im Allgemeinen bezog, war nicht klar herauszuhören.