Japan News Vita

Sei Madou Monogatari: Im Kampf gegen die Tofu-Monster

Schon die Geschichte in Sei Madou Monogatari klingt sehr abgedreht. Immerhin bricht die Schülerin Pupul ihre Prüfung ab, um nach dem legendären Zutaten für ein besonderes Curry zu suchen. Aber auch die Gegner, auf die man in diesem Roguelike-Spiel treffen wird, wirken nicht weniger verrückt. Compile Heart hat  Bilder und Beschreibungen zu einigen Monster veröffentlicht, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten, wenn ihr euch traut, gegen Tofu und Fleischbällchen zu kämpfen!

Mijinko Devil:

Die kleinen Teufel lieben es, um Nahrung herumzuschleichen. Sie gehören zu den schwachen Monstern und besitzen keine Spezialattacken.

Mermaid?:

Ein großer Fisch mit menschlichen Armen und Beinen. Mit einem erzeugten Vakuum kann der Gegner Gegenstände verschlucken.

Juicy Eggplant:

Die stolze Figur ist mit einem Rapier ausgerüstet und kann mehrmals hintereinander damit zuschlagen. Dazwischen gesellen sich auch kritische Treffer, wodurch die Aubergine um einiges gefährlicher als in Kid Icarus ist.

Nemurinekomata:

Eine Taiko Katze, die nur schläft. Wenn Pupul dieses schläfrige Wesen bekämpft, besteht die Gefahr, dass sie und Kuu-chan ebenfalls müde werden.

Dokonjou Tofu:

Ein ultimatives Tofu-Monster! Es trieft vor Selbstvertrauen. Seine Bewegungen sind sehr schnell und es springt in die Höhe, um Pupul aus der Luft anzugreifen.

Dragon Poll:

Aus einem Grund wirkt der Drache aus der Ferne so, als wäre er in einer anderen Welt. Zumindest gilt dies solange, bis man in seine Nähe kommt! Er besitzt ein Attribut, welches dafür sorgt, dass seine Attacken sämtliche Verteidigung durchdringen können. Diese Fähigkeit macht ihn zu einem der stärksten Gegner in diesem Spiel.

Puniman:

Ein entzückendes Fleischball-Monster. Es kann sich aus der Ferne in Pupuls Richtung wälzen und mit einer mächtigen Attacke, die man nicht von ihm erwarten würde, angreifen. Puniman ist stärker als es aussieht.

Hiyowaelf-chan:

Die arme Elfe scheint ihre Erkältung nie loszuwerden. Trotzdem dürft ihr eure Verteidigung nicht fallen lassen. Sie kann von zwei Stellen aus gleichzeitig angreifen und es besteht eine Chance, dass Pupul verflucht wird.

Crystal Turtle:

Dies ist der Boss der Kachikochin Höhle. Die gigantische Schildkröte beschützt eine ultimative Zutat, die in das legendäre Curry gehört, die Turtle Crystal Karotte. Sie benutzt ihren riesigen Körper um verheerende Angriffe auszuführen. Es macht ihr auch Freude ihre Gegner zu erschrecken und ist stolz auf ihre langen Reißzähne.

Youganomoru Shrimp:

Die heiße Garnele ist der Boss im Acchiino Vulkan. Ihr Shrimp Miso gehört zu den ultimativen Zutaten. Sie benutzt ihre Zangen als Bohrer, während sie sich um Pupul bewegt und diese angreift. Ihre Bewegungen können sehr trickreich sein, daher sollte man vorsichtig sein, wenn man ihr zu nahe kommt. In der Vergangenheit war die Garnele sehr boshaft, was auch die Narbe an ihrem linken Auge erklärt.

Sei Madou Monogatari erscheint am 28.März 2013 in Japan. Für weitere Informationen könnt ihr das Artikel-Archiv besuchen!

via siliconera