Europa Japan News Nordamerika PS4

PlayStation 4: Laufwerk, Abwärtskompatibilität, Technik

So viel Social Media und Downloads. Spiel starten, während es noch herunterlädt. Videos aufnehmen und hochladen. Clouds, Gaikai, keine native Abwärtskompatibilität. Moment mal, hat die PlayStation 4 eigentlich ein gutes, altes Laufwerk? Um euch gleich zu beruhigen: Ja, sie hat ein Laufwerk.

Zwar stellte Sony das bei der gestrigen Konferenz nicht in den Vordergrund, aber aus dem anschließend veröffentlichten Fact Sheet zur PlayStation 4 wird es deutlich. Die PS4 hat ein optisches Blu-ray Laufwerk, in dem sich BDs mit 6X und DVDs mit 8X drehen. Es sieht also ganz so aus, als gibt es auch Ende 2013 noch Retail-Versionen von Spielen.

Darüber hinaus gab es bei der technischen Vorstellung durch Lead System Architekt Mark Cerny außer der stolzen 8 GB GDDR5 Unified Memory keine ganz großen Überraschungen. Dazu kommt der Main Prozessor:

  • CPU : 8-Kern-x86-CPU (AMD Jaguar), 64 Bit
  • GPU : AMD Radeon-GPU, 18 Computing Units, 1,84 TFLOPS

Zur Größe der Festplatte gab es auch im Fact Sheet noch keine Details. Diese Anschlüsse sind bereits bekannt:

  • USB-3.0-Anschlüsse
  • GBit-Ethernet
  • WLAN
  • Bluetooth 2.1
  • Analog-AV
  • SPDIF
  • HDMI-Anschluss

Die Abwärtskompatibilität hatten wir euch schon heute Nacht erläutert. Die Playstation 4 wird von Haus aus keine PS3-Spiele abspielen können, es gibt keine sogenannte native Abwärtskompatibilität. Mit dem Cloud-Service Gaikai wird man aber – die Vorabgerüchte bewahrheiten sich auch in diesem Fall – ältere PlayStation Titel auf die PS4 streamen und spielen können. Das gilt nicht nur für PS3-Titel, sondern auch für PS2- und sogar PSone-Spiele.

via official fact sheet