Europa Japan News Nordamerika PS4

Kein Transfer eurer PSN-Inhalte zur PlayStation 4

Was wäre die Vorstellung einer neuen Konsole ohne schlechte Nachrichten. Gute gab es zur Enthüllung der PlayStation 4 bereits genug: 8 GB GDDR5 RAM stecken drin, Gebrauchtspiele werden entgegen der Befürchtungen nicht blockiert und eine ständige Internetverbindung braucht ihr auch nicht.

Allerdings müsst ihr wohl oder übel auf eure gesammelten PSN-Inhalte verzichten. Wie Shuhei Yoshida nach dem PlayStation Meeting gegenüber Engadget erklärt, kann man PSN-Spiele dieser Generation nicht zur PlayStation 4 transferieren. Dennoch wolle man probieren, die digitalen Käufe in „irgendeiner Form“ spielbar zu machen. Als Lösung dafür kommt natürlich Gaikai in Frage.

Schon zur Enthüllung erklärte Sony, dass es keine native Abwärtskompatibilität gibt. Ihr könnt eure PS3-Discs also nicht in die PS4 einlegen. Dafür arbeitet man mit Gaikai an einer Lösung, mit der PS3-, PS2- und sogar PSone-Titel über eine Cloud auf die PS4 gestreamt werden können. Auch wenn kein direkter Import der PSN-Inhalte möglich ist, scheint eine Lösung also nicht unmöglich.