360 Japan News PS3

Final Fantasy XIV hat andere HD-Titel verzögert

Der erste Fehlschlag von Final Fantasy XIV hat auch die Entwicklung von HD-Titeln bei Square Enix Japan ausgebremst, wie CEO Yoichi Wada nun zugeben musste. „Der wenig erfolgreiche Launch hat eine Kette von negativen Ereignissen folgen lassen, quer durch die Firma. Ein erwähnenswertes Beispiel ist die signifikante Verzögerung von neuen HD-Spielen aus Japan. Im Ergebnis waren unsere HD-Releases vor allem ehemalige Eidos-Marken und erschienen vor allem in Nordamerika und Europa,“ so Yoichi Wada.

Das erklärt wohl, warum es um Square Enix Japan so ruhig geworden ist. In letzter Zeit erschienen Final Fantasy XIII-2, Dragon Quest X und Kingdom Hearts 3D. Auf Final Fantasy Versus XIII warten Fans eine halbe Ewigkeit, ein neuer Teil der Final Fantasy Serie lässt ebenfalls unüblich lange auf sich warten. Spiele wie Theatrhythm (IndiesZero), Dragon Quest Monsters 3D (Tose) oder Bravely Default (Silicon Studio) wurden von Drittfirmen entwickelt.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn befindet sich zur Zeit in der Beta-Phase.

via siliconera